Notebookcheck

Test Asus VivoBook X556UQ-XO076T Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 27.06.2016

Allrounder. Asus liefert mit dem VivoBook X556UQ einen 15,6-Zoll-Allrounder, der den Nachfolger der Modelle der F555/X555 Reihe darstellt. Die Firma setzt hier einige Neuerungen/Verbesserungen um: eine etwas bessere Tastatur, längere Akkulaufzeiten, Type-C-USB. Leider wurde auch diesmal dem Bildschirm zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet.

Zu den Brot-und-Butter-Geräten der Firma Asus zählen die Notebooks der F555/X555 Reihe. Die Modelle gehören zu den Multimedia-Allroundern aus dem Niedrigpreissegment. Im Laufe der letzten Jahre haben wir viele Vertreter der Reihe getestet. Sie haben immer einen sehr ordentlichen Eindruck hinterlassen. Wer nicht allzu viel Geld ausgeben möchte, macht mit den Geräten nichts falsch.

Jetzt liegt uns mit dem VivoBook X556UQ ein Nachfolgemodell vor. Gravierende Änderungen hat Asus nicht vorgenommen. Es kommen jetzt die neuen "X"-Versionen der GeForce 920M und 940M Grafikkerne zum Einsatz. Zudem verbaut Asus einen Type-C-USB-Steckplatz. Dazu gesellen sich minimale kosmetische Änderungen am Gehäuse. An Konkurrenten mangelt es dem Vivobook nicht. Hier seien beispielsweise das Acer Aspire E5-552G, das Acer Aspire E5-573G, das HP Pavilion 15, das Lenovo Ideapad 500-15ISK genannt.

Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940MX - 2048 MB, Kerntakt: 1122-1176 MHz, Speichertakt: 900 MHz, DDR3, 64-Bit-Anbindung, ForceWare 368.39 (10.18.13.6839), Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2132, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 4 GB fest verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 100 PPI, LG Philips LP156WHB-TPD1, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND, 256 GB 
, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Skylake PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.1
Optisches Laufwerk
TSSTcorp CDDVDW SU-228HB
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25.5 x 382 x 258
Akku
38 Wh, 4840 mAh Lithium-Ion, 8.7 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: SD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Evernote, Foxit PhantomPDF, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), Team Viewer 10, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.3 kg, Netzteil: 241 g
Preis
799 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das gesamte Gehäuse des VivoBook ist aus Kunststoff gefertigt. Mit Ausnahme der Oberseite der Baseunit (silber) sind alle Gehäusekomponenten schwarz gefärbt. Die Deckelrückseite ist mit einer Textur versehen: Vom Mittelpunkt breitet sich ein Rillenmuster aus. Auf der Oberseite der Baseunit simuliert Asus gebürstetes Metall. Optisch unterscheidet sich das VivoBook nicht allzu sehr von seinem Vorgänger (Asus F555/X555). Lediglich die Oberseite der Baseunit ist ein wenig anders geformt. Wie die Modelle der F555/X555 Reihe bringt auch das VivoBook nur eine kleine Wartungsklappe mit, hinter der sich die Arbeitsspeicherbank verbirgt. Um an die übrige Hardware zu gelangen, muss das Gehäuse geöffnet werden. Dazu später mehr.

Dem Gehäuse ist durchaus anzumerken, dass es für das Niedrigpreissegment vorgesehen ist. So wurde beispielsweise nicht immer akkurat entgratet: Am vorderen Rand der Baseunit ist ein leichter Materialüberstand zu spüren. Zudem liegt der Deckel im geschlossenen Zustand nicht plan auf der Baseunit auf. Auf Seiten der Stabilität zeigt der Rechner keine sonderlichen Auffälligkeiten. Neben beiden Seiten der Tastatur und unterhalb des Touchpads kann das Gehäuse etwas durchbogen werden. Das ist bei vielen Notebooks der Fall. Zudem ist die Baseunit ein wenig verdrehbar. Auch dies bewegt sich noch im Rahmen. Der Deckel dürfte hingegen eine größere Steifigkeit aufweisen. Druck auf die Deckelrückseite führt zu Bildveränderungen. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist mit ein wenig Ruckeln möglich.

Ausstattung

In Sachen Steckplätze gleicht das VivoBook den Vorgängermodellen. Eine Ausnahme gibt es: Einer der USB-3.0-Anschlüsse (Type A) ist einem Type-C-USB-3.1-Anschluss (Gen 1) gewichen. Darüber hinaus hat der Rechner weiterhin zwei Videoausgänge zu bieten. Die Anordnung der Steckplätze geht in Ordnung. Der Bereich neben der Handballenablage bleibt weitgehend frei von Kabeln.

linke Seite: Netzanschluss, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, USB 3.0, USB 3.1 Gen 1, Steckplatz für ein Kabelschloss
linke Seite: Netzanschluss, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, USB 3.0, USB 3.1 Gen 1, Steckplatz für ein Kabelschloss
rechte Seite: Speicherkartenleser, Audiokombo, USB 2.0, DVD-Brenner
rechte Seite: Speicherkartenleser, Audiokombo, USB 2.0, DVD-Brenner

