Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Smartphones: Samsung top, BlackBerry stürzt ab

Teaser
Bei den Smartphone-Herstellern heißt der ganz klare Gewinner im dritten Quartal 2013 erneut Samsung. Samsung konnte seinen Vorsprung an der Spitze im Marktsegment der Smartphones weiter ausbauen. Es gibt aber auch Verlierer.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Samsung läuft der Konkurrenz bei den Smartphones davon. Darin sind sich Marktexperten wie IDC oder Juniper Research einig. Kein anderer Hersteller konnte bisher in diesem Jahr so viele Smartphones verkaufen, wie der südkoreanische Elektronikkonzern. Die Zahlen sprechen für sich selbst: 10 Millionen Samsung Galaxy S4 Smartphones und mehr als 5 Millionen Galaxy Note 3 in einem Monat verkauft. Mehr als 100 Millionen ausgelieferter Geräte der Serie Galaxy S und Galaxy Note im Jahr 2013.

Offenbar baut Samsung genau diejenigen Smartphones, die aktuell auf dem globalen Markt besonders gut ankommen. Zudem unterstreicht Samsung seinen Führungsanspruch in der Branche mit Innovationen, wie dem Smartphone Galaxy Round mit gebogenem 5,7-Zoll-Display. Und der Elektronikmulti ist hungrig. Erst gestern berichteten wir im Rahmen des Samsung Analyst Day 2013 darüber, was uns Samsung künftig präsentieren wird.

Das Statistikunternehmen Statista aus Hamburg hat eine aktuelle Infografik auf Basis der Geschäftsberichte der Smartphonehersteller erstellt und in der Grafik die Gewinner und Verlierer der Branche dargestellt. Samsung als Nummer 1 im Smartphonemarkt erreichte in Q3/2013 immerhin 13,2 Prozent mehr Umsatz als noch im Vorjahresquartal.

Auch Lenovo (+12,7 Prozent) und Sony (+10,6 Prozent) konnten zweistellig zulegen. Die Mobilsparte von LG (+4,6 Prozent) und Apple (+4,2 Prozent) müssen sich hingegen mit einem einstelligen Wachstum zufrieden geben.

Steil nach unten ging es dagegen mit minus 45 Prozent für BlackBerry. Ähnlich dramatische Umsatzeinbußen sind für HTC (-33 Prozent) und Nokia (-21,8 Prozent) zu verzeichnen. Nach einem zweistelligem Rückgang im Vorquartal scheint es für ZTE wieder besser zu laufen. Trotzdem ist der Umsatz des chinesischen Smartphoner-Herstellers weiter rückläufig.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13225 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-11 > Smartphones: Samsung top, BlackBerry stürzt ab
Autor: Ronald Tiefenthäler,  7.11.2013 (Update:  7.11.2013)