Notebookcheck

OnePlus 8T vorgestellt: Display mit 120 Hz und deutlich schnellere Ladegeschwindigkeiten

Das OnePlus 8T ist seinem Vorgänger im Design sehr ähnlich (Bild: OnePlus)
Das OnePlus 8T ist seinem Vorgänger im Design sehr ähnlich (Bild: OnePlus)
Mit dem OnePlus 8T wurde heute ein neues Smartphone der oberen Mittelklasse vorgestellt, das viele kleine Verbesserungen mitbringt. So erhält man hier einen etwas größeren Akku, der dank Warp Charge 65 in nur 39 Minuten vollständig aufgeladen werden kann. Eine weitere Neuerung ist das verbaute 120-Hz-Panel.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nach den Leaks der vergangenen Wochen und Monaten hat der chinesische Hersteller OnePlus heute mit dem OnePlus 8T sein neues Smartphone der oberen Mittelklasse veröffentlicht. Dabei verbessert das Unternehmen viele Details im Vergleich zum Vorgänger.

Eine Neuerung beim OnePlus 8T ist das 6,55 Zoll große Display, das diesmal über eine höhere Refresh-Rate von 120 Hz verfügt. Dabei löst das Panel mit seiner Lochaussparung oben links wieder mit 2400 x 1080 Pixeln auf. Beim Kamerasetup hat sich leider nichts im Vergleich zum Vorgänger geändert. So kommt der Hauptsensor von Sony auf der Rückseite wieder mit einer Auflösung von 48 MP, während sich die Weitwinkelkamera mit 16 MP begnügt. Die anderen zwei Kameras sind für die Berechnung von Tiefeninformationen (2 MP) und für Makroaufnahmen (5 MP) zuständig. Selfies werden mit 16 MP aufgenommen.

Das OnePlus 8T kommt mit einem quadratischen Kamerabuckel (Bild: OnePlus)
Das OnePlus 8T kommt mit einem quadratischen Kamerabuckel (Bild: OnePlus)

Auch beim Prozessor und bei der Speicherausstattung hat sich nichts getan, was bei der Ausstattung allerdings kein großer Kritikpunkt ist. So bekommt man wieder den aktuellen Snapdragon 865, der wahlweise von 8/12 GB RAM und 128/256 GB interner Speicher unterstützt wird.

Beim Akku hingegen gibt es einige Veränderungen. Die Kapazität wurde von 4300mAh auf 4500mAh ein wenig erhöht und die Ladegeschwindigkeit mit Warp Charge 65 sogar mehr als verdoppelt. Damit ist es nun möglich, den Akku von 0 auf 100 Prozent in gerade einmal 39 Minuten aufzuladen. Ein entsprechendes Netzteil findet sich im Lieferumfang. Als Betriebssystem ist hier das aktuelle Android 11 vorinstalliert, womit OnePlus der erste Hersteller abgesehen von Google selber ist, der ein Smartphone auf den Markt bringt, bei dem das neue Betriebssystem standardmäßig vorinstalliert ist.

Das OnePlus 8T kommt in den Farben aquamarin grün und...
Das OnePlus 8T kommt in den Farben aquamarin grün und...
... Lunar Silber (Bild: OnePlus)
... Lunar Silber (Bild: OnePlus)

Zusammengefasst hat OnePlus hier einige Details sinnvoll verbessert, die große Revolution bleibt aber wie erwartet aus. Letzteres war aber auch gar nicht nötig, da bereits der Vorgänger wenig Raum für Kritik übrig ließ. In Europa wird das Smartphone ab dem 20. Oktober verfügbar sein. Dabei kostet die 8-GB-Variante 599 Euro, während man für 12 GB RAM schon 699 Euro bezahlen muss.

Quelle(n)

OnePlus

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > OnePlus 8T vorgestellt: Display mit 120 Hz und deutlich schnellere Ladegeschwindigkeiten
Autor: Cornelius Wolff, 14.10.2020 (Update: 14.10.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.