Notebookcheck

Qualcomm: Benchmarks zum Snapdragon 835 gesichtet

Qualcomm ist einer der größten Chiphersteller auf dem Markt
Der Snapdragon 835 aus dem Hause Qualcomm wurde schon vor einigen Wochen angekündigt. Nun wurden zum ersten Mal Benchmarks des neuen Modells publik.

Das neue Topmodell, der Snapdragon 835 aus dem Hause Qualcomm wurde schon vor ein paar Wochen angekündigt. Nun tauchten zum ersten Mal Benchmarks zu dem neuen Flaggschiffmodell des amerikanischen Herstellers auf. Diese zeigen, dass der neue High-End-SoC deutlich vor der Konkurrenz liegt. So liegt der Chip im Manhattan-Test deutlich vor der Konkurrenz, die auf den Huawei Kirin 960 (z.B. dem Huawei Mate 9) oder den Snapdragon 821 (z.B. dem Google Pixel), und hängt diese teilweise sogar komplett ab. So schafft der neue Chip von Quallcomm im OpenGL-ES-3.1-Benchmark 41,4 Bilder pro Sekunde, wärend der Snapdragon auf 32 Bilder pro Sekunde oder der Kirin 960 nur auf 17 Bilder pro Sekunde kommt. Und auch im OpenGL-ES-3.0-Benchmark kommt der Chip auf 61,9 Bilder pro Sekunde, wärend die Konkurrenz auf 34 (Kirin 960) bzw. 47 (Snapdragon 821) Bilder pro Sekunde kommt.

Der Snapdragon-835-SoC ist der erste Chip, der im 10-nm-Verfahren produziert wird. Dies ermöglicht eine höhere Energieeffizienz und eine bessere Performance. Der Chip wird wie der Vorgänger auf 8 Kerne, die nach dem Prinzip der big.LITTLE-Architektur funktionieren, setzen.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Qualcomm: Benchmarks zum Snapdragon 835 gesichtet
Autor: Cornelius Wolff,  7.12.2016 (Update:  7.12.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.