Notebookcheck Logo

Pico 4: VR-Headset löst mit 4K+ auf und kann sowohl als Standalone-Gerät als auch über WiFi genutzt werden

Pico 4: Neues VR-Headset mit drahtlosem Streaming und autonomer Nutzbarkeit
Pico 4: Neues VR-Headset mit drahtlosem Streaming und autonomer Nutzbarkeit
Pico hat mit dem Pico 4 ein neues VR-Headset vorgestellt. Dieses bringt einen Snapdragon XR2-SoC und einen bis zu 256 Gigabyte großen, internen Speicher und soll ein überzeugendes Tracking bieten.

Pico bietet mit dem Pico 4 demnächst ein neues VR-Headset an. Dieses kann dank dem verbauten Qualcomm XR2-Rechenchip komplett unabhängig von einem externen Zuspieler eingesetzt werden und lässt sich somit etwa auf Reisen problemlos nutzen. Das Streaming von Bildinhalten von einem PC ist trotzdem möglich, konkret kommt dazu die Möglichkeit zur Übertragung von kompatiblen SteamVR-Inhalten über WiFi 6.

Das ohne Kopfband 295 Gramm schwere Headset bringt zwei 2,56 Zoll große LCD-Displays mit, wobei der sRGB-Farbraum komplett abgedeckt werden soll. Die Gesamtauflösung wird von Pico auf 4.320 x 2.160 Pixeln beziffert, die Bildwiederholfrequenz von 90 Hz soll ein flüssiges Erlebnis bieten. Das Sichtfeld beträgt 105°.

Die Interpupillardistanz lässt sich über in einem Bereich von 62 - 72 Millimeter einstellen, wobei die Einstellung motorisiert und über die Software erfolgt. Der Arbeitsspeicher misst immer acht Gigabyte, dabei kommt LPDDR4X-SDRAM zum Einsatz. Je nach gewählter Modellvariante ist ein 128 oder 256 Gigabyte großer UFS 3.0-Speicher verbaut.

Für das Tracking stehen vier Mono-Fisheye-Kameras zu Verfügung, welche die 6 DoF-Controller jederzeit gut erfassen sollen. Eine RGB-Frontkamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln ist verbaut und soll die Umgebung des Trägers aufnehmen können - so lässt sich die Umwelt auch ohne Abnahme der Brille betrachten.

Das Headset ist mit einem 5.300 mAh starken Akku ausgestattet, wobei die Ladung über USB Typ C stattfindet. Die aktive Nutzungszeit wird auf 2,5 bis 3 Stunden beziffert. In Deutschland wird das Pico 4-Headset offiziell von bestware.com vertrieben und kann ab morgen vorbestellt werden. Für das Headset in der 128 Gigabyte-Version wird ein Preis von 429 Euro aufgerufen, die Auslieferung soll am 18. Oktober beginnen. Nutzer, die auf bestware.com das Vorgängermodell Neo 3 Link erworben haben, sollen von einem 35-prozentigen Rabatt profitieren können.

Mögliche Alternative: Die Oculus Quest 2 bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Pico 4: VR-Headset löst mit 4K+ auf und kann sowohl als Standalone-Gerät als auch über WiFi genutzt werden
Autor: Silvio Werner, 22.09.2022 (Update: 22.09.2022)