Notebookcheck

Qualcomm: DirectX 12 beschleunigt Spiele für Windows Phone

Windows-Phone-Handys wie das Lumia 1520 werden von DirectX 12 profitieren (Bild: Eigenes)
Windows-Phone-Handys wie das Lumia 1520 werden von DirectX 12 profitieren (Bild: Eigenes)
Windows-Phone-Handys mit Snapdragon-Prozessoren werden vom kommenden DirectX 12 profitieren. Das hat der Chip-Hersteller Qualcomm auf seinem Unternehmens-Blog bekanntgegeben.

DirectX 12 erscheint für Windows Phone und soll die Grafikleistung von Windows-Smartphones mit Snapdragon-Chips erhöhen. Das gab Qualcomm auf seinem Unternehmensblog bekannt. Kürzlich wurde DirectX 12 für Desktop-PCs angekündigt. Die Sammlung von Software-Komponenten für Multimedia-Anwendungen erfordert keine neuen Grafikkarten. DirectX 12 läuft vielmehr auf Karten, die den Vorgänger DirectX 11 unterstützen. Wie der Chip-Hersteller Qualcomm erklärte, gilt das auch für die aktuellen mobilen Snapdragon-Prozessoren in Windows-Phone-Handys.

Vor allem Geräte mit dem Snapdragon-800-SoC und neueren Chips sollen von DirectX 12 profitieren. Aktuell ist unter den Windows-Phone-Geräten nur das Nokia Lumia 1520 mit diesem SoC auf dem deutschen Markt zu finden. Laut Qualcomm wurde das Lumia 1520 bereits jetzt von der Benchmark-Suite Rightware auf Basis von DirectX 11 zum „schnellsten Gaming-Smartphone“ erklärt. Das stimmt, wobei das Lumia 1520 gerade vom neuen HTC One M8 mit kleinem Vorsprung als schnellstes Gaming-Smartphone abgelöst wurde. Mit DirectX 12 könnte das Lumia 1520 wieder aufholen. DirectX 12 wird allerdings erst gegen Ende 2015 erwartet – und bis dahin wird es ohnehin viel schnellere Chips geben. Immerhin werden diese dann ebenso von DirectX 12 profitieren.

Laut Qualcomm erlaubt DirectX 12 eine effizientere Nutzung mehrerer Rechenkerne. Ein Plus an Performance soll mit weniger Energieverbrauch ermöglicht werden. Spiele sollen also besser aussehen und dabei weniger Strom verbrauchen. Aktuell sind Spiele die größten Stromfresser unter den Smartphone-Apps. DirectX 12 soll gleichzeitig für mobile Systeme wie Tablets und Smartphones sowie für PC und die Xbox One erscheinen. Dies soll die Portierung von Desktop- und Konsolenspielen für mobile Systeme erleichtern. Erst gegen Ende 2015 werden wir überprüfen können, welche Performancevorteile mit DirectX 12 tatsächlich möglich sind.

Qualcomm unterstützt schon lange Microsofts mobile Betriebssysteme (Bild: Qualcomm)
Qualcomm unterstützt schon lange Microsofts mobile Betriebssysteme (Bild: Qualcomm)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-03 > Qualcomm: DirectX 12 beschleunigt Spiele für Windows Phone
Autor: Andreas Müller, 27.03.2014 (Update: 28.03.2014)