Notebookcheck

Samsung Galaxy Tab S4 offiziell: Vorbesteller erhalten Cover Keyboard

Das Galaxy Tab S4 ist offiziell. Wer jetzt vorbestellt erhält das Book Cover Keyboard gratis dazu.
Das Galaxy Tab S4 ist offiziell. Wer jetzt vorbestellt erhält das Book Cover Keyboard gratis dazu.
Die neueste Premium-Tablet-Generation von Samsung ist da, zumindest zur Vorbestellung. Das Galaxy Tab S4 bringt erstmals die Desktop Experience-UI namens DeX mit einigen Erweiterungen aufs Tablet und ist nun ab 700 Euro bestellbar. Bis zum 22. August gibt`s ein Book Cover Keyboard gratis dazu.

Die Spatzen pfiffen es ja schon von den Dächern - das Galaxy Tab S4 kommt früher als vermutet und so hat der südkoreanische Tech-Riese nun die länderspezifischen Produktseiten offiziell freigeschaltet und die Vorbestellungsphase zum neuesten Android-Premium-Tablet gestartet. Das neue 10,5 Zoll-Tablet gibt es bis zum 22. August zwar nicht günstiger als zum offiziellen Listenpreis, dafür wirft Samsung das Book Cover Keyboard im Wert von 150 Euro gratis mit ins Paket.

Kein Fingerabdrucksensor mehr

Samsung hat beim Galaxy Tab S4 einiges im Vergleich zum Vorgänger verändert. Neben Performanceverbesserungen durch den integrierten Snapdragon 835 mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher, fallen vor allem die dünneren Ränder ohne physikalischem Home Button auf. Biometrisch entsperrt wird nun per Gesichtserkennung und, sicherer, per Iris-Scanner, ein Fingerabdrucksensor ist nicht mehr Teil des Android-Tablets, was einigen Interessenten vielleicht weniger gut gefällt. Das in schwarz oder grau erhältliche 10,5 Zoll-Tablet basiert auf Android 8.1 und liefert ein hochauflösendes Super AMOLED-Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln Auflösung. 

Multitasking via DeX

Der 534 Gramm leichte Flachmann hat einen 7.300 mAh Akku integriert, die Hauptkamera an der Rückseite liefert 8 Megapixel-Aufnahmen. Im deutschsprachigen Raum gibt es nur eine 64 GB Speicher-Variante, die mittels Micro-SD-Slot erweiterbar ist und entweder nur mit WLAN oder auch mit LTE-Modem zu haben ist. Vier von AKG getunte Lautsprecher sorgen für Dolby Atmos-Atmosphäre, optional mit im Paket ist auch ein Samsung S-Pen (60 Euro als Zubehör) für handschriftliche Notizen. Ganz neu für Samsung-Tablets ist die DeX-Funktionalität, die im Galaxy Tab S4 nun auch ohne Dock oder externem Display in Verbindung mit Maus und Tastatur für eine Multi-Fenster-Umgebung am Display sorgen kann.

WLAN oder LTE-Version

Zudem wurde die Desktop Experience, wie bereits vorab geleakt, um zusätzliche Funktionen erweitert, beispielsweise die Dual-Monitor-Fähigkeit in Verbindung mit einem externen Monitor. In dem Fall bleibt das Tablet-Display weiterhin aktiv. Eine optionale Ladestation mit Pogo-Pins hält das Galaxy Tab S4 im Querformat immer griffbereit. Die WLAN-Variante des Galaxy Tab S4 kostet im Vorverkauf 700 Euro, das 150 Euro teure Book Cover Keyboard wird bei Bestellung bis zum 22. August mitgeliefert. Die LTE-Variante kostet 760 Euro und integriert ein Cat.16-Modem, zu den unterstützten Bändern schweigt die Samsung-Seite noch aus.

Update 10.00

Wie es aussieht, ist der S-Pen doch wieder mit im Paket, er kann auf der Samsung-Webseite jedenfalls auch optional als Zubehör ausgewählt werden.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Samsung Galaxy Tab S4 offiziell: Vorbesteller erhalten Cover Keyboard
Autor: Alexander Fagot,  2.08.2018 (Update:  2.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.