Notebookcheck

Samsung: Galaxy Tab 7.0 Plus wird nicht in Deutschland verkauft

Das Schicksal des Galaxy Tab 10.1 wiederholt sich: Auch das Galaxy Tab 7.0 Plus wird in Deutschland nicht auf den Markt kommen. Vermutlich ist auch hier der Rechtsstreit mit Apple für den Rückzug verantwortlich.

Erst gestern berichteten wir über den Markteintritt des Galaxy Tab 7.0 in den USA, wo das Gerät für knapp unter 400 US-Dollar verkauft wird. Auch bei unseren Nachbarn in Österreich oder in Indonesien kann das Tablet bereits erworben werden.

Alle deutschen Interessenten müssen wir nun enttäuschen: Wie ein PR-Sprecher über Twitter mitteilte, wird das Gerät bis auf weiteres nicht auf dem hiesigen Markt erscheinen. Auch wenn keine weiteren Begründungen genannt wurden liegt die Vermutung nahe, dass der Rechtsstreit mit Apple über Plagiatsvorwürfe gegen Samsungs Benutzeroberfläche "TouchWiz" die Ursache ist. Ebenjene Vorwürfe führten bereits dazu, dass das Landgericht Düsseldorf den Verkauf des größeren Galaxy Tab 10.1 in Deutschland stoppte.

Gegen die Entscheidung des Gerichtes wurde seitens Samsung Berufung eingelegt, welche am 20. Dezember verhandelt werden soll. Es wäre denkbar, dass Samsung im Falle eines Erfolges nicht nur das Galaxy Tab 10.1, sondern auch das Galaxy Tab 7.7 und das Galaxy Tab 7.0 doch noch auf dem deutschen Markt veröffentlicht. Bis dahin bleibt Kaufinteressenten nur die Möglichkeit, ein Gerät zu importieren oder es selbst im benachbarten Ausland zu erwerben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-11 > Samsung: Galaxy Tab 7.0 Plus wird nicht in Deutschland verkauft
Autor: Till Schönborn,  9.11.2011 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.