Notebookcheck

Kirin 810: Neuer 7-nm-SoC mit NPU vorgestellt

Der neue Kirin 810 wird in 7nm hergestellt (Quelle: Huawei)
Der neue Kirin 810 wird in 7nm hergestellt (Quelle: Huawei)
Mit dem Kirin 810 hat Huawei heute einen neuen SoC für Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Der Octacore verfügt hierbei zusätzlich über einen speziellen Rechenchip für KI-Aufgaben.

Neben dem neuen Nova 5 und dem MediaPad M6 hat Huawei gestern auch noch den Kirin 810 vorgestellt. Hierbei handelt es sich um einen SoC der Mittelklasse, der in 7nm von TSMC hergestellt wird. Bei diesem Prozessor kommen zwei schnelle Cortex-A76-Kerne zum Einsatz, die mit bis zu 2,27 GHz takten, während die restlichen sechs Cortex-A55-Kerne mit bis zu 1,88 GHz auskommen müssen, dabei aber auch deutlich sparsamer sind. Als Grafikchip kommt ein Mali-G52 zum Einsatz. Weiterhin findet sich auf dem Chip auch eine Neural Processing Unit (NPU), welche dafür sorgen soll, dass die künftigen Smartphones mit Hilfe von KI-Berechnungen deutlich effizienter arbeiten und bessere Fotos schießen.

Mit dieser CPU bleibt Huawei auch weiterhin einer der führenden Hersteller, wenn es um das Design von 7nm-Prozessoren geht. Es dürfte allerdings noch einige Zeit dauern, bis wir den Kirin 810 in Europa in den ersten Smartphones sehen werden, zumal aktuell ja auch noch unklar ist, ob Huawei zukünftig überhaupt noch die ARM-Architektur bei seinen Chips verwenden darf, da dies im Zuge des US-Banns durchaus schwierig werden könnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Kirin 810: Neuer 7-nm-SoC mit NPU vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 22.06.2019 (Update: 25.06.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.