Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 10: Alle Spezifikationen und Bilder geleakt

So wird das neue Samsung Galaxy Note 10 aussehen (Quelle: Winfuture/Roland Quandt)
So wird das neue Samsung Galaxy Note 10 aussehen (Quelle: Winfuture/Roland Quandt)
Nachdem es in den letzten Wochen immer mal wieder Leaks und Gerüchte zum neuen Galaxy Note 10 gab, wurden jetzt die offiziellen Bilder und Spezifikationen des Geräts geleakt.

Das Samsung Galaxy Note 10 dürfte für Smartphone-Enthusiasten die wichtigste Gerätevorstellung im August werden. Jetzt ist es Roland Quandt von Winfuture gelungen, an die Spezifikationen und einige Bilder des Geräts zu gelangen, die jetzt auf der Website veröffentlicht wurden. Auch wenn die Leaks von Winfuture in der Vergangenheit in der Regel der Wahrheit entsprachen, weisen wir sie an dieser Stelle dennoch nochmal darauf hin, dass es sich hierbei nicht um vom Hersteller bestätigte Details handelt.

Ein kleines Note 10?

Das Galaxy Note 10 von vorne (Quelle: Winfuture)
Das Galaxy Note 10 von vorne (Quelle: Winfuture)

Bei dem geleakten Gerät handelt es sich um die kleine, der zwei geplanten Versionen des Note 10, das mit einem 6,3 Zoll-Display wirklich wesentlich kleiner ist, als Note-Geräte der Vergangenheit. Die Bilder des Geräts zeigen hierbei, dass Samsung wie beim Galaxy S10 ebenfalls auf eine Lochaussparung setzen wird, die sich diesmal interessanterweise oben in der Mitte befinden wird, anstatt rechts- oder links-orientiert. Das AMOLED-Display wird dank abgerundeter Ecken und Kanten nochmal über deutlich schmalere Ränder als andere aktuelle Smartphones verfügen. Das Panel löst bei dieser Version mit 2280 x 1080 Pixeln auf, während man davon ausgehen kann, dass die größere Variante mit einer höheren Auflösung auskommen wird. Wie beim Galaxy S10 wird sich auch hier der Fingerabdruckscanner unter dem Display befinden, wobei wieder die Ultraschalltechnik von Samsung zum Einsatz kommen soll, durch welche der Scanner auch unter einem Display mit Kratzern oder Sprüngen funktionieren soll. Die sollten dank des verbauten Gorilla Glass 6 allerdings sowieso seltener Probleme bereiten.

Kein 5G mit an Bord

Das Galaxy Note 10 von hinten (Quelle: Winfuture)
Das Galaxy Note 10 von hinten (Quelle: Winfuture)

Während die amerikanischen Kunden ihre Geräte mit einem Snapdragon 855 erhalten werden, bekommen die Kunden in Europa das Note 10 mit einem aktuellen Exynos 9825, wobei die zwei typischen schnelleren Performance-Kerne mit bis zu stolzen 2,7 GHz takten werden, wohingegen die anderen zwei Performance-Kerne immerhin auf 2,4 GHz kommen. Die vier energiesparenden Kerne werden indes mit 1,4 GHz takten. Die CPU soll von 8 GB RAM unterstützt werden, während standardmäßig 256 GB interner Speicher verbaut wird, der dank neuer UFS-3.0-Technik über hervorragende Performance-Werte verfügen sollte. Bei dieser Ausstattung ist der Akku mit 3500mAH zwar etwas knapp bemessen, dürfte aber mit 25 Watt per USB Type C wieder relativ schnell aufgeladen werden können.

Worauf sich Fans am meisten freuen dürften, ist der mitgelieferte Stylus, mit dem man dank Gestensteuerung das Smartphone künftig deutlich angenehmer bedienen können sollte, als in der Vergangenheit. Der Stylus kommt mit einer 0,7mm dicken Spitze und unterstützt 4096 verschiedene Druckstufen.

Die kleine Version wird mit 2 Nano-SIM-Kartenslots ausgeliefert werden, wobei 5G leider standardmäßig nicht mit an Bord sein wird.

Wird das Note 10 die neue Kamera-Referenz?

Die drei Kameras des Galaxy Note 10 (Quelle: Winfuture)
Die drei Kameras des Galaxy Note 10 (Quelle: Winfuture)

Die Selfie-Kamera wird mit einer 10 MP-Auflösung auskommen, in 4K filmen und über einen schnelle Dual-Pixel-Autofokus verfügen. Das Kamerasetup auf der Rückseite ist aber noch wesentlich interessanter. Der Hauptsensor verfügt zwar "nur" über 12 MP, besitzt aber, man höre und staune, drei variable physische Blendenstufen: f1.5, f1.8 und f2.4. Damit lässt sich die Helligkeit künftig nicht mehr nur über die Verschlussgeschwindigkeit regeln, sondern auch über die Blendenöffnung, wovon unter Umständen auch die Schärfe der Bilder profitieren könnte. Der Weitwinkelsensor wird mit 16 MP auflösen und über eine fixe f2.2-Blende verfügen, während der Telesensor mit 12 MP und einer f2.1-Blende auskommt, wobei diese Kamera nur um den Faktor zwei vergrößert, was hingegen nicht all zu beeindruckend ist. Alle Kameras kommen mit einem optischen Bildstabilisator, HDR10+-Unterstützung, einem Action-Cam-Modus und Szenenoptimierung.

Wir dürfen uns also auf ein durchaus interessantes Smartphone freuen, bei dem gerade das verbaute Kamera-Setup viele Enthusiasten äußerst interessieren dürfte. Ob dieser Leak allerdings der Wahrheit entspricht, werden wir erst mit der offiziellen Vorstellung am 7. August mit letzter Gewissheit erfahren.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Samsung Galaxy Note 10: Alle Spezifikationen und Bilder geleakt
Autor: Cornelius Wolff, 23.07.2019 (Update: 25.07.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.