Kommunikation

Das verbaute WLAN-Modul trägt einen Chip der Firma Qualcomm Atheros (QCA9377). Neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n unterstützt es auch den schnellen ac-Standard. Verbindungsproblemen sind wir nicht begegnet. In einem 15-Meter-Radius um unseren WLAN-Router herum hat sich die Verbindung stets als stabil erwiesen. Für drahtgebundene Netzwerkverbindungen ist ein Gigabit-Ethernet-Chip aus Realteks RTL8168/8111 Familie zuständig. Ein solches Modell treffen wir in sehr vielen Notebooks an. Der Chip erledigt seine Aufgaben wie immer reibungslos.

Webcam 

Die von der Webcam erzeugten Bilder lösen keine Begeisterung aus. Die Kamera erzeugt verwaschene Bilder mit Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten.

Speicherkartenleser

Der Speicherkartenleser lässt es gemächlich angehen. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 27,7 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 22,2 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II). 

Zubehör

Dem Rechner liegt das übliche Zubehör bei: Ein Schnellstartposter und Garantieinformationen.

Wartung

Das VivoBook bringt nur eine kleine Wartungsklappe mit; hinter dieser verbirgt sich die Arbeitsspeicherbank. Um an die übrige Hardware zu gelangen, muss die Unterschale des Notebooks entfernt werden. Dazu werden alle Schrauben auf der Unterseite entfernt. Achtung: Hinter der kleinen Wartungsklappe und hinter dem hinteren linken Gummifuß (siehe Bild) verbergen sich jeweils weitere Schrauben. Anschließend kann die Unterschale mittels eines dünnen Spatels oder eines Fugenglätters abgelöst werden. Auch dabei muss vorsichtig vorgegangen werden. Die Unterschale wird von kleinen Kunststoffklammern gehalten, die leicht brechen können. Das VivoBook ist mit einer SSD im 2,5-Zoll-Format bestückt, die gewechselt werden kann. Zudem kann der Lüfter gereinigt werden. Auch ein Tausch des Akkus wäre möglich, er wird lediglich von ein paar Schrauben gehalten.

Eine Schraube versteckt sich hinter einem Fuß.
Eine Schraube versteckt sich hinter einem Fuß.
Innereien
Innereien

Garantie

Das VivoBook ist mit einer zweijährigen Garantie ausgestattet - inklusive Abholservice. Der Garantiezeitraum kann auf drei Jahre erweitert werden. Dafür müssen etwa 79 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Eingabegeräte

Tastatur

Optisch hat sich die Tastatur des VivoBook gegenüber dem Vorgängermodell nicht geändert. Asus liefert hier weiterhin eine unbeleuchtete Chiclet-Tastatur, die einen Nummernblock mitbringt. Die flachen, leicht angerauten Tasten verfügen über einen mittleren Hub und einen klaren Druckpunkt. Der Tastenwiderstand geht in Ordnung, dürfte unserer Meinung nach aber noch etwas knackiger sein. Das ist allerdings Geschmackssache. Während des Tippens gibt die Tastatur nicht nach. Darin unterscheidet sie sich von der Tastatur des Vorgängers. Alles in allem bietet die Tastatur ein sehr ordentliches Tippgefühl und erfüllt die Anforderungen an den Hausgebrauch vollkommen. Allerdings ist auch diese Tastatur nicht für Vielschreiber gemacht.

Touchpad

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 10,5 x 7,3 cm. Damit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die diversen Gesten können im Konfigurationsmenü des Pads individuell ein- und ausgeschaltet werden. Die glatte Padoberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. In den Ecken reagiert das Pad nicht auf Eingaben. Das Pad besitzt einen kurzen Hub und einen deutlich hör- und spürbaren Druckpunkt.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display

Pixelraster
Pixelraster

Asus hat das Vivobook mit einem matten 15,6-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der eine native Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten besitzt. Helligkeit (240,2 cd/m²) und Kontrast (482:1) können nicht überzeugen. Ein Blick in unser Vergleichsdiagramm zeigt, dass es bei den Konkurrenten bezüglich des Bildschirms auch nicht besser aussieht. Somit entspricht der hier verbaute Bildschirm dem, was heutzutage in diesem Preisniveau zu erwarten ist. Für einen besseren Bildschirm muss zu einem hochpreisigeren Notebook gegriffen werden. Positiv: Der Bildschirm zeigt zu keiner Zeit PWM-Flimmern.

