Notebookcheck

Razer: Neue Versionen von Razer BlackWidow, Basilisk und Kraken

Verstärkung fürs Team: Razer BlackWidow, Basilisk Essential und Kraken.
Verstärkung fürs Team: Razer BlackWidow, Basilisk Essential und Kraken.
Razer legt einige Modelle seiner bekannten Gaming-Hardware in neuen Varianten auf. Das Line-up bringt das BlackWidow Gaming-Keyboard mit grünen mechanischen Switches, die Basilisk Essential Gaming-Maus mit 6.400 DPI und das Kraken Gaming-Headset mit Kühlgel.

Das Gaming-Label Razer erfreut sich - trotz Eskapaden mit Gamer-Handys und Co. und einer dringend notwendigen Umstrukturierung - in Spielerkreisen weiter großer Beliebtheit. Einige bewährte Modelle aus Razers umfangreichem Gaming-Peripherie-Portfolio der Serien BlackWidow und Basilisk erhalten nun ergänzende und günstigere Modellvarianten der Gaming-Tastatur BlackWidow Elite und der Maus Razer Basilisk. Das Razer Kraken ersetzt das Gaming-Heaset Razer Kraken Pro V2.

Razer BlackWidow Gaming-Tastatur

Die BlackWidow bietet die von der Elite her bekannten vollständig anpassbaren Tasten mit mechanischen Switches, allerdings lediglich in der Kennung Grün. Im Vergleich zur Elite fallen bei der BlackWidow der multifunktionale digitale Drehregler und die Medientasten sowie die separate USB-/Audio-Durchleitung und die weiche Handballenauflage aus Kunstleder weg. Die Robustheit bleibt: Razer nennt auch für die BlackWidow eine Lebenserwartung von rund 80 Millionen Tastenschlägen. Im Hybrid On-Board- und Cloud-Speicher lassen sich bis zu 5 Profile speichern. Features wie N-key Roll-over mit Anti-Ghosting oder programmiere Tasten mit On-the-fly Macro-Aufnahme zählen auch bei der Razer BlackWidow zur Ausstattung dazu.

Preis und Verfügbarkeit: 130 Euro (UVP) | Razer.com: ab sofort | Retail: 2. Quartal 2019

Razer Basilisk Essential Gaming-Maus

Die Razer Basilisk Essential für Rechtshänder verfügt über 7 konfigurierbare Tasten, für die der Hersteller eine Lebensdauer von bis zu 20 Millionen Klicks verspricht. Im Vergleich zur rund 20 Euro teureren Basilisk spart Razer bei der Essential sich das Mausrad mit anpassbarem Widerstand sowie die abnehmbare DPI-Schaltung in 2 verschiedenen Längen. Auch der optische Sensor der Razer Basilisk Essential bietet lediglich 6.400 DPI, das teurere Modell glänzt hier mit 16.000 DPI.

Preis und Verfügbarkeit: 50 Euro (UVP) | Razer.com: ab sofort | Retail: 2. Quartal 2019

Razer Kraken Gaming-Headset

Das neue Razer Kraken ist der Nachfolger des erfolgreichen Kraken Pro V2. Das neue Kraken-Headset bedient sich der Design- und Formensprache der Kraken Tournament Edition als Flaggschiff. Das neue Kraken nutzt für den Sound 50-mm-Treiber, ein verbessertes und ausziehbares Mikrofon isoliert besser Hintergrundgeräusche und sorgt für eine klare Team-Kommunikation. Für langen Komfort hat Razer dem Kraken eine dickere Kopfbandpolsterung und Kühlgel spendiert. Die Ohrmuschelpolster setzen auf eine atmungsaktive Verarbeitung. Das Kraken ist auch in der Quartz Pink-Edition erhältlich. Als Razer Kraken für Konsole präsentiert es sich in einer schwarzen Farbvariante mit blauen Akzenten.

Preis und Verfügbarkeit: 80 Euro (UVP) | Razer.com: ab sofort | Retail: 2. Quartal 2019

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Razer: Neue Versionen von Razer BlackWidow, Basilisk und Kraken
Autor: Ronald Matta, 15.03.2019 (Update: 15.03.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.