Notebookcheck

Steuerstreit: Irland fordert hohe Nachzahlung von Apple

Steuerstreit: Irland fordert hohe Nachzahlung von Apple
Steuerstreit: Irland fordert hohe Nachzahlung von Apple
Die irische Regierung hat sich bereit erklärt, von Apple eine Steuerzahlung in Milliardenhöhe einzufordern - allerdings alles andere als freiwillig.

Der Streit zwischen Irland und der Europäischen Union schwelt bereits seit längerem und wurde mit der Ankündigung einer EU-Wettbewerbskommissarin im Oktober 2017, den Fall vor den Europäischen Gerichtshof zu bringen, akut. 

Im Kern geht es um einen der EU-Kommission zufolge ungerechtfertigten Steuernachlass in Höhe von rund 13 Milliarden Dollar, den Irland Apple gewährt hat. Sowohl Apple als auch Irland bestreiten die Unrechtmäßigkeit und wollen gegen den Beschluss der EU-Kommission klagen.

Irland hat nun bekanntgegeben, Apple zur Zahlung des Betrags aufzufordern, wofür ein Treuhandkonto eingerichtet wurde. Eine Klage seitens Apple oder Irland schützt überdies nicht vor der Pflicht, die Zahlung erst einmal zu leisten. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Steuerstreit: Irland fordert hohe Nachzahlung von Apple
Autor: Silvio Werner, 22.11.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.