Notebookcheck

Nvidia: Auch Tablet Surface 2 wieder mit Tegra

Laut Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang arbeitet Nvidia zusammen mit Microsoft bereits am Surface 2. Offenbar will Microsoft trotz dem Surface-Flop tatsächlich am Surface RT festhalten und für das neue Surface auch wieder Tegra-Chips nehmen.

Wie Cnet meldet, hat Nvidias CEO Jen-Hsun Huang in einem Interview erstmals offiziell bestätigt, dass Nvidia zusammen mit Microsoft an der 2. Generation des Surface Tablet-PC arbeitet. Damit wäre also bestätigt, dass Microsoft, trotz dem Milliarden-Flop Surface RT an einem Nachfolger festhält. Bereits im Juni machten Gerüchte die Runde, dass Microsoft die nächste Generation seines Tablets Surface RT sowohl mit Tegra-Chips von Nvidia als auch mit Prozessoren von Qualcomm ausrüsten wird.

Nachdem sich Microsoft und Nvidia mit der Kombination aus Tegra 3 und Windows RT beim ersten Surface-RT-Modell nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten, vermuteten Brancheninsider, dass Microsofts bei einem möglichen Surface 2 dem Konkurrenten Qualcomm bei den Chipsätzen den Vorzug geben wird.

Erinnern wir uns: Im Surface RT der ersten Generation arbeitet als Applikationsprozessor ein Quad-Core Tegra 3 T30 von Nvidia. Unter Windows ist der Tegra 3 geringer getaktet, als bei Geräten mit Android. Nvidia nennt für die maximalen Taktfrequenzen des T30 unter Windows 1,3 (Quad-Core) bis 1,4 GHz (Single-Core). Mit Android sind es bis zu 1,6 GHz (Quad) und 1,7 GHz (Single).

Das ist nicht die einzige Einschränkung: Unter Windows RT bleibt der im Tegra 3 integrierte 5. Rechenkern (Companion-Core) zur Schonung des Akkus komplett ungenutzt. Die variable SMP-Architektur aus Quad-Core, mit bei Bedarf maximaler Leistung und 5. Recheneinheit zur Schonung des Akkus, funktioniert beim Tegra 3 mit Windows RT nicht.

Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang macht für den Misserfolg des Surface RT aber weder, die im Vergleich zu Apple und Android geringe Zahl von verfügbaren Apps, noch das insgesamt nicht besonders attraktive Gesamtpaket des Surface RT verantwortlich. Seiner Meinung nach lag das vor allem am Fehlen einer Outlook-Version zum Marktstart des Tablets.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-08 > Nvidia: Auch Tablet Surface 2 wieder mit Tegra
Autor: Ronald Tiefenthäler,  9.08.2013 (Update:  9.08.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.