Notebookcheck

PineTab: Das 90 Euro Linux-Tablet kann noch im Mai bestellt werden

Die Produktion des PineTab wurde um fast ein Jahr verzögert, das Tablet wird bald aber endlich ausgeliefert. (Bild: Pine64)
Die Produktion des PineTab wurde um fast ein Jahr verzögert, das Tablet wird bald aber endlich ausgeliefert. (Bild: Pine64)
Der Produktionsstart des günstigen Linux-Tablets wurde vergangenen Sommer auf unbestimmte Zeit verschoben. Endlich ist es soweit: Noch im Laufe des Monats wird Pine64 Bestellungen für das PineTab entgegen nehmen, die schon bald darauf ausgeliefert werden sollen.
Hannes Brecher,

In einem Blogeintrag hat Pine64 bestätigt, dass das PineTab schon sehr bald ausgeliefert wird. Allerdings handelt es sich dabei um eine erste Produktion, die verfügbare Stückzahl soll daher stark begrenzt sein. Das PineTab kostet 99,99 US-Dollar (ca. 92 Euro), wobei das Tablet direkt aus China weltweit verschickt wird. Nach Einfuhrumsatzsteuer und Zoll ist es also etwas teurer als das neue Amazon Fire HD 8 (ab 99 Euro auf Amazon). 

Für diesen Preis bekommt man ein 10 Zoll großes IPS-Display mit einer 720p-Auflösung sowie einen Allwinner A64 Quad-Core-SoC mit einer Mali G400 MP2 GPU. Dazu gibt's 64 GB eMMC-Flash-Speicher, einen bootfähigen microSD-kartenleser, 2 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher, eine 2 MP Frontkamera sowie eine 5 MP Hauptkamera. Das Tablet besitzt Lautsprecher, ein Mikrofon, Lautstärke-Buttons, einen 6.000 mAh fassenden Akku und einen optionalen Slot für M.2-SSDs. LTE ist über eine Erweiterungskarte ebenfalls möglich.

Eine magnetisch befestigte Hülle, die mit einer beleuchteten Tastatur und einem Trackpad ausgestattet ist, wird für knapp 20 US-Dollar (ca. 18 Euro) separat angeboten – das ist doch mal ein Preis, bei dem sich Apple eine Schreibe abschneiden könnte, wenn die nächste Generation des Magic Keyboard für das iPad Pro (ab 339 Euro auf Amazon) auf den Markt kommt.

Das PineTab wird mit Ubuntu Touch ausgeliefert, im unten eingebetteten Video erhält man einen Einblick ins Betriebssystem. Wie es sich für ein Linux-Tablet gehört lassen sich allerdings auch problemlos andere Betriebssysteme installieren, solange es Treiber für die verbaute Hardware gibt. Weitere Informationen zum PineTab gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > PineTab: Das 90 Euro Linux-Tablet kann noch im Mai bestellt werden
Autor: Hannes Brecher, 15.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.