Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Teardown: Apple iPad Pro lässt sich einfacher reparieren als frühere Modelle

Teardown: Apple iPad Pro lässt sich einfacher reparieren als frühere Modelle
Teardown: Apple iPad Pro lässt sich einfacher reparieren als frühere Modelle
Nach dem Teardown des neuen Surface Pro 4 von Microsoft war nun das iPad Pro von Apple zum Zerlegen an der Reihe. Die Frage: Wie einfach oder schwer lässt sich das neue Apple iPad Pro reparieren?
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

iFixit.com hat das brandneue Apple iPad Pro Tablet in einem Teardown komplett zerlegt und gecheckt, wie es um die Reparierbarkeit des neuen Apple-Tablets mit 12,9-Zoll-Touchscreen bestellt ist. Seit heute ist das iPad Pro ab 900 Euro erhältlich. Andere iPad-Modelle, wie das iPad Mini 4 oder das iPad Air 2, bekleckerten sich bei dem Thema Reparaturfreundlichkeit nicht gerade mit Ruhm.

Das ist aber längst Geschichte. Hat Apple bei seinem neuen iPad Pro mehr Wert auf eine einfache Reparatur gelegt? iFixit.com gibt dem iPad Pro nach dem Teardown in der Endabrechnung einen Repairability Score von 3 aus maximal 10 Punkten. Zusammengefasst gesagt, lässt sich das neue XL-Tablet von Apple damit im Reparaturfall zwar nicht ausgesprochen einfach wieder instand setzen, ist allerdings doch einfacher zu reparieren, als beispielsweise das Surface Pro 4 von Microsoft.

Clever: Der 38,8-Wh-Akku mit einer Kapazität von 10.307 mAh des iPad Pro ist weder direkt eingelötet noch großflächig aufgeklebt, sondern mit Klebepads fixiert, die sich vergleichsweise einfach "abziehen" lassen. Das gilt aber nicht für die übrigen Komponenten, bei denen es Apple mit dem verschwenderischen Einsatz von Klebstoff auch bei seinem Pro-Tablet wieder etwas übertrieben hat.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13416 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Teardown: Apple iPad Pro lässt sich einfacher reparieren als frühere Modelle
Autor: Ronald Tiefenthäler, 12.11.2015 (Update: 12.11.2015)