Notebookcheck

CES 2015 | Schenker Notebooks zeigt XMG Ultimate-Serie mit Desktop-Prozessoren

Schenker Notebooks zeigt XMG Ultimate-Serie mit Desktop-Prozessoren
Schenker Notebooks zeigt XMG Ultimate-Serie mit Desktop-Prozessoren
Konzipiert für höchste Ansprüche in Sachen Performance sind die neuen Modelle XMG U505 und XMG U705 mit leistungsfähigen Intel Desktop Prozessoren ausgestattet. In Verbindung mit bis zu 32 GB RAM und Grafikkarten bis hin zur Nvidia GTX 980M bleiben auch in puncto Gaming keine Wünsche offen.
J. Simon Leitner,

Entgegen dem aktuellen Trend hin zu immer dünneren abgekapselten Gehäusen, bietet Schenker Notebooks mit seiner neuen XMG Ultimate Serie, nicht zuletzt dank der großzügigen Wartungsklappe, die Möglichkeit, spätere Updates von Prozessor und Grafikkarte durchzuführen, teils sogar in Eigenregie durch den User selbst.
Seitens Prozessor stehen Modelle der Intel i5- und i7-Desktop-CPUs (Sockel 1150) zur Konfiguration bereit, bei der Grafikkarte kann unter aktuellen Modellen von Nvidia, etwa der Geforce GTX 965M, GTX 970M und GTX 980M gewählt werden. Während die CPU mit etwas Geschick grundsätzlich durch den User getauscht werden kann, bietet Schenker Notebooks bei der Grafikkarte (MXM-Format) ein Upgrade nach Einsenden des Gerätes an, da MXM-Grafikmodule im Handel grundsätzlich nicht verfügbar sind. Auf Nvidia Optimus muss verzichtet werden, was allerdings gleichzeitig den Einsatz von speziellen Workstation-Grafikkarten ermöglicht.
Schenker Notebooks verspricht sowohl bei CPU und GPU maximale Performance. Durch ein spezielles Kühlsystem (zwei Lüfter, gekoppelter Kühlkörper) sollen selbst im Extremlastbereich konstant maximale Taktraten geliefert werden können. Zudem soll der User per regelbarer Lüftersteuerung Einfluss auf die Temperatur-Lautstärke-Ballance nehmen können.

User-Upgrades sind auch bei Arbeitsspeicher (bis zu maximal 32 GB, vier verfügbare Slots) und dem Massenspeicher denkbar. Hier steht eine schnelle M.2-PCI-Express Schnittstelle zur Verfügung, die den Einsatz schnellster SSD-Lösungen ermöglicht.
Auch bei der Audioausgabe will man dank Sound Blaster X-FI MB3 Hardware und Onkyo Speakern höchsten Ansprüchen gerecht werden.  

In Bezug auf Dispays stehen für das 15-Zoll Modell XMG U505 eine 4K-IPS-Variante oder aber ein mattes WQHD+-Display zur Wahl. Im 17-Zoll großen XMG U705 wird ein FHD Display auf TN-Basis eingesetzt. Beiden Geräten stehen zwei Displayport Ausgänge zur Verfügung, die auf zwei externen Bildschirmen eine Auflösung von bis zu je 3860x2160 bei 60Hz unterstützen.

Das Gehäuse des Gerätes weist eine Softtouch-Oberfläche auf und wird durch ein beleuchtetes Keyboard aufgepeppt, dessen Lichtfarbe vom User individuell eingestellt werden kann. Trotz der potenten Komponenten bleibt die Gehäusedicke im akzeptablen Rahmen. Selbst die 17-Zoll Variante U705 kann mit einem Gesamtgewicht von unter 4 Kilogramm noch eine zufriedenstellende Mobilität aufweisen.
Umfangreiche Tests der neuen XMG U505 und U705 Notebooks finden Sie in Kürze bei Notebookcheck.

XMG U505
XMG U505
XMG U705
XMG U705
U505 vs. U705
U505 vs. U705

Quelle(n)

Eigene

Alle 12 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-01 > Schenker Notebooks zeigt XMG Ultimate-Serie mit Desktop-Prozessoren
Autor: J. Simon Leitner,  9.01.2015 (Update:  9.01.2015)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.