Notebookcheck

Samsung: Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 in Australien bleibt

Das 10,1“-Honeycomb-Tablet Galaxy Tab 10.1 von Samsung bleibt neben Deutschland auch in Australien weiter verboten. Heute bekräftigte ein australisches Gericht das vorläufige Verkaufsverbot. Am 9. Dezember geht es vor das höchste Gericht.

Samsung muss im Rechtsstreit mit Apple eine weitere Schlappe einstecken. Nachdem der Federal Court von Australien vergangenen Mittwoch dem Einspruch Samsungs folgte und das ursprüngliche Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 aufhob, erfolgte heute die Entscheidung, dass Samsung sein Galaxy Tab 10.1 bis zum 9. Dezember weiterhin nicht verkaufen darf.

Vorausgegangen war ein Einspruch von Apples Anwalt Stephen Burley am vergangenen Mittwoch, in dem Burley um einen Aufschub hinsichtlich der Aufhebung bis zum heutigen Freitag, 16.00 Uhr, gebeten hatte. Apple will gegen die Aufhebung des Verkaufsverbots vor das höchste Gericht in Australien, dem „High Court“ in Canberra ziehen. Nach der heutigen Entscheidung bleibt das Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 in Australien daher bis zum 9. Dezember bestehen.

Am 9. Dezember geht es dann für Apple und Samsung vor dem höchsten australischen Gericht weiter. In Deutschland sind die Tablets Samsung Galaxy Tab 7.7Galaxy Tab 8.9 und das Galaxy Tab 10.1 von einem Verkaufsverbot betroffen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Samsung: Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 in Australien bleibt
Autor: Ronald Tiefenthäler,  2.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.