Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Spotify: Kooperation mit Philips Hue ermöglicht bessere Partybeleuchtung

Philips Hue und Spotify lassen sich jetzt miteinander synchronisieren (Bild: Signify)
Philips Hue und Spotify lassen sich jetzt miteinander synchronisieren (Bild: Signify)
Philips Hue hat heute eine neue Kooperation mit Spotify bekannt gegeben. So kann man in Zukunft seine Musik mit der eigenen Smart-Home-Beleuchtung des Herstellers synchronisieren. Dies dürfte zu deutlich besseren Ergebnissen als mit bisherigen Drittanbieter-Apps führen.
Cornelius Wolff,

Während der Markt für Smart-Home-Lampen in den letzten Jahren von immer mehr Herstellern überschwemmt wird, versuchen große und etablierte Hersteller sich durch ein immer ausgefeilteres Produktportfolio und Kooperationen abzugrenzen. Eines dieser Unternehmen ist Signify, die Macher von Philips Hue.

In dem Kontext haben die Entwickler hinter der offiziellen Philips Hue-App heute bekannt gegeben, dass der Hersteller sich mit Spotify zusammengetan hat. So wird der Musikstreaming-Dienst jetzt in die Smart-Home-App eingebunden, wodurch die Lichteffekte passend zum Thema, Genre und Takt des Liedes angepasst werden. Dabei können Kunden sowohl die verschiedenen Farbwechsel, als auch die Intensität des Lichtes individuell einstellen. Für die Nutzung dieses Features müssen Kunden über eine Hue-Bridge verfügen.

Nutzer können die verschiedenen Farben selber auswählen (Bild: Signify)
Nutzer können die verschiedenen Farben selber auswählen (Bild: Signify)

Bisher musste man für derartige Effekte auf eine von vielen Drittanbieter-Apps zurückgreifen. Diese hatten allerdings in der Regel den Nachteil, dass diese den aktuellen Takt und Musik über das Mikrofon erkennen mussten. Dadurch waren die Effekte nicht immer so abgestimmt, wie man es gerne hätte. Dieses Problem hat Philips Hue natürlich nicht, da die App bereits den ganzen Song herunterladen kann und taktgenau ein passendes Lichtschauspiel auswählen kann.

Offizieller Bestandteil der App wird das neue Feature erst im Oktober 2021. Wer es bis dahin schon mal ausprobieren möchte, muss sich für das Early-Access-Programm anmelden. Zusammengefasst handelt es sich hier um ein sehr spannendes Feature, welches das Smart-Home-Ökosystem von Signify für viele nochmals attraktiver machen dürfte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1547 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Spotify: Kooperation mit Philips Hue ermöglicht bessere Partybeleuchtung
Autor: Cornelius Wolff,  1.09.2021 (Update:  1.09.2021)