Notebookcheck

Microsoft & Intel bestätigen Support für Huawei-Laptops

Endlich gibt es ein offizielles Statement zum weiteren Support von Huawei-Notebooks. (Bild: Notebookcheck)
Endlich gibt es ein offizielles Statement zum weiteren Support von Huawei-Notebooks. (Bild: Notebookcheck)
Seit dem Huawei-Bann durch die USA macht sich bei Nutzern Unsicherheit breit. Zumindest bei bereits gekauften MateBooks muss man sich aber wohl vorerst keine Sorgen machen: Sowohl Microsoft als auch Intel bestätigen, dass die Geräte weiter mit Software-Updates versorgt werden.

Die aktuelle Situation von Huawei scheint für das Notebook-Business des Technologiegiganten aus China noch dramatischer zu sein als für die Smartphone-Sparte. Zumindest für Bestandskunden gibt es nun aber Grund zur Erleichterung: Sowohl Microsoft als auch Intel haben gegenüber PCWorld bestätigt, dass die bereits verkauften Geräte des Herstellers weiter mit Updates versorgt werden.

Microsoft gibt in seinem offiziellen Statement an, dass der Konzern die Richtlinien des Handelsministeriums so verstanden habe, dass das weitere Verteilen von Software-Updates an bestehende Kunden erlaubt sei. Microsoft verkauft aktuell sogar wieder Huawei-Notebooks in seinem Onlinestore. Intel hat zwar kein ausführliches Statement abgegeben, aber immerhin bestätigt, dass MateBooks weiterhin mit Treiber- und Microcode-Updates versorgt werden.

Diese Neuigkeit kommt als Erleichterung für Nutzer von Huaweis Laptops, denn nachdem das Unternehmen auf die Handels-Blacklist der USA gesetzt wurde schien es anfangs so, als würde die Software-Unterstützung für alle Geräte umgehend enden. Neben dem Android 10-Update für diverse Huawei-Smartphones darf man also auch weitere Windows-Updates erwarten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Microsoft & Intel bestätigen Support für Huawei-Laptops
Autor: Hannes Brecher, 24.06.2019 (Update: 24.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.