237
cd/m²
239
cd/m²
231
cd/m²
247
cd/m²
241
cd/m²
230
cd/m²
247
cd/m²
239
cd/m²
251
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LP156WHB-TPD1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 251 cd/m² Durchschnitt: 240.2 cd/m² Minimum: 13 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 241 cd/m²
Kontrast: 482:1 (Schwarzwert: 0.5 cd/m²)
ΔE Color 4.46 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 4.83 | 0.64-98 Ø6.3
62% sRGB (Argyll 3D) 39% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.49

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9394 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Vivobook vs. sRGB
Vivobook vs. sRGB
Vivobook vs. AdobeRGB
Vivobook vs. AdobeRGB

Das VivoBook wird mit vorinstalliertem Farbprofil ausgeliefert. Somit fällt die Farbdarstellung im Auslieferungszustand besser aus als bei vielen vergleichbaren Konkurrenten. So zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbweichung von 4,46 - kein schlechter Wert. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Darüber hinaus leidet das Display nicht unter einem Blaustich. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 39 Prozent (AdobeRGB) bzw. 62 Prozent (sRGB).

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 29 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.8 ms).

Asus stattet das VivoBook mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Eine Änderung des vertikalen Blickwinkels führt schnell zum Einbruch des Bildes. In horizontaler Richtung sieht es besser aus: Auch mehrere Personen können gleichzeitig auf das Display schauen. Das VivoBook kann durchaus im Freien genutzt werden. Allerdings sollte die Sonne nicht allzu hell strahlen. Ansonsten verhindern die geringe Displayhelligkeit und der niedrige Kontrast das Vorhaben.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
TN LED, 1366x768
Asus F555UB-XO043T
TN LED, 1366x768
Acer Aspire E5-552G-F62G
TN LED, 1920x1080
Acer Aspire E5-573G-5785
TN LED, 1366x768
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
TN LED, 1920x1080
HP Pavilion 15-ab052ng
TN-Panel, 1920x1080
HP Pavilion 15-ab022ng
TN LED, 1920x1080
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
TN WLED, 1920x1080
Response Times
-14%
-3%
-7%
-4%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (12, 24)
46 (24, 22)
-28%
45 (24, 21)
-25%
38 (24, 14)
-6%
44 (24, 20, starke Schwankungen mit/ohne PSU)
-22%
Response Time Black / White *
27 (8, 19)
27 (10, 17, Spikes in between)
-0%
22 (6, 16)
19%
29 (14, 15)
-7%
23 (7, 16, Plateau)
15%
PWM Frequency
50 (60)
50 (90)
1000 (80)
Bildschirm
-17%
-53%
-38%
-53%
-31%
-32%
-41%
Helligkeit Bildmitte
241
214
-11%
200
-17%
240
0%
230
-5%
202
-16%
223
-7%
234
-3%
Brightness
240
205
-15%
196
-18%
231
-4%
213
-11%
200
-17%
215
-10%
219
-9%
Brightness Distribution
92
82
-11%
76
-17%
86
-7%
82
-11%
86
-7%
83
-10%
80
-13%
Schwarzwert *
0.5
0.46
8%
0.34
32%
0.63
-26%
0.45
10%
0.66
-32%
0.76
-52%
0.48
4%
Kontrast
482
465
-4%
588
22%
381
-21%
511
6%
306
-37%
293
-39%
488
1%
DeltaE Colorchecker *
4.46
6.52
-46%
11.54
-159%
10.51
-136%
11.44
-157%
8.72
-96%
8.5
-91%
11.8
-165%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.84
9.1
-33%
19.36
-183%
20.42
-199%
20.69
-202%
DeltaE Graustufen *
4.83
7.05
-46%
12.98
-169%
11.51
-138%
11.77
-144%
9.22
-91%
9.35
-94%
13.3
-175%
Gamma
2.49 88%
2.41 91%
2.58 85%
2.27 97%
2.42 91%
2.17 101%
2.46 89%
2.47 89%
CCT
7773 84%
8623 75%
14060 46%
12512 52%
13585 48%
10298 63%
10402 62%
17098 38%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39
36.6
-6%
36
-8%
38
-3%
35
-10%
42.4
9%
42
8%
74
90%
Color Space (Percent of sRGB)
62
57.8
-7%
56
-10%
60
-3%
59
-5%
66.8
8%
66
6%
100
61%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -17%
-28% / -44%
-38% / -38%
-30% / -45%
-31% / -31%
-32% / -32%
-23% / -35%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Asus liefert mit dem Vivobook X556 einen Allrounder im 15,6-Zoll-Format. Das Gerät bietet genügend Rechenleistung für den Alltag und kann Spiele auf den Bildschirm bringen. Unser Testgerät ist für etwa 770 Euro zu haben. Zum Testzeitpunkt konnten wir noch zwei andere Ausstattungsvarianten ausfindig machen. Das Angebot sollte sich im Laufe der Zeit noch deutlich erhöhen. Weitere Modelle finden sich innerhalb der baugleichen F556 Reihe.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 

Prozessor

Das VivoBook wird von einem Core i5-6200U (Skylake) Zweikernprozessor angetrieben. Diese CPU sollte den Anforderungen der meisten Nutzer vollends genügen. Das Notebook ist auch mit dem etwas stärkeren Core i7-6500U zu bekommen. Einer Mehrleistung von 10 bis 15 Prozent steht ein Aufpreis von gut 100 bis 150 entgegen - bei ansonsten gleicher Ausstattung. Dies lohnt sich für die meisten Anwender nicht. Der verbaute Core i5 gehört zu den sparsamen ULV-Prozessoren (TDP: 15 Watt). Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,3 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 2,7 GHz (beide Kerne) bzw. 2,8 GHz (nur ein Kern) möglich. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz.

