Notebookcheck

Spotify HiFi wird bald eine deutlich bessere Audioqualität als Apple Music bieten

Spotify HiFi wird es bald direkt mit Tidal und mit Amazon Music HD aufnehmen. (Bild: Spotify)
Spotify HiFi wird es bald direkt mit Tidal und mit Amazon Music HD aufnehmen. (Bild: Spotify)
Nach Tidal und Amazon Music HD wird auch Spotify bald verlustfreie Musik anbieten, womit vor allem Apple Music ins Hintertreffen gerät. Bisher hat Spotify Musik maximal mit einer Bitrate von 320 kbit/s übertragen, dem Streaming-Dienst zufolge ist eine bessere Audioqualität eines der Features, das die Abonnenten des Dienstes am meisten haben wollten.
Hannes Brecher,

Spotify hat heute angekündigt, dass mit Spotify HiFi noch im Laufe des Jahres ein neues Streaming-Angebot starten soll, das Musik in "verlustfreier CD-Qualität" bieten wird. Mit Details hat sich der Streaming-Dienst dabei aber zurückgehalten, und das möglicherweise aus gutem Grund, denn "CD-Qualität" würde 16-bit bei einer Abtastrate von 44,1 kHz und einer Datenrate von 1.411 kbit/s bedeuten.

Damit wäre der MQA-Katalog vom Hi-Fi-Streaming-Dienst Tidal nach wie vor die erste Wahl, wenn es um die maximal mögliche Qualität geht, denn der Service überträgt ausgewählte Alben mit bis zu 24-bit bei 192 kHz mit einer Bitrate von eindrucksvollen 9.216 kbit/s (ca. 1,15 MB/s). Der Vorteil der etwas geringeren Qualität ist die Kompatibilität: MQA-Dateien werden in der Regel nur von recht teurem Equipment unterstützt, während alle Spotify Connect-Geräte die qualitativ besseren Dateien unterstützen sollen.

Informationen zum Preis stehen noch aus. Während Spotify Premium 9,99 Euro pro Monat kostet verlangen Konkurrenten Aufpreise für die höhere Qualität – Amazon Music HD kostet monatlich beispielsweise 14,99 Euro, für Tidal Hi-Fi werden sogar 19,99 Euro pro Monat fällig. Mit diesem Schritt dürfte es Spotify aber weniger auf kleinere Konkurrenten wie Tidal abgesehen haben, sondern vor allem auf Apple Music, denn der Streaming-Dienst vom iPhone-Hersteller ist auf 256 kbit/s AAC beschränkt. Da selbst die teuren AirPods Max  (ca. 600 Euro auf Amazon) per Bluetooth nur den AAC-Codec unterstützen könnte es aber noch etwas dauern, bis Apple nachzieht.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Spotify HiFi wird bald eine deutlich bessere Audioqualität als Apple Music bieten
Autor: Hannes Brecher, 22.02.2021 (Update: 22.02.2021)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor - @HannesBrecher - 4882 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.