Notebookcheck

Honor 9X (Pro) mit Pop-up-Cam für 190 Euro vorgestellt

Das Honor 9X kommt mit einem beinahe randlosen Display und einer Pop-up-Kamera (Quelle: Honor)
Das Honor 9X kommt mit einem beinahe randlosen Display und einer Pop-up-Kamera (Quelle: Honor)
Nachdem eigentlich schon alle Spezifikationen und Details des neuen Honor 9X im Vorfeld geleakt wurden, hat der Hersteller das Smartphone jetzt in zwei Versionen offiziell in China vorgestellt.

Mit dem Honor 9X (Pro) hat das Tochterunternehmen von Huawei heute zwei neue Smartphones vorgestellt, von denen allerdings die wenigsten noch wirklich überrascht werden dürften. Dank diverser Leaks sind in den letzten Tagen und Wochen eigentlich schon alle Details der neuen Smartphones bekannt geworden. Nun folgte mit der offiziellen Vorstellung die Bestätigung der zuvor veröffentlichten Spezifikationen.

Das normale Honor 9X wird über ein 6,59 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln verfügen, wobei es diesmal weder eine Lochaussparung, noch eine klassische Notch geben wird. Das liegt daran, dass sich der Hersteller diesmal für eine ausfahrbare Pop-up-Kamera für Selfies entschieden hat, die mit 16 MP auflöst. Auf der Rückseite finden sich zwei Kameras, wobei die Hauptkamera mit 48 MP auflöst, während der zweite Sensor mit 2 MP für die Berechnung von Tiefeninformationen da ist. Das ist eine ungewöhnliche Kombination, da Hersteller bei zwei Kameras in der Regel auf eine Weitwinkel- und eine Hauptkamera setzen und eher auf den Tiefensensor verzichten. Als Prozessor kommt beim 9X ein Kirin 810 zum Einsatz, der wahlweise mit 4 oder 6 GB RAM unterstützt wird und über 64 oder 128 GB internen Speicher verfügt.

Das Honor 9X Pro kommt mit drei Kameras auf der Rückseite (Quelle: Honor)
Das Honor 9X Pro kommt mit drei Kameras auf der Rückseite (Quelle: Honor)

Die Pro-Version unterscheidet sich von der normalen Version nur im Kamera-Setup und bei der Speicherausstattung. So wird die Pro-Version noch zusätzlich über einen 8 MP-Sensor auf der Rückseite für Weitwinkelaufnahmen verfügen. Als RAM kommen immer 8 GB zum Einsatz, wobei wahlweise 128 oder 256 GB interner Speicher verbaut werden. Zwar kommt auch hier der Kirin 810 zum Einsatz, dieser wird allerdings über eine Flüssigkühlung verfügen, die gerade bei längerer Last für konstante Performance sorgen sollte.

Mit einem Preis von 190 Euro wird das normale 9X in Sachen Preis-Leistung durchaus sehr konkurrenzfähig sein, da es gerade mit seinem Displaydesign und seiner Pop-up-Kamera in diesem Segment überzeugen könnte. Das 9X Pro wird für umgerechnet 285 Euro in die Läden kommen und damit immer noch recht günstig sein. Allerdings sind dies die Preise für China, während es in Europa noch kein Datum für den Launch gibt. Wir können aber damit rechnen, dass die Smartphones hier doch ein wenig teurer sein werden.

Quelle(n)

Honor

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Honor 9X (Pro) mit Pop-up-Cam für 190 Euro vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 23.07.2019 (Update: 25.07.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.