Notebookcheck

Sonys neuer USB-C-Hub soll der Schnellste der Welt sein

Sonys neuer USB-C-Hub bietet Leistung am Limit. (Bild: Sony)
Sonys neuer USB-C-Hub bietet Leistung am Limit. (Bild: Sony)
Sony stellt einen USB-C-Hub der Superlative vor. Der MRW-S3 bietet einen UHS-II-Kartenleser, 100 Watt Stromversorgung über USB-C und bis zu 1.000 MB/s schnelle Datenübertragungen.

USB-C-Hubs sind derzeit weit verbreitet. Sony möchte nun ganz oben im Markt einsteigen, denn der MRW-S3 bietet nicht nur ein schickes Design, sondern auch überzeugende Spezifikationen. Der USB-C-Port kann Notebooks mit bis zu 100 Watt Strom versorgen, während ein zusätzlicher USB-C- und ein USB-A-Port zum Anschluss von weiteren Geräten zur Verfügung stehen.

Beide USB-Ports unterstützen USB 3.1 Gen 2. Sony behauptet, mit Datenübertragungsraten von bis zu 1.000 MB/s über den Typ-C-Port sei der Hub der Schnellste am Markt. Dazu kommen SD- und microSD-Kartenleser, beide mit Support für schnelle UHS-II-Speicherkarten. Bildschirme lassen sich über den HDMI-Port anschließen, wobei 4k-Displays mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde unterstützt werden.

Abgesehen von der geringen Anzahl an USB-A-Ports und einem Mini DisplayPort liefert Sony hier ein durchaus überzeugendes Produkt. Leider wurde die wichtigste Information noch nicht angekündigt: Der Preis. Die Auslieferung soll im Herbst starten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Sonys neuer USB-C-Hub soll der Schnellste der Welt sein
Autor: Hannes Brecher, 13.07.2019 (Update: 13.07.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.