In den von uns durchgeführten CPU-Tests schneidet der Prozessor - bei voller Turbonutzung - um etwa 10 bis 15 Prozent besser ab als sein Broadwell Vorgänger (Core i5-5200U). Dies ist auf die Verbesserungen der Skylake Architektur und die etwas höheren Arbeitsgeschwindigkeiten zurückzuführen.

Die CPU ist fest verlötet.
Die CPU ist fest verlötet.
Cinebench R10 Shading 32Bit
6457
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9915
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4415
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
38.93 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.24 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.34 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
46.97 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
293 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
117 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
130 Points ∼100% +11%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
119 Points ∼92% +2%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
117 Points ∼90%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
115 Points ∼88% -2%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
112 Points ∼86% -4%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
107 Points ∼82% -9%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
78 Points ∼60% -33%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
63 Points ∼48% -46%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
322 Points ∼100% +10%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
295 Points ∼92% +1%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
293 Points ∼91%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
289 Points ∼90% -1%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
289 Points ∼90% -1%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
258 Points ∼80% -12%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
207 Points ∼64% -29%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
195 Points ∼61% -33%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
1.49 Points ∼100% +11%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
1.42 Points ∼95% +6%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
1.35 Points ∼91% +1%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
1.34 Points ∼90%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
1.32 Points ∼89% -1%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.26 Points ∼85% -6%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.88 Points ∼59% -34%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
0.79 Points ∼53% -41%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
3.57 Points ∼100% +10%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
3.24 Points ∼91%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
3.24 Points ∼91% 0%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
3.21 Points ∼90% -1%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
3.18 Points ∼89% -2%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.76 Points ∼77% -15%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2.53 Points ∼71% -22%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2.3 Points ∼64% -29%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
4911 Points ∼100% +11%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
4651 Points ∼95% +5%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
4454 Points ∼91% +1%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
4415 Points ∼90%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
4315 Points ∼88% -2%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
4003 Points ∼82% -9%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2417 Points ∼49% -45%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2170 Points ∼44% -51%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
11111 Points ∼100% +12%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
9995 Points ∼90% +1%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
9936 Points ∼89% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
9915 Points ∼89%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
9792 Points ∼88% -1%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
8579 Points ∼77% -13%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
6820 Points ∼61% -31%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
6403 Points ∼58% -35%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
6182 Points ∼100%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
6177 Points ∼100% 0%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
6007 Points ∼97% -3%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
5955 Points ∼96% -4%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
5312 Points ∼86% -14%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
4578 Points ∼74% -26%
32 Bit Single-Core Score
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
3013 Points ∼100%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
2858 Points ∼95% -5%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
2818 Points ∼94% -6%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
2754 Points ∼91% -9%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2675 Points ∼89% -11%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1941 Points ∼64% -36%
Sunspider - 1.0 Total Score
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
154 ms * ∼100% -57%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
124.7 ms * ∼81% -28%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
111.6 ms * ∼72% -14%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
97.8 ms * ∼64%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
96.9 ms * ∼63% +1%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
87.3 ms * ∼57% +11%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
215.17 Points ∼100% +10%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
201.52 Points ∼94% +3%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
196.28 Points ∼91%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
186.39 Points ∼87% -5%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
101.32 Points ∼47% -48%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2577.5 ms * ∼100% -107%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
2275 ms * ∼88% -83%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2263 ms * ∼88% -82%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
1336.5 ms * ∼52% -7%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
1245.3 ms * ∼48%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
1216.2 ms * ∼47% +2%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
1132.8 ms * ∼44% +9%
Octane V2 - Total Score
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
30998 Points ∼100% +11%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
30546 Points ∼99% +9%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
27916 Points ∼90%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
26586 Points ∼86% -5%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
15276 Points ∼49% -45%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
14240 Points ∼46% -49%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
11380 Points ∼37% -59%
Peacekeeper - ---
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
2952 Points ∼100% +8%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
2744 Points ∼93% +1%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
2728 Points ∼92%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
2534 Points ∼86% -7%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2397 Points ∼81% -12%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1743 Points ∼59% -36%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Ein starker Prozessor und eine schnelle Solid State Disk sorgen für ein flink laufendes System. Auf Probleme sind wir nicht gestoßen. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich. Asus hat bereits alles ausgereizt.

