Notebookcheck

Studie: 58 Prozent lesen E-Books auf Smartphones

Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom liest jeder fünfte Bundesbürger digitale Bücher. Nach Notebook oder Netbook (77 Prozent) lesen 58 Prozent der E-Book-Nutzer auf Smartphones. Die Ausleihe elektronischer Bücher etabliert sich.

Der Hightechverband Bitkom hat im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse 2013 (9. bis 13. Oktober) in einer Studie herausgefunden, dass ein Fünftel (21 Prozent) aller Bundesbürger mittlerweile elektronische Bücher aka E-Books liest. Bei der aktuellen Studie wurden 2.500 Personen zur Nutzung von E-Books befragt.

Der Anteil der E-Book-Nutzer bei der Bücher lesenden Bevölkerung liegt sogar bei 29 Prozent. Laut Umfrage können sich auch 27 Prozent der E-Book-Skeptiker vorstellen, in Zukunft digitale Bücher zu lesen. Gleichzeitig wächst die Basis von Geräten, die sich sehr gut für das Lesen von E-Books eignen. Nach Bitkom-Prognosen werden im Jahr 2013 rund 8 Millionen Tablet Computer und 832.000 spezielle E-Book-Reader in Deutschland verkauft. Für den Bitkom werden Tablet-PCs auch für E-Books das wichtigste Mediengerät.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass es bei der E-Book-Nutzung zwischen Frauen (21 Prozent) und Männern (22 Prozent) sowie den Generationen allenfalls moderate Unterschiede gibt. In der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren liegt der Anteil der E-Book-Leser bei 25 Prozent, von 30 bis 49 Jahren bei 26 Prozent. In der Altersgruppe von 50 bis 64 Jahren sind es 19 Prozent, die Generation 65 Plus kommt auf 12 Prozent. Hauptgrund dafür ist die deutlich geringere Internetnutzung in dieser Altersklasse.

Mit einem Anteil von 62 Prozent kaufen die meisten E-Book-Nutzer digitale Bücher auf den Webseiten von Online-Buch-Shops wie Amazon, Ebook.de oder Thalia.de. Knapp 18 Prozent kauft E-Books in den vorinstallierten Shops ihrer Lesegeräte: Kindle Store, Hugendubel Shops, Weltbild oder Bertelsmann Club auf dem Tolino oder dem iBook Store. Immerhin 8 Prozent kaufen direkt bei den Autoren und 6 Prozent auf den Webseiten der Verlage.

Häufigste Lesegeräte: 77 Prozent der befragten E-Book-Leser nutzen Desktop-PC, Notebook oder Netbook, um digitale Bücher zu lesen. 58 Prozent lesen E-Books auf Smartphones. Erst danach folgen Tablet Computer mit 21 Prozent und spezielle E-Reader mit 18 Prozent.

Als Hauptgründe für die Nutzung von E-Books wird die leichte Verfügbarkeit (54 Prozent) und der sehr einfache und schnelle Kauf und Entleih von Büchern angeführt (53 Prozent). Das geringe Gewicht von Lesegeräten nennen 42 Prozent und die besonderen Funktionen von E-Books 41 Prozent der Befragten. Die mit Abstand beliebteste Funktion ist das digitale Lesezeichen, das zwei Drittel aller E-Book-Leser nutzen. Ein Drittel verwendet die Stichwortsuche, ein Viertel macht sich Notizen und jeweils ein Achtel markiert Textstellen oder nutzt die Übersetzungsfunktion.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-10 > Studie: 58 Prozent lesen E-Books auf Smartphones
Autor: Ronald Tiefenthäler,  1.10.2013 (Update:  1.10.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.