Notebookcheck

IFA 2018 | Sony 4K-Projektoren optional auch mit Laser-Lichtquelle

Sony stellte auf der IFA 2018 neue Heimkino-Projektoren vor, einen mit Laser-Lichtquelle.
Sony stellte auf der IFA 2018 neue Heimkino-Projektoren vor, einen mit Laser-Lichtquelle.
Seit Jahren liefert Sony als einer der wenigen Hersteller Projektoren mit nativem 4K-Panel in hochwertiger Heimkino-Qualität aus. Die VPL-VW-Serie wurde zur diesjährigen IFA um die Modelle VPL-VW270ES, VPL-VW570ES und VPL-VW870E ergänzt, die nun im Detail verbessert wurden, letzteres basiert nun auf einer Laser-Lichtquelle.

Billiger wird wohl auch dieses Familienupdate der Sony 4K-Beamerserie nicht, konkrete Preise hat der Hersteller aber noch nicht verraten. In erster Linie verbessern die neuen Projektoren VPL-VW270ES, VPL-VW570ES sowie VPL-VW870ES die Zwischenbildberechnung namens "4K Motionflow", die für Filme zwar eher kontraproduktiv, für Sportsendungen aber durchaus zu gebrauchen ist.

Wie die Vorgänger bieten alle drei Projektoren echte 4K-SXRD-Panels, als Lichtquelle dienen bei den günstigeren Varianten herkömmliche Quecksilber-Lampen, der VPL-VW870ES integriert dagegen eine Laser-Lichtquelle die bis zu 2.200 Lumen Helligkeit bieten soll. Hier hat Sony auch ein spezielles ARC-F-Glas verbaut, welches noch schärfere Bilder ermöglicht.

Bei den günstigeren Modellen erreicht Sony 1.500 beziehungsweise 1.800 Lumen, sie ersetzen die Vorgänger-Beamer im Preisbereich um die 5.000 Euro. VPL-VW270ES und VPL-VW570ES sollen im Oktober erhältlich sein, das Top-Modell VPL-VW870ES kommt erst im November auf den Markt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Sony 4K-Projektoren optional auch mit Laser-Lichtquelle
Autor: Alexander Fagot,  3.09.2018 (Update:  3.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.