Notebooks wie das Vivobook sind heutzutage in der Regel mit ULV-Zweikernprozessoren bestückt. Wer insgesamt mehr Leistung wünscht, muss zu einem Multimedia-Notebook des Premium-Segments bzw. einem Gaming Notebook greifen. Diese Geräte sind meistens mit Vierkernprozessoren bestückt. Die Preise beginnen bei etwa 800 Euro. So ist beispielsweise das Acer Aspire V5-591G (mit Core i5-6300HQ Prozessor) bereits ab 799 Euro zu bekommen. Dieses Mehr an Rechenleistung ist aber nur bei Anwendungen zu spüren, die auf die Nutzung mehrerer CPU-Kerne optimiert worden sind. Im Alltagbetrieb fällt der Leistungsgewinn kaum auf.

Eine Arbeitsspeicherbank ist vorhanden.
Eine Arbeitsspeicherbank ist vorhanden.
PCMark 7 Score
5167 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3483 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3951 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4356 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Acer Aspire V5-591G-71K2
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABF050H (SSHD 500 + 8 GB)
3719 Points ∼100% +7%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3524 Points ∼95% +1%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
3486 Points ∼94% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
3483 Points ∼94%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
3390 Points ∼91% -3%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3377 Points ∼91% -3%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
3305 Points ∼89% -5%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
3069 Points ∼83% -12%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2825 Points ∼76% -19%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2806 Points ∼75% -19%
PCMark 7 - Score
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
5167 Points ∼100%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
4912 Points ∼95% -5%
Acer Aspire V5-591G-71K2
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABF050H (SSHD 500 + 8 GB)
4673 Points ∼90% -10%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4633 Points ∼90% -10%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3607 Points ∼70% -30%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
3290 Points ∼64% -36%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
3021 Points ∼58% -42%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
2937 Points ∼57% -43%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2556 Points ∼49% -51%

Massenspeicher

Das VivoBook ist mit einer Solid State Disk aus dem Hause SK Hynix bestückt. Es handelt sich um ein 2,5-Zoll-Modell, das eine Gesamtkapazität von 256 GB bietet. Davon können etwa 210 GB benutzt werden. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation belegt.

Ein Tausch der SSD wäre möglich.
Ein Tausch der SSD wäre möglich.
SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
Sequential Read: 434.9 MB/s
Sequential Write: 318.3 MB/s
512K Read: 311.8 MB/s
512K Write: 319.2 MB/s
4K Read: 18.23 MB/s
4K Write: 85.42 MB/s
4K QD32 Read: 323.8 MB/s
4K QD32 Write: 253 MB/s

Grafikkarte

Anfang des Jahres 2016 hat Nvidia aktualisierte Versionen der Mittelklasse-GPUs im Mobilbereich auf den Markt gebracht. Während sich bei der GeForce 920MX GPU gegenüber dem Vorgänger aufgrund eines Architekturwechsels (von Kepler zu Maxwell) einiges getan hat, wurden bei der 930MX und der 940MX nur die Geschwindigkeiten leicht erhöht. Somit ist allenfalls ein geringes Leistungsplus zu verzeichnen. Der im Vivobook verbaute GeForce 940MX arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1.122 MHz. Laut GPU-Z ist per Turbo eine Steigerung auf 1.242 MHz möglich. Diesen Wert erreicht die GPU aber zu keiner Zeit. Die maximale Turbogeschwindigkeit beträgt 1.176 MHz. Somit bestehen in den Resultaten der 3D Mark Benchmarks quasi keine Unterschiede zu den Ergebnissen von GeForce-940M-Notebooks. 

Eine deutlicher Unterschied in den Resultaten würde erst auftreten, wenn 940MX Notebooks veröffentlicht würden, die mit GDDR5-Grafikspeicher ausgestattet wären. Die "X"-Modelle unterstützen diesen Speicher im Gegensatz zu ihren Vorgängern. In Kombination mit GDDR5-Speicher sollten Leistungssprünge von bis zu 20 Prozent möglich sein.

Auch der Grafikkern ist fest verbaut.
Auch der Grafikkern ist fest verbaut.
3DMark 06 Standard
11787 Punkte
3DMark 11 Performance
2373 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
63974 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6108 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1374 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
4154 Points ∼100% +75%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2880 Points ∼69% +21%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2701 Points ∼65% +14%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2539 Points ∼61% +7%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
2437 Points ∼59% +3%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
2420 Points ∼58% +2%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
2373 Points ∼57%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
2301 Points ∼55% -3%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
3181 Points ∼100% +132%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1687 Points ∼53% +23%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1499 Points ∼47% +9%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
1391 Points ∼44% +1%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
1374 Points ∼43%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
1372 Points ∼43% 0%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
1024 Points ∼32% -25%
1280x720 Sky Diver Score
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
9255 Points ∼100% +81%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
5644 Points ∼61% +11%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
5398 Points ∼58% +6%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
5264 Points ∼57% +3%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
5101 Points ∼55%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
4236 Points ∼46% -17%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
8942 Points ∼100% +46%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
6512 Points ∼73% +7%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
6492 Points ∼73% +6%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
6127 Points ∼69% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
6108 Points ∼68%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
5575 Points ∼62% -9%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
5261 Points ∼59% -14%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
5001 Points ∼56% -18%
1280x720 Ice Storm Standard Score
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
63974 Points ∼100%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
62794 Points ∼98% -2%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
59535 Points ∼93% -7%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
49599 Points ∼78% -22%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
47792 Points ∼75% -25%
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
41669 Points ∼65% -35%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
41517 Points ∼65% -35%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
35711 Points ∼56% -44%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
16216 Points ∼100% +38%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
11787 Points ∼73%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
8336 Points ∼51% -29%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
8322 Points ∼51% -29%

