Notebookcheck Logo

OM System OM-1: Vollständiges Datenblatt, Preis und Launchtermin zur ersten Ex-Olympus Micro-Four-Thirds Mirrorless-Kamera

Das Ex-Olympus-Team wird die erste unter der neuen Marke OM System entwickelte Mirrorless Four-Thirds-Kamera namens OM-1 am 15. Februar offiziell vorstellen.
Das Ex-Olympus-Team wird die erste unter der neuen Marke OM System entwickelte Mirrorless Four-Thirds-Kamera namens OM-1 am 15. Februar offiziell vorstellen.
Noch in diesem Monat geht es mit Olympus beziehungsweise OM Digital Solutions und dem Micro-Four-Thirds Standard in die nächste Runde. Die bereits seit Monaten gemunkelte "konkurrenzlose" Systemkamera unter der neuen Marke OM System hat einen offiziellen Launchtermin und auch das komplette Datenblatt inklusive Preisangabe kursiert bereits im Netz.

Bereits rund um die Ankündigung von OM System als neuer Marke für kommende High-End-Mirrorless-Kameras aus dem ehemaligen Hause Olympus gab es Andeutungen und Gerüchte zu einer "konkurrenzlosen" neuen Micro-Four-Thirds-Kamera namens OM-1 und diese bewahrheiten sich derzeit. Einerseits hat OM System mittlerweile einen Teaser und Countdown-Timer auf ihrer japanischen Webseite veröffentlicht (siehe auch Screenshot oben), der einen Livestream-Launch am 15. Februar 2022 um 15.00 japanischer Zeit (hierzulande 7.00 früh) verkündet.

Vollständiges Datenblatt im Netz

Andererseits ist nun aber auch das vollständige Datenblatt der neuen Kamera mit der Bezeichnung OM-1 aufgetaucht, das bestätigt, dass es sich beim ersten Kameramodell von OM System tatsächlich um eine Micro-Four-Thirds-Kamera handelt. Das Datenblatt wurde auf Scribd veröffentlicht und ist auch unten vollständig einsehbar. Die OM System OM-1 soll laut Photorumors ab dem 24. Februar vorbestellbar und im März verfügbar sein und offenbar etwas über 2.000 US-Dollar kosten. 

Highlights der OM System OM-1

Im Inneren des nach IP53 wasser- und staubgeschützten 599 Gramm Bodys mit den Maßen 134,8 x 91,6 x 72,7 mm steckt ein 4/3 Sensor mit 20,4 effektiven Pixeln sowie 5-Achsen Sensor-Shift Stabilisierung. Der OLED Electronic-Viewfinder bietet eine Auflösung von 5,76 Megapixel, dazu gibt es ein variables 3 Zoll 1,62 Megapixel Touchdisplay. Die mit USB-C, Micro-HDMI, 3,5 mm Klinke, zwei SD-Kartenslots sowie GPS-, Bluetooth 4.2- und Wi-Fi 6-Support bestückte Systemkamera unterstützt 120fps RAW, 4K-Video mit 60 fps in H.264 sowie H.265 und soll zudem einige von Smartphones gewohnte, intelligente KI-Funktionen an Bord haben, die etwa Bildinhalte wie Tiere und Fahrzeuge erkennen und entsprechend optimieren kann, schreibt zumindest Photorumors.

Quelle(n)

OM Systems (offiziell) und Scribd via PhotoRumors

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > OM System OM-1: Vollständiges Datenblatt, Preis und Launchtermin zur ersten Ex-Olympus Micro-Four-Thirds Mirrorless-Kamera
Autor: Alexander Fagot, 10.02.2022 (Update: 12.02.2022)