Notebookcheck

CES 2019 | Rivet Killer E3000, erster 2,5 Gbps Ethernet-Controller

Rivet stellt auf der CES 2019 den ersten 2,5 Gbps schnellen Ethernet-Controller E3000 vor.
Rivet stellt auf der CES 2019 den ersten 2,5 Gbps schnellen Ethernet-Controller E3000 vor.
Braucht man noch schnelleres verkabeltes Ethernet, wenn WLAN mit dem kommenden Wi-Fi 6-Standard theoretisch bereits annähernd 5 Gbps erreichen soll? Ja, insbesondere Gamer bevorzugen die Stabilität und die geringe Latenz eines kabelbasierten Netzwerks und hier hat Rivet mit dem Killer E3000 nun was Neues anzubieten.

2018 hat uns Rivet den Killer Wireless AC-1550 und die in Zusammenarbeit mit Intel entwickelte xTend-Technologie gebracht, 2019 widmen sich die Netzwerkspezialisten wieder dem verkabelten Netzwerk. Der Killer E3000-Controller, der auf der CES 2019 offiziell vorgestellt wurde, soll einen Durchsatz von 2,5 Gbps erreichen und basiert grob auf dem RTL8125 von Realtek. 

Für alle, die mehr Einblick in ihr Netzwerk wünschen, hat Rivet zudem das Killer Control Center 2.0 anzubieten, welches den Traffic visualisiert und Eingriffsmöglichkeiten für Profis bietet. Killer wäre nicht Killer, gäbe es nicht auch spezielle Optimierungen für Gamer, die GameFast-Technik soll während des Gameplay CPU- und Speicher optimieren, die Intelligence Engine zudem automatisch die besten Einstellungen ermitteln.

Die ersten PCs und Notebooks mit dem neuen E3000-Controller stammen naturgemäß von Gamer-affinen-Marken wie Alienware und Predator und sollen noch im Januar des Jahres starten.

Quelle(n)

Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Rivet Killer E3000, erster 2,5 Gbps Ethernet-Controller
Autor: Alexander Fagot,  8.01.2019 (Update:  8.01.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.