Notebookcheck

Intel: Einstieg in die ARM-CPU-Fertigung

Zukünftig könnte sowohl ARM als auch Intel inside sein. (Bild: Extremetech)
Zukünftig könnte sowohl ARM als auch Intel inside sein. (Bild: Extremetech)
Neben seinen x86-Prozessoren wird Intel künftig auch als Auftragsfertiger für Smartphone-Produzenten wie LG agieren und Chips im Design der ARM-Konkurrenz produzieren. Auch Apple A-Serie-Chips könnten zukünftig von Intel kommen.

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco wurde diese Woche eine neue strategische Weichenstellung des Chip-Riesen Intel bekannt. Der ehemals ausschließlich x86- und Itanium-CPU's produzierende Hersteller aus Santa Clara, Kalifornien, hat sich in den letzten Jahren schon als Auftragsfertiger für andere Firmen betätigt um seine Produktionsanlagen besser auszulasten. Nun baut Intel diesen Geschäftsbereich aus und ist eine strategische Allianz mit der britischen Chipschmiede ARM eingegangen, die kürzlich von der japanischen Softbank übernommen wurde.

Intel hat vor wenigen Monaten bekannt gegeben, seine Atom-Reihe für Smartphones und Tablets nicht weiter zu entwickeln und gänzlich einzustellen, das wurde allgemein als Kapitulation vor dem übermächtigen Gegner im Mobilbereich interpretiert. Vor diesem Hintergrund macht es durchaus Sinn, dass Intel am Erfolg der ARM-Architektur im Mobilbereich mitnaschen will. Der Hersteller wird seine ARM-Chips allerdings nicht unter eigenem Namen vermarkten sondern nur als Auftragsfertiger für andere Firmen auftreten.

Als erster interessierter Hersteller wird der südkoreanische Samsung-Konkurrent LG eigene ARM-kompatible Prozessoren von Intel fertigen lassen und damit in Konkurrenz zu Samsung, Qualcomm und Huawei gehen, die selbst eigene ARM-Prozessoren herstellen. Intel gab zudem bekannt, dass der Startschuss für die ARM-Auftragsfertigungen nächstes Jahr mit Fertigstellung des 10 nm FinFET-Fertigungsprozesses erfolgen wird. Langfristig könnte Intel auch Prozessoren der A-Serie für Apple's Mobilgeräte fertigen, die früher von Samsung und TSMC und dieses und vermutlich nächstes Jahr ausschließlich von TSMC gefertigt werden. So könnte Intel über Umwege doch wieder als starker Gegner im Mobilbereich auftreten und sich zur großen Konkurrenz für die asiatischen Zulieferer entwickeln.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Intel: Einstieg in die ARM-CPU-Fertigung
Autor: Alexander Fagot, 17.08.2016 (Update: 17.08.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.