Notebookcheck

Samsung: Preise des Galaxy Note 9 leaken, diesmal aus Malaysia

Samsung: Preise des Galaxy Note 9 leaken, diesmal aus Malaysia
Samsung: Preise des Galaxy Note 9 leaken, diesmal aus Malaysia
Nur noch eine Woche trennt uns vor der offiziellen Enthüllung des Note 9 von Samsung. Einige Leaks der letzten Zeit haben bereits viele Details enthüllt, teils sogar mit Preisinformationen. Der neueste Preisleak stammt aus einem Shop aus Malaysia.

Das Samsung Galaxy Note 9 soll zunächst in New York enthüllt werden, anschließend soll das Business-Flaggschiff global erhältlich sein. In Malaysia wird das Smartphone u.a. vom Online-Händler Lazada angeboten, die Preise der 128-GB- und der 512-GB-Varianten sind bereits gelistet worden.

Demnach wird dort das 128-GB-Modell für umgerechnet 1055 US-Dollar oder 908,55 Euro verkauft. Das große Modell mit 512 GB Speicher kostet derzeit umgerechnet 1252 Dollar bzw. 1077,62 Euro. Die angegebenen Preise sind somit minimal höher als die zuvor geleakten Preise aus Indonesien (937 Dollar und 1.215 Dollar).

Für das Galaxy Note 9 wird ein überarbeiteter S Pen, ein 4.000 mAh großer Akku und ein Dual-Kamera-Setup auf der Rückseite erwartet. Als sicher gelten zudem ein 6,4 Zoll großes Super AMOLED Display sowie ein Exynos 9810 bzw. ein Snapdragon 845 als Prozessor, je nach anvisiertem Markt.

Quelle(n)

Soyasincau via Gizmochina

Artikelbild: Mysmartprice

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Samsung: Preise des Galaxy Note 9 leaken, diesmal aus Malaysia
Autor: Christian Hintze,  2.08.2018 (Update:  2.08.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).