Gaming Performance

Das VivoBook zählt zu den Allroundern und wird somit auch mit Computerspielen fertig. Der Rechner bringt viele Spiele in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) mit niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm. Bei Spielen, die keine allzu hohen Anforderungen an die Hardware stellen, kann der Qualitätsregler weiter nach oben geschoben werden. Eng wird es bei leistungshungrigen Titeln wie Far Cry Primal oder Hitman. Hier müssen Auflösung/Qualitätsniveau gesenkt werden. Für ein deutliches Mehr an Spieleleistung muss zu einem anderen Notebook gegriffen werden. Rechner, die mit Nvidias nächststärkerem Grafikkern - der GeForce GTX 950M GPU - bestückt sind, sind ab etwa 800 Euro zu bekommen.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 132.958.634.5fps
BioShock Infinite (2013) 8748.339fps
Battlefield 4 (2013) 61.243.829.3fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 5957.7fps
Watch Dogs (2014) 4929.6fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 37.624.1fps
Alien: Isolation (2014) 65.642.8fps
Evolve (2015) 36.125.6fps
Battlefield Hardline (2015) 64.656.5fps
Batman: Arkham Knight (2015) 2823fps
Metal Gear Solid V (2015) 6045.3fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 51.431.2fps
Star Wars Battlefront (2015) 50.530.6fps
Need for Speed 2016 (2016) 34.430.1fps
Mirror's Edge Catalyst (2016) 47.825.2fps
BioShock Infinite - 1366x768 Medium Preset
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
93.3 (min: 18.33, max: 156.07) fps ∼100% +93%
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
48.3 fps ∼52% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
48.3 fps ∼52%
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
44.8 fps ∼48% -7%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
40.4 fps ∼43% -16%
Tomb Raider - 1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x
HP Pavilion 15-ab052ng
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
74.5 fps ∼100% +27%
Acer Aspire E5-573G-5785
GeForce 940M, 5200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
68.3 fps ∼92% +17%
HP Pavilion 15-ab022ng
GeForce 940M, 5500U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
61.6 fps ∼83% +5%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
58.6 fps ∼79%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
42.3 fps ∼57% -28%
Battlefield 4 - 1366x768 Medium Preset
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
GeForce GTX 950M, 6200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
81.4 fps ∼100% +86%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
43.8 fps ∼54%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
36.6 fps ∼45% -16%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
30.3 fps ∼37% -31%
Star Wars Battlefront - 1024x768 Low Preset
Asus F555UB-XO043T
GeForce 940M, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
50.5 fps ∼100% 0%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
50.5 fps ∼100%
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
Radeon R7 M360, 6500U, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
34.2 fps ∼68% -32%

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf ist nicht allzu viel vom Vivobook zu hören. Der Lüfter arbeitet meistens mit niedriger Geschwindigkeit. Gelegentlich steht er still. Damit ist es unter Last vorbei. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 42,3 dB. Gemessen an der Hardware-Ausstattung des Rechners geht der Wert in Ordnung.

