Notebookcheck

Qualcomm: Server-CPU mit 48 ARM-Kernen vorgestellt

Die Centriq-2400-CPU wird Qualcomms erster Prozessor der gezielt für den Server-Markt entwickelt wurde. Obwohl bereits erste Samples ausgeliefert werden, hält sich Qualcomm mit Details bezüglich des SoC zurück.

Im Herbst 2015 präsentierte Qualcomm ein Entwicklersystem mit einem 24-Kern-SoC, welcher für den Server-Markt konzipiert wurde. Laut Anand Chandrasekher, Senior VP bei Qualcomm Datacenter Technologies diente das Projekt als Testlauf um wichtige Erkenntnisse im Server-Umfeld zu gewinnen.

Heute hat Qualcomm in San Diego seine erste Server-CPU einer neuen SoC-Modellreihe angekündigt, welche im zweiten Halbjahr 2017 in Serienfertigung gehen soll. Die Centriq 2400 wird im fortschrittlichen 10-nm-FinFET-Verfahren produziert und beherbergt 48 ARM-Kerne. Die eigenentwickelte „Falkor“-CPU ist für Serveraufgaben optimiert und basiert auf der 64-Bit fähigen ARMv8-Achitektur. Qualcomm betonte die vollständige Software-Kompatibilität zu jener. Auf einem Centriq-Prototypen demonstrierte Qualcomm bereits die Funktionstüchtigkeit anhand von Apache Spark, Apache Hadoop und Java, die unter Linux ausgeführt wurden. Erste Muster des neuen SoCs sollen bereits an ausgewählte Server-Hersteller ausgeliefert werden.

Sample des Centriq 2400
Sample des Centriq 2400
Centriq 2400 - Promotion
Centriq 2400 - Promotion

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Qualcomm: Server-CPU mit 48 ARM-Kernen vorgestellt
Autor: Tim Görlich,  8.12.2016 (Update:  8.12.2016)