Notebookcheck

Schenker: Neue Notebook-Serie startet mit Flex F516 und Flex F526

Schenker: Neue Notebook-Serie startet mit Flex F516 und Flex F526
Schenker: Neue Notebook-Serie startet mit Flex F516 und Flex F526
Schenker erweitert sein Angebot um eine neue Notebook-Serie: Schenker Flex. Die Notebooks lassen sich frei konfigurieren. Zum Start der Serie gibt es ein Modell mit Desktop-CPUs sowie eine Variante mit GTX 950M.

Die neuen Notebooks der Serie Schenker Flex lassen sich individuell an die jeweiligen Anforderungen des Kunden anpassen. Auch den Anforderungen von Anwendern aus dem Businessbereich wurde bei Ausstattung und Design der Flex Notebook-Reihe Rechnung getragen, so Schenker. Das erste Modell der neuen Serie ist das Schenker F516: Hauptmerkmale sind ein Docking-Port und Desktop-CPUs.

Schenkers Flex F516 wird statt mit einem Mobile-Prozessor für Notebooks mit einer waschechten Intel Skylake Desktop-CPU bestückt. Zur Auswahl stehen der Intel Core i3-6300T, Intel Core i5-6400T, Intel Core i5-6500T, Intel Core i5-6600T oder Intel Core i7-6700T. Als Grafiklösung dient hier jeweils die in den Hauptprozessoren integrierte Prozessorgrafik (IGP) Intel HD Graphics 530. Der Arbeitsspeicher (RAM) erlaubt eine Bestückung bis 16 GB.

Bei den Massenspeichern bietet Schenker für die Notebooks Flex F516 und Flex F526 auch PCI-Express M.2 SSDs an. Zudem sind alle Modelle der Flex-Serie von Schenker mit der gleichen Tastatur inklusive regelbarer Beleuchtung ausgestattet. Für Businesskunden verfügt das Schenker F516 über einen Docking-Port für eine separat erhältliche Docking-Station. Diese bietet zusätzliche Anschlüsse und die Möglichkeit, einen weiteren Datenträger einzubauen.

Schenker nennt für seinen neuen Flex-Laptops bei Features auch TPM 2.0, das Schenker F516 hat zudem einen SmartCard-Reader zur sicheren Authentifizierung von Nutzern an Bord, der beispielsweise mittels HBCI-Chipkarte für Onlinebanking genutzt werden kann.

Das Schenker Flex F526 empfiehlt sich dank der Nvidia GeForce GTX 950M Grafikkarte mit 2 GB GDDR5 und IPS-Display für Multimedia und Gelegenheitspieler. Als Prozessoren sind Intels Core i3-6100H, Core i5-6440HQ oder Core i7-6700HQ möglich. Eine Besonderheit in dieser Geräteklasse stellt das Kühlsystem des Schenker F526 dar. Es arbeitet mit 2 über Heatpipes verbundenen Kühlkörpern. Damit können bei einseitiger Belastung, wie hoher CPU-Last ohne gleichzeitiger Grafik-Belastung, beide Lüfter das Gesamtsystem kühlen.

Die Schenker Flex-Notebooks Schenker F516 und Schenker F526 sind ab sofort auf www.mysn.de sowie bei ausgewählten Händlern zu Preisen ab 850 Euro (F516) respektive 950 Euro (F526) erhältlich.

Schenker Flex F526
Schenker Flex F526
Schenker Flex F526
Schenker Flex F526
Schenker Flex F526
Schenker Flex F526
Schenker Flex F516
Schenker Flex F516
Schenker Flex F516
Schenker Flex F516
Schenker Flex F516
Schenker Flex F516

Quelle(n)

Alle 13 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-12 > Schenker: Neue Notebook-Serie startet mit Flex F516 und Flex F526
Autor: Ronald Tiefenthäler,  2.12.2015 (Update:  2.12.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.