Notebookcheck

Nvidia: Nvidia-Chef enttäuscht über schlechte Verkaufszahlen bei Android-Tablets

Nvidias CEO Jen-Hsun Huang zeigt sich in einem Interview mit Cnet sehr enttäuscht über die schlechten Verkaufszahlen bei Android-Tablets.

Bereits Anfang April zeigten sich Analysten sehr unzufrieden mit den ersten veröffentlichten Verkaufszahlen zu der neuen Generation von Android-Tablets. Während Tablet-PCs mit Android 3.0 in der Fachpresse die Schlagzeilen bestimmten, zeigten die Verbraucher zwar an Honeycomb-Tablets grundsätzlich Interesse, hielten sich aber mit dem Kauf eines neuen Tablet-PCs mit Googles Tablet-OS zurück.

Nun zeigte sich auch der Chef von Nvidia Jen-Hsun Huang in einem Gespräch mit Cnet unzufrieden und enttäuscht von den bisherigen Verkaufszahlen der Android-Flachmänner. Anfang Mai hatte Motorola seine Zahlen für die Auslieferungen seines Android-3.0-Tablets Xoom konkretisiert und lediglich 250.000 ausgelieferte Xoom-Tablets gemeldet.

Als Gründe für die vergleichsweise schlechte Marktperformance der Android-Tablets sieht Jen-Hsun Huang die noch teils dürftige Fachkenntnis über die neue Gerätegeneration im Handel, fehlendes Marketing für die Tablet-Geräte und zu hohe Preise für Einstiegsmodelle. Auch im Bereich Software und Inhalte sieht Jen-Hsun Huang noch enormen Entwicklungsbedarf.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 05 > Nvidia: Nvidia-Chef enttäuscht über schlechte Verkaufszahlen bei Android-Tablets
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.05.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.