Notebookcheck

SteelSeries Rival 3: Ultraleichte Gaming-Maus für 40 Euro

Mit der Rival 3 zeigt SteelSeries eine ordentlich ausgestattete Gaming-Maus zum vernünftigen Preis. (Bild: SteelSeries)
Mit der Rival 3 zeigt SteelSeries eine ordentlich ausgestattete Gaming-Maus zum vernünftigen Preis. (Bild: SteelSeries)
Mit einem neuen "TrueMove Core"-Sensor, einer hellen RGB-Beleuchtung und extremer Langlebigkeit zum vernünftigen Preis will SteelSeries vor allem Gamer überzeugen, die noch immer langweilige Office-Mäuse zum Zocken benutzen.
Hannes Brecher,

Mit deaktivierter RGB-Beleuchtung könnte die Rival 3 dabei tatsächlich als Office-Maus für Rechtshänder durchgehend, doch der Schein trügt: Im Inneren der 77 Gramm leichten Maus arbeitet nämlich ein neuer "TrueMove Core" getaufter optischer Sensor, der in Zusammenarbeit mit PixArt entwickelt wurde und mit 8.500 DPI und echtem 1:1-Tracking die Performance-Messlatte in dieser Preisklasse höher legen soll. Der Sensor kann bis zu 300 Zoll pro Sekunde bei einer Beschleunigung von 35g abtasten.

Die SteelSeries-Switches sollen dabei 60 Millionen Klicks überstehen. Die sechs Buttons können mit der Software SteelSeries Engine frei programmiert werden, bis zu fünf Profile lassen sich direkt auf der Maus speichern. Die in drei Zonen steuerbare RGB-Beleuchtung ist mit 750 Lux die mit Abstand hellste, die SteelSeries bisher in einer Maus verbaut hat. Die SteelSeries Rival 3 ist ab sofort zum Preis von 39,99 Euro auf Amazon erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > SteelSeries Rival 3: Ultraleichte Gaming-Maus für 40 Euro
Autor: Hannes Brecher, 21.01.2020 (Update: 21.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.