Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Spotify droht mit Sperren für das Aufzeichnen von Musik

Der an der Kundenzahl gemessene größte Musikstreaming-Service der Welt lässt sich nicht alles gefallen (Bild: M.H.)
Der an der Kundenzahl gemessene größte Musikstreaming-Service der Welt lässt sich nicht alles gefallen (Bild: M.H.)
Obwohl das Aufzeichnen gestreamter Musik für private Zwecke in Deutschland nicht illegal ist, geht Spotify nun mit strengeren Mitteln gegen dieses ungewünschte Verhalten mancher Nutzer vor. Eine bestimmte Funktion einer beliebten Mitschneide-Software ist dem Streamingservice dabei ein besonderer Dorn im Auge.
Enrico Frahn,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Es ist eigentlich eine ganz clevere Idee, auf die manche Spotify-Nutzer gekommen sind. Anstatt jeden Monat die Abo-Gebühr für die Premium-Mitgliedschaft (ab 10 Euro auf Amazon) des schwedischen Streaming-Services zu zahlen, kann man mit der passenden Software seine Lieblingssongs einfach mitschneiden und dann für immer kostenlos anhören. Obwohl dies laut deutschem Recht vollkommen in Ordnung ist, verstößt es gegen die Nutzungsbedingungen von Spotify, und wird künftig mit Kontosperren geahndet. Speziell die Verwendung des sogenannten Highspeed-Aufnahmemodus des Mitschneide-Programms Audials wird von dem Unternehmen künftig nicht mehr akzeptiert.

Audials verwendet hierfür eine versteckte Funktion in der Software von Spotify, mit der man Songs in der bis zu 30-fachen Geschwindigkeit abspielen und somit auch deutlich schneller aufzeichnen kann. Selbst der Entwickler von Audials warnt nun vor der Anwendung dieser Funktion, Nutzer sollen die Songs lieber in normaler Geschwindigkeit wiedergeben und aufzeichnen. Auf diesem Wege könne Spotify nicht nachweisen, dass der Nutzer die gestreamten Songs heimlich mitschneidet. Clevere Nutzer müssen künftig also nur etwas vorsichtiger vorgehen und etwas mehr Zeit für ihre Aufnahmen einplanen. Im Vergleich zur guten alten Zeit, in der man Lieder aus dem Radio noch mit einem Kassettenrekorder aufgenommen hat, bleiben die Spotify-Mitschnitte trotzdem relativ schnell und unkompliziert.

Quelle(n)

Audials via heise, Bild: M.H.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Enrico Frahn
Enrico Frahn - Tech Writer - 576 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2021
Der Technik-Virus hat mich schon in jungen Jahren befallen, als ich zu Pentium II Zeiten meine ersten Schritte im PC-Bereich wagte. Seither gehören für mich das Modden, Übertakten und die akribische Pflege meiner Hardware einfach dazu. Während meiner Studienzeit entwickelte ich zudem ein spezielles Interesse an mobilen Technologien, die den stressigen Studienalltag erheblich erleichtern können. Nachdem ich bei einer Tätigkeit im Marketing meine Liebe für das Kreieren von Webinhalten gefunden habe, begebe ich mich nun als Redakteur bei Notebookcheck auf die Suche nach den spannendsten Themen aus der faszinierenden Welt der Technik. Außerhalb des Büros hege ich eine besondere Leidenschaft für den Motorsport und das Mountainbiking.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Spotify droht mit Sperren für das Aufzeichnen von Musik
Autor: Enrico Frahn, 13.07.2021 (Update: 13.07.2021)