Lüfter
Lüfter
Lautheit Lüfter
Lautheit Lüfter

Lautstärkediagramm

Idle
31.3 / 31.3 / 31.9 dB(A)
HDD
31.7 dB(A)
DVD
36.4 / dB(A)
Last
39.2 / 42.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.2 dB(A)
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
6200U, GeForce 940MX
Asus F555UB-XO043T
6200U, GeForce 940M
Acer Aspire E5-552G-F62G
FX-8800P, Radeon R8 M365DX
Acer Aspire E5-573G-5785
5200U, GeForce 940M
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
6500U, Radeon R7 M360
HP Pavilion 15-ab052ng
A10-8700P, Radeon R8 M365DX
HP Pavilion 15-ab022ng
5500U, GeForce 940M
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
6200U, GeForce GTX 950M
Geräuschentwicklung
-5%
2%
-4%
5%
0%
-13%
1%
aus / Umgebung *
31.2
31.3
-0%
30.5
2%
31.2
-0%
Idle min *
31.3
34
-9%
32.4
-4%
32
-2%
31.2
-0%
30.7
2%
34.5
-10%
32.4
-4%
Idle avg *
31.3
34
-9%
33.2
-6%
32
-2%
31.2
-0%
30.7
2%
34.5
-10%
33.5
-7%
Idle max *
31.9
34.2
-7%
33.2
-4%
32.2
-1%
31.2
2%
30.7
4%
34.5
-8%
33.5
-5%
Last avg *
39.2
38.9
1%
36.5
7%
43.1
-10%
34.1
13%
40.1
-2%
44.1
-13%
35.2
10%
Last max *
42.3
43.6
-3%
34.4
19%
43.5
-3%
36.2
14%
44.3
-5%
52.5
-24%
38.7
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Vivobook im Stresstest
das Vivobook im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das VivoBook im Netz- und im Akkubetrieb auf unterschiedliche Weisen. Der Grafikkern arbeitet immer mit voller Kraft (1.176 MHz), der Prozessor geht mit 2,7 GHz (Netzbetrieb) bzw. 400 MHz (Akkubetrieb) zu Werke. Während des Stresstests (Netzbetrieb) erwärmt sich der Rechner nur moderat. Lediglich an einem Messpunkt wird knapp die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 34.4 °C33.2 °C25.2 °C 
 34.2 °C33 °C23.9 °C 
 24.3 °C25.1 °C24.4 °C 
Maximal: 34.4 °C
Durchschnitt: 28.6 °C
29.9 °C40.1 °C34 °C
24 °C30.4 °C35.1 °C
23.7 °C24.4 °C26.2 °C
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
Netzteil (max.)  50.4 °C | Raumtemperatur 21.1 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (+4 °C).
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
6200U, GeForce 940MX
Asus F555UB-XO043T
6200U, GeForce 940M
Acer Aspire E5-552G-F62G
FX-8800P, Radeon R8 M365DX
Acer Aspire E5-573G-5785
5200U, GeForce 940M
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
6500U, Radeon R7 M360
HP Pavilion 15-ab052ng
A10-8700P, Radeon R8 M365DX
HP Pavilion 15-ab022ng
5500U, GeForce 940M
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
6200U, GeForce GTX 950M
Hitze
-9%
-7%
-39%
-1%
-14%
-15%
-34%
Last oben max *
34.4
33.2
3%
34
1%
45.6
-33%
40.1
-17%
39.1
-14%
38.7
-13%
46.6
-35%
Last unten max *
40.1
44
-10%
39.6
1%
61
-52%
34
15%
36.8
8%
40.2
-0%
65.4
-63%
Idle oben max *
24.3
28.2
-16%
27.7
-14%
32.5
-34%
24.7
-2%
30.5
-26%
30.8
-27%
28.9
-19%
Idle unten max *
25.1
28.1
-12%
29
-16%
34.1
-36%
25.4
-1%
30.7
-22%
30.4
-21%
29.8
-19%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher des VivoBook haben ihren Platz am vorderen Rand der Geräteunterseite gefunden. Sie erzeugen einen ordentlichen Klang, dem auch längere Zeit zugehört werden kann. Für ein besseres Klangerlebnis empfehlen sich Kopfhörer oder externe Lautsprecher.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203534.735.7352537.634.634.237.63135.933.635.635.94031.731.231.131.75031.330.530.931.3632928.829.1298028.428.727.928.4100293133.42912533.636.841.133.616036.441.145.836.420037.64347.737.625042.347.15242.33154852.658.2484005155.860.6515005358.362.75363058.163.367.358.180055.860.465.555.8100053.759.263.453.7125054.959.964.754.9160060.665.970.160.6200061.466.570.861.4250062.968.172.762.9315061.86771.461.8400062.167.371.862.1500065.370.675.165.3630061.466.771.161.480005458.963.5541000054.259.363.654.21250054.659.964.254.61600053.558.763.353.5SPL72.677.882.272.6N28.639.351.628.6median 54.2median 59.3median 63.6median 54.2Delta8.68.98.18.638.434.733.338.435.135.231.135.134.235.134.234.230.931.330.230.930.930.731.430.930.231.43230.23436.640.83442.949.152.242.952.655.858.652.652.957.560.652.9495458.14957.861.865.857.862.167.170.162.16268.271.36258.263.667.558.258.263.567.758.270.375.578.970.363.568.672.563.556.261.665.556.254.459.763.754.460.165.369.460.16065.469.26052.557.961.852.549.354.658.549.349.454.958.949.451.757.261.251.752.157.461.452.148.453.757.848.44550.454.54543.248.853.143.272.377.681.272.326.636.846.226.6median 52.9median 57.9median 61.8median 52.94.75.34.74.7hearing rangehide median Pink NoiseAsus VivoBook X556UQ-XO076TAcer Aspire V15 Nitro BE VN7-592G-79DV

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf zeigt sich das VivoBook genügsam. Wir messen eine maximale Leistungsaufnahme von 6,9 Watt - ein guter Wert. Während des Stresstests steigt er auf 57,7 Watt - ein normaler Wert für die hier verbaute Hardware. Im Spielealltag bewegt sich der Bedarf um 39 Watt (+/-5 bis 10 Watt) herum. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.62 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 6.5 / 6.9 Watt
Last midlight 38.9 / 57.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
6200U, GeForce 940MX
Asus F555UB-XO043T
6200U, GeForce 940M
Acer Aspire E5-552G-F62G
FX-8800P, Radeon R8 M365DX
Acer Aspire E5-573G-5785
5200U, GeForce 940M
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
6500U, Radeon R7 M360
HP Pavilion 15-ab052ng
A10-8700P, Radeon R8 M365DX
HP Pavilion 15-ab022ng
5500U, GeForce 940M
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
6200U, GeForce GTX 950M
Stromverbrauch
-12%
-37%
-15%
-2%
-67%
-22%
-87%
Idle min *
3.2
4.7
-47%
6.7
-109%
4.8
-50%
4
-25%
6.9
-116%
4.8
-50%
8.3
-159%
Idle avg *
6.5
6.5
-0%
9.8
-51%
7
-8%
6.7
-3%
11
-69%
8.1
-25%
12.1
-86%
Idle max *
6.9
6.8
1%
10.6
-54%
7
-1%
7.1
-3%
12.1
-75%
8.3
-20%
15.4
-123%
Last avg *
38.9
42.7
-10%
46
-18%
44.5
-14%
35
10%
61.3
-58%
42.5
-9%
56
-44%
Last max *
57.7
59
-2%
32
45%
58
-1%
50.3
13%
66.5
-15%
61.1
-6%
70
-21%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das VivoBook bringt es in unserem praxisnahen WLAN-Test auf eine Laufzeit von 6:48 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Unser Videotest überprüft, wieviele Stunden Video mit einer Akkuladung wiedergegeben werden können. Dazu lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert; die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² gesenkt. Das VivoBook muss den Betrieb nach 6:20 h einstellen. Alles in allem liefert der Asus Rechner gute Akkulaufzeiten. Diesbezüglich gibt es nichts zu bemängeln.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 38 Wh.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 38 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 38min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
6h 48min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 20min
Last (volle Helligkeit)
1h 41min
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
38 Wh
Asus F555UB-XO043T
37 Wh
Acer Aspire E5-552G-F62G
37 Wh
Acer Aspire E5-573G-5785
37 Wh
Lenovo Ideapad 500-15ISK 80NT005WGE
32 Wh
HP Pavilion 15-ab052ng
41 Wh
HP Pavilion 15-ab022ng
41 Wh
Acer Aspire F15 F5-573G-53V1
62 Wh
Akkulaufzeit
-13%
-55%
-5%
-29%
-56%
-26%
4%
Idle
818
400
-51%
731
-11%
715
-13%
222
-73%
563
-31%
667
-18%
H.264
380
357
-6%
305
-20%
154
-59%
294
-23%
335
-12%
WLAN
408
355
-13%
168
-59%
347
-15%
248
-39%
137
-66%
267
-35%
386
-5%
Last
101
112
11%
57
-44%
75
-26%
88
-13%
152
50%

Fazit

Pro

+ Matter Bildschirm
+ Gute Anwendungsleistung
+ Spielefähig
+ Erwärmt sich kaum
+ Arbeitet meistens leise
+ Gute Akkulaufzeiten

Contra

- Dunkler, kontrastarmer Bildschirm
- Keine Wartungsklappe
Das Asus VivoBook X556UQ-XO076T, zur Verfügung gestellt von Asus Deutschland.
Das Asus VivoBook X556UQ-XO076T, zur Verfügung gestellt von Asus Deutschland.

Asus liefert mit dem VivoBook X556UQ einen Multimedia-Allrounder im 15,6-Zoll-Format. Der Rechner bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Der GeForce Grafikkern ermöglicht die Nutzung von Computerspielen. Der Rechner arbeitet im Alltag leise und erwärmt sich insgesamt kaum. Eine schnelle Solid State Disk sorgt für ein flink laufendes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich. Dazu muss allerdings das Gehäuse geöffnet werden. Die Tastatur gefällt uns insgesamt etwas besser als das bei den Vorgängern eingesetzte Modell. Die Akkulaufzeiten fallen sehr gut aus. Wie bei so vielen anderen Notebooks stellt auch beim VivoBook der Bildschirm den Schwachpunkt dar. Asus verbaut hier kein sonderlich helles oder kontrastreiches Modell.

Asus liefert mit dem VivoBook X556UQ einen runden Allrounder im Niedrigpreissegment. Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger sind erkennbar.

Unser Testgerät ist aktuell für etwa 750 bis 770 Euro zu haben. Wer auf eine SSD verzichten kann und sich mit einer herkömmlichen Festplatte (1 TB) zufrieden gibt, bekommt den Rechner bