Notebookcheck

Test Asus Vivobook F556UQ-XO626D Laptop

Schick. Asus offeriert mit dem Vivobook einen 15,6-Zoll-Allrounder, der sofort ins Auge sticht: Die Firma setzt auf ein durchgehend weißes Gehäuse. Auch die Ausstattung stimmt: Core-i5-Prozessor, GeForce Grafikkern, ac-WLAN, Typ-C-USB. Das Gesamtpaket ist für weniger als 500 Euro zu haben.

Beim Asus Vivobook F556UQ-XO626D handelt es sich um das baugleiche Schwestermodell des bereits im Sommer 2016 von uns getesteten Vivobook X556UQ-XO076T. In zwei Punkten unterscheidet sich unser aktuelles Testgerät: Im Inneren findet mit dem Core i5-6198DU ein nicht allzu häufig anzutreffender Skylake Prozessor Verwendung. Der zweite Unterschied ist optischer Natur: Asus setzt hier auf ein schneeweißes Gehäuse samt weißer Tasten. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das HP 15-ba077ng, das Acer Aspire E15 E5-553G, das Lenovo Ideapad 310-15ISK.

Da das F556UQ und das X556UQ baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, das Display und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des X556UQ entnommen werden.

Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940MX - 2048 MB, Kerntakt: 1122-1176 MHz, Speichertakt: 900 MHz, DDR3, 64-Bit-Anbindung, ForceWare 378.49, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2134, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 4 GB fest verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel 100 PPI, LG Philips LP156WHB-TPD1, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba MQ01ABF050, 500 GB 
, 500 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Optisches Laufwerk
Slimtype DVD A DA8AESH
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25.5 x 382 x 258
Akku
38 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
FreeDos
Kamera
Webcam: SD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.3 kg, Netzteil: 241 g
Preis
499 Euro

 

Größenvergleich

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
57.3 MB/s ∼100% +152%
HP 15-ba077ng
27.2 MB/s ∼47% +20%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
22.7 MB/s ∼40%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
22.2 MB/s ∼39% -2%
Medion Akoya P6670
21.8 MB/s ∼38% -4%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
16.5 MB/s ∼29% -27%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
83.15 MB/s ∼100% +231%
HP 15-ba077ng
38.3 MB/s ∼46% +52%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
27.7 MB/s ∼33% +10%
Medion Akoya P6670
27.3 MB/s ∼33% +9%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
26 MB/s ∼31% +3%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
25.15 MB/s ∼30%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼100%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
333 MBit/s ∼98% -2%
HP 15-ba077ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
43 MBit/s ∼13% -87%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
346 MBit/s ∼100% +1%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
344 MBit/s ∼99%
HP 15-ba077ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
54 MBit/s ∼16% -84%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Vivobook ist mit einem matten 15,6-Zoll-Display ausgestattet, das mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten arbeitet. Es handelt sich hierbei um das gleiche dunkle, kontrastarme, blickwinkelinstabile Modell, das wir von dem bereits getesteten Schwestermodell kennen. Nichtsdestotrotz unterscheiden sich die Messwerte etwas - zwei baugleiche Panels stimmen nie zu einhundert Prozent überein.

Pulsweitenmodulation (PWM) zur Reduktion der Helligkeit stellen wir nicht fest, wohl aber ein ständiges Flackern, bedingt durch das Netzteil (Netzbetrieb, nicht bei Akkubetrieb). Siehe Screenshot neben PWM. Dieses Flackern ist jedoch nicht sichtbar oder gar störend, lediglich messbar.

240
cd/m²
210
cd/m²
194
cd/m²
240
cd/m²
219
cd/m²
204
cd/m²
228
cd/m²
221
cd/m²
227
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 240 cd/m² Durchschnitt: 220.3 cd/m² Minimum: 12 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 217 cd/m²
Kontrast: 365:1 (Schwarzwert: 0.6 cd/m²)
ΔE Color 11.96 | - Ø
ΔE Greyscale 13.22 | - Ø
62% sRGB (Argyll) 39% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.52
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
TN LED, 1366x768, 15.6
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
TN LED, 1366x768, 15.6
HP 15-ba077ng
TN LED, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
TN LED, 1920x1080, 15.6
Lenovo Ideapad 310-15ISK
TN LED, 1366x768, 15.6
Medion Akoya P6670
IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
3%
8%
24%
24%
8%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
47 (25, 22, Plateau)
36 (12, 24)
23%
42 (21, 21)
11%
42.4 (22, 20.4)
10%
27 (7, 20)
43%
42 (18, 24)
11%
Response Time Black / White *
23 (7, 16, Plateau)
27 (8, 19)
-17%
22 (6, 16)
4%
14.6 (9.4, 5.2)
37%
22 (11, 11)
4%
22 (6, 16)
4%
PWM Frequency
50 (70)
28740
50 (80)
50
Bildschirm
25%
-0%
7%
18%
16%
Brightness
220
240
9%
200
-9%
201
-9%
198
-10%
269
22%
Brightness Distribution
81
92
14%
88
9%
75
-7%
83
2%
74
-9%
Schwarzwert *
0.6
0.5
17%
0.56
7%
0.46
23%
0.28
53%
0.65
-8%
Kontrast
365
482
32%
373
2%
487
33%
714
96%
442
21%
DeltaE Colorchecker *
11.96
4.46
63%
12.21
-2%
10.5
12%
10.63
11%
5.42
55%
DeltaE Graustufen *
13.22
4.83
63%
13.48
-2%
11.23
15%
11.19
15%
5.14
61%
Gamma
2.52 95%
2.49 96%
2.34 103%
2.12 113%
1.78 135%
2.48 97%
CCT
14631 44%
7773 84%
15364 42%
11096 59%
11258 58%
6952 93%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39
39
0%
38
-3%
38
-3%
35
-10%
36
-8%
Color Space (Percent of sRGB)
62
62
0%
60
-3%
59
-5%
56
-10%
57
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
14% / 20%
4% / 1%
16% / 11%
21% / 19%
12% / 14%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 57 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 6262 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
23 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 22 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (26.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
47 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 25 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 74 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (42.8 ms).

Leistung

Asus hat mit dem Vivobook F556UQ einen 15,6-Zoll-Allrounder im Sortiment. Das Gerät bietet genügend Rechenleistung für den Alltag und kann Spiele auf den Bildschirm bringen. Unser Testgerät ist ab etwa 460 Euro zu haben und stellt damit das aktuell günstigste Modell der Reihe dar. Andere Ausstattungs- und Farbvarianten sind verfügbar. Das Angebot wird durch die Modelle der baugleichen X556UQ Reihe noch deutlich ausgeweitet.

Prozessor

Das Vivobook wird von einem Core i5-6198DU (Skylake) Zweikernprozessor befeuert. Hierbei handelt es sich im Endeffekt um einen Core i5-6200U Prozessor, der eine schwächere iGPU (HD Graphics 510 statt HD Graphics 520) als üblich mitbringt. Die verbaute CPU stellt ein ULV-Modell der Mittelklasse dar, das den Anforderungen der meisten Nutzer genügen sollte Der Core i5-Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,3 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 2,7 GHz (beide Kerne) bzw. 2,8 GHz (nur ein Kern) möglich. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz.

Cinebench R10 Shading 32Bit
3154
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9954
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4491
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
49.22 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.22 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.34 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
58.64 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
290 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
117 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
131 Points ∼67% +12%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼60% 0%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼60% 0%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
117 Points ∼60%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
80 Points ∼41% -32%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
78 Points ∼40% -33%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
312 Points ∼15% +8%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
293 Points ∼14% +1%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
291 Points ∼14% 0%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
290 Points ∼14%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
229 Points ∼11% -21%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
222 Points ∼10% -23%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
4984 Points ∼56% +11%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
4491 Points ∼51%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
4415 Points ∼50% -2%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
4415 Points ∼50% -2%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2596 Points ∼29% -42%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
2262 Points ∼25% -50%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
10803 Points ∼22% +9%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
9954 Points ∼20%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
9937 Points ∼20% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
9915 Points ∼20% 0%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
7188 Points ∼14% -28%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
5148 Points ∼10% -48%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
6205 Points ∼20%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
6182 Points ∼20% 0%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
6059 Points ∼19% -2%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
5557 Points ∼18% -10%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
5371 Points ∼17% -13%
32 Bit Single-Core Score
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
3013 Points ∼65% 0%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
3009 Points ∼65%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
2854 Points ∼61% -5%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD A12-9700P
2120 Points ∼45% -30%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2062 Points ∼44% -31%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
6769 Points ∼25%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
6502 Points ∼24% -4%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
4899 Points ∼18% -28%
64 Bit Single-Core Score
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
3618 Points ∼64%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
3507 Points ∼62% -3%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2158 Points ∼38% -40%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
212.34 Points ∼64% +8%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Intel Core i5-6198DU
197.24 Points ∼59%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
196.28 Points ∼59% 0%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
191.87 Points ∼57% -3%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
134 Points ∼40% -32%

System Performance

Problemen sind wir nicht begegnet. Das System arbeitet rund und flüssig. Die guten Resultate in den PC Mark Benchmarks bestätigen diesen subjektiven Eindruck. Man hat es hier mit einem Allrounder zu tun, der mehr als genug Rechenleistung für Office- und Internetanwendungen bietet. Auch Computerspiele können mit dem Gerät gespielt werden. Die Gesamtleistung des Rechners kann noch gesteigert werden. Dazu müsste die HDD durch eine SSD ersetzt werden. Das System würde dann flinker reagieren, und Ladevorgänge würden sich verkürzen.

PCMark 7 Score
2864 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3178 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3343 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4231 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo Ideapad 310-15ISK
GeForce 920MX, 6500U, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
3497 Points ∼59% +10%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
3483 Points ∼58% +10%
Medion Akoya P6670
GeForce 940MX, 6200U, Phison S11-128G
3396 Points ∼57% +7%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
GeForce 940MX, 6198DU, Toshiba MQ01ABF050
3178 Points ∼53%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
Radeon R8 M445DX, A12-9700P, Liteonit CV3-8D128
2847 Points ∼48% -10%
HP 15-ba077ng
Radeon R7 (Bristol Ridge), A12-9700P, SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
2777 Points ∼46% -13%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine 2,5-Zoll-Festplatte der Firma Toshiba. Diese arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet eine Speicherkapazität von 500 GB. Die Transferraten der HDD bewegen sich auf einem normalen Niveau für 5.400er-Modelle.

Toshiba MQ01ABF050
Minimale Transferrate: 50.2 MB/s
Maximale Transferrate: 110.4 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 81.9 MB/s
Zugriffszeit: 17.8 ms
Burst-Rate: 249.5 MB/s
CPU Benutzung: 6.4 %
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
Toshiba MQ01ABF050
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
HP 15-ba077ng
SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
Liteonit CV3-8D128
Lenovo Ideapad 310-15ISK
WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
Medion Akoya P6670
Phison S11-128G
CrystalDiskMark 3.0
9189%
5186%
5407%
38%
6162%
Write 4k QD32
1.016
253
24802%
138
13483%
143.2
13994%
1.245
23%
85.68
8333%
Read 4k QD32
0.952
323.8
33913%
143.1
14932%
171.6
17925%
1.125
18%
258
27001%
Write 4k
1.06
85.42
7958%
62.68
5813%
44.94
4140%
1.188
12%
59.99
5559%
Read 4k
0.486
18.23
3651%
20.99
4219%
23.76
4789%
0.44
-9%
31.19
6318%
Write 512
21.7
319.2
1371%
283.1
1205%
185.8
756%
55.64
156%
75.51
248%
Read 512
23.31
311.8
1238%
333.4
1330%
295.9
1169%
39.02
67%
295.5
1168%
Write Seq
90.69
318.3
251%
243.3
168%
311.8
244%
113.3
25%
398
339%
Read Seq
102.2
434.9
326%
447.4
338%
348.6
241%
115.9
13%
441.8
332%

Grafikkarte

Das Vivobook bringt einen dedizierten GeForce 940MX Grafikkern der Firma Nvidia mit. Das Modell gehört der GPU-Mittelklasse an. Es unterstützt DirectX 12 und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 1.176 MHz. Der GPU stehen 2.048 MB DDR3-Grafikspeicher zur Seite. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für den Grafikkern. Neben der hier verbauten Variante des GeForce-940MX-Grafikkerns existieren noch zwei weitere Modelle. Letztere bringen schnellen GDDR5-Grafikspeicher mit. Informationen hierzu finden sich in unserem Testbericht zum Acer TravelMate P259-MG.

3DMark 11 Performance
2551 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
AMD Radeon R8 M445DX, AMD A12-9700P
3811 Points ∼7% +54%
Medion Akoya P6670
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2516 Points ∼5% +1%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6198DU
2481 Points ∼5%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2273 Points ∼4% -8%
HP 15-ba077ng
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge), AMD A12-9700P
1856 Points ∼4% -25%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
NVIDIA GeForce 920MX, Intel Core i7-6500U
1835 Points ∼4% -26%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Vivobook bringt viele Spiele in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) mit niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm. Spiele, die keine hohen Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben mehr. Hier sei beispielsweise Fifa 17 genannt. Viele leistungshungrige Kracher erfordern hingegen eine Senkung von Auflösung und/oder Qualitätsniveau, um spielbare Frame-Raten zu erreichen. Nicht spielbar sind sehr leistungsfordernde Titel wie Deus Ex Mankind Divided und Mafia 3.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 86.349.139.5fps
BioShock Infinite - 1366x768 Medium Preset
Medion Akoya P6670
GeForce 940MX, 6200U, Phison S11-128G
52.5 fps ∼100% +7%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
GeForce 940MX, 6198DU, Toshiba MQ01ABF050
49.1 fps ∼94%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
48.3 fps ∼92% -2%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
GeForce 920MX, 6500U, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
41.8 fps ∼80% -15%
HP 15-ba077ng
Radeon R7 (Bristol Ridge), A12-9700P, SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
37.8 fps ∼72% -23%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Im Leerlauf arbeitet der Lüfter dauerhaft mit niedriger Geschwindigkeit. Zu hören ist er aber nicht. Er wird vom Rauschen der Festplatte übertönt. Selbst bei Stillstand der Festplatte ist der Lüfter allenfalls in sehr ruhigen Umgebungen wahrzunehmen. Durch den Tausch der HDD gegen eine SSD könnte somit im Alltagsbetrieb für deutlich mehr Ruhe gesorgt werden. Unter Last dreht der Lüfter natürlich auf. Während des Stresstests registrieren wir einen Schalldruckpegel von 42,6 dB.

Gelegentlich ist aus dem Inneren des Rechners ein sehr leises elektronisches Spratzeln zu hören. Uns ist das Geräusch beim Kopieren der Spiele-Benchmarks auf die Festplatte und der anschließenden Installation der Spiele begegnet. Allerdings muss es in der Umgebung schon sehr leise sein, um das Spratzeln wahrzunehmen.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 32 / 32.2 dB(A)
HDD
32.6 dB(A)
DVD
37.6 / dB(A)
Last
37.3 / 42.6 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.7 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.73334.335.835.72535.432.734.533.335.4313333.23132.6334033.430.332.831.333.45030.530.430.729.930.56329.832.63131.129.88029.428.929.328.229.41003029.728.328.33012526.33025.425.326.31602828.526.825.62820027.128.52524.927.125027.230.623.723.527.231528.931.423.822.928.940026.829.122.521.826.850025.827.821.620.925.863025.428.221.719.925.480028.43025.219.328.4100027.4302218.927.412502729.719.318.227160029.332.71918.229.3200029.93318.617.829.9250028.731.718.317.628.7315028.932.219.717.628.9400028.632.21817.628.6500025.531.118.217.625.5630021.124.917.917.821.1800019.422.117.817.819.41000018.720.717.717.718.71250018.119.217.717.518.11600018.118.617.817.718.1SPL39.442.632.330.839.4N3.24.21.81.53.2median 27.1Asus Vivobook F556UQ-XO626Dmedian 29.7median 19.7median 18.2median 27.1Delta2.63.12.82.32.6hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

das Vivobook im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Vivobook im Netz- und im Akkubetrieb auf leicht unterschiedliche Weisen. Der Grafikkern arbeitet immer mit voller Kraft (1.176 MHz). Im Netzbetrieb arbeitet der Prozessor mit 2,2 bis 2,3 GHz. Gelegentlich wird er auf 400 MHz abgebremst. Im Akkubetrieb werkelt die CPU permanent mit 400 MHz. Während des Stresstests (Netzbetrieb) erwärmt sich das Notebook kaum. An allen Messpunkten liegen die Temperaturen unterhalb von 40 Grad Celsius.

Max. Last
 35.5 °C34.6 °C26.2 °C 
 34.6 °C33.5 °C26.2 °C 
 24.8 °C24.7 °C27.5 °C 
Maximal: 35.5 °C
Durchschnitt: 29.7 °C
32.7 °C39.9 °C32.6 °C
28.6 °C30.4 °C33.4 °C
28.8 °C27.2 °C26.1 °C
Maximal: 39.9 °C
Durchschnitt: 31.1 °C
Netzteil (max.)  55.4 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.735.836.72538.833.338.83138.832.638.84038.131.338.15038.129.938.16340.931.140.98039.828.239.810042.328.342.312543.525.343.516043.725.643.720046.424.946.425049.223.549.231553.222.953.24005521.85550060.720.960.763066.219.966.280063.219.363.2100064.118.964.1125065.518.265.5160067.118.267.120006717.867250070.717.670.7315072.817.672.8400073.117.673.1500075.417.675.4630073.517.873.5800067.117.867.11000062.917.762.91250057.317.557.31600050.817.750.8SPL82.330.882.3N50.41.550.4median 63.2Asus Vivobook F556UQ-XO626Dmedian 18.2median 63.2Delta7.12.37.135.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Asus Vivobook F556UQ-XO626D Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.8% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 59% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 36% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 35%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 37% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 58% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Auffälligkeiten auf Seiten des Energiebedarfs bestehen nicht. Über den gesamten Lastbereich hinweg bewegt sich die Leistungsaufnahme auf einem normalen Niveau für die verbaute Hardware-Plattform. Das 65-Watt-Netzteil kommt nicht an seine Grenzen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.55 / 0.7 Watt
Idledarkmidlight 4.4 / 7.1 / 9.7 Watt
Last midlight 38 / 50.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Vivobook erreicht eine Laufzeit von 5:38 h. Damit bleibt es 70 Minuten hinter seinem Schwestermodell zurück - eine Überraschung.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN v1.3 (Edge 38)
5h 38min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
6200U, GeForce 940MX, 38 Wh
408 min ∼34% +21%
Asus Vivobook F556UQ-XO626D
6198DU, GeForce 940MX, 38 Wh
338 min ∼28%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
6500U, GeForce 920MX, 31 Wh
332 min ∼28% -2%
HP 15-ba077ng
A12-9700P, Radeon R7 (Bristol Ridge), 41 Wh
296 min ∼25% -12%
Medion Akoya P6670
6200U, GeForce 940MX, 44 Wh
280 min ∼23% -17%
Acer Aspire E15 E5-553G-109A
A12-9700P, Radeon R8 M445DX, 40 Wh
257 min ∼21% -24%

Pro

+ Matter Bildschirm
+ Gute Anwendungsleistung
+ Spielefähig
+ Erwärmt sich kaum
+ Arbeitet meistens leise
+ Gute Akkulaufzeiten
+ Typ-C-USB (USB 3.1 Gen 1)
+ ac-WLAN

Contra

- Dunkler, kontrastarmer, blickwinkelinstabieler Bildschirm
- Keine Wartungsklappe

Fazit

Das Asus Vivobook F556UQ-XO626D, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus Vivobook F556UQ-XO626D, zur Verfügung gestellt von:

Das Asus Vivobook F556UQ gehört zu den Allroundern im 15,6-Zoll-Format. Mit einem Preis von etwa 460 Euro reißt es kein allzu großes Loch in den Geldbeutel. Der verbaute Core-i5-Prozessor rüstet den Nutzer für alle gängigen Anwendungsbereiche. In Kombination mit dem GeForce Grafikkern bringt er viele aktuelle Spiele auf den Bildschirm. Dabei erwärmt sich der Rechner über den gesamten Lastbereich hinweg kaum und arbeitet zumindest im Alltagbetrieb leise. An Speicherplatz mangelt es dank der 500 GB fassenden Festplatte so schnell nicht. Ein Tausch gegen ein großkapazitiveres Modell oder eine Solid State Disk wäre möglich. Dazu müsste aber das Gehäuse geöffnet werden. Die vorhandene Wartungsklappe erlaubt nur den Zugriff auf die Arbeitsspeicherbank.

Asus liefert mit dem VivoBook F556UQ einen runden Allrounder. Man bekommt hier viel Rechenleistung zu einem verhältnismäßig niedrigen Preis.

Die Tastatur hat einen ordentlichen Eindruck hinterlassen und genügt den Ansprüchen an den Hausgebrauch. Dazu gesellen sich gute Akkulaufzeiten. Das Display stellt in der Regel einen großen Schwachpunkt eines Niedrigpreis-Notebooks dar. Dies gilt auch für das Vivobook. Asus verbaut hier ein recht dunkles, kontrastarmes, blickwinkelinstabiles Modell. Gemessen am Kaufpreis des Rechners kann damit aber gelebt werden.

Positiv: Asus verbaut auch im Niedrigpreis-Segment einen Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.1 Gen 1), einen Gigabit-Ethernet-Chip und ein WLAN-Modul, das den schnellen ac-Standard unterstützt. Hier können sich andere Hersteller ein Beispiel dran nehmen.

Asus Vivobook F556UQ-XO626D - 21.02.2017 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
74 / 98 → 76%
Tastatur
74%
Pointing Device
81%
Konnektivität
46 / 81 → 57%
Gewicht
61 / 67 → 87%
Akkulaufzeit
86%
Display
74%
Leistung Spiele
63 / 85 → 74%
Leistung Anwendungen
76 / 92 → 83%
Temperatur
94%
Lautstärke
86 / 95 → 91%
Audio
56%
Kamera
25 / 85 → 29%
Durchschnitt
69%
77%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus Vivobook F556UQ-XO626D Laptop
Autor: Sascha Mölck, 21.02.2017 (Update: 21.02.2017)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.