Notebookcheck

Samsung: Berufung gegen Verkaufsverbot des Galaxy Tab 10.1 eingelegt

Samsung hat wie erwartet, gegen die Einstweilige Verfügung des Landgerichts Düsseldorf im Rechtsstreit um das Verkaufsverbot des Tablets Galaxy Tab 10.1 Berufung eingelegt.

Vergangen Freitag hatte das Landgericht Düsseldorf die Einstweilige Verfügung im Designstreit um das Galaxy Tab 10.1 zwischen Apple und Samsung bestätigt. Samsung darf das Galaxy Tab 10.1 in Deutschland nicht verkaufen. Wie erwartet geht der Tablet-Streit zwischen Apple und Samsung nun in die zweite Runde – Samsung hat Berufung gegen das Verkaufsverbot eingelegt.

Laut einer Meldung der AFP hat Samsung nun 2 Monate Zeit, seine Berufung gegen das vom Landgericht Düsseldorf verhängte Verkaufsverbot zu begründen. Im Verfahren wirft Apple seinem Konkurrenten Samsung Designklau bei seinem Galaxy Tab 10.1 vor. Das Samsung-Tablet sieht laut Apple dem iPad zum Verwechseln ähnlich und verletze damit unter anderem ein Geschmacksmuster von Apple aus dem Jahr 2004.

Samsung hatte zur IFA 2011 mit seinem Samsung Galaxy Tab 7.7 einen weiteren Top-Konkurrenten für Apples iPad vorgestellt, musste den frischen iPad-Jäger Galaxy Tab 7.7 aber in einer Blitzaktion von der IFA 2011 entfernen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-09 > Samsung: Berufung gegen Verkaufsverbot des Galaxy Tab 10.1 eingelegt
Autor: Ronald Tiefenthäler, 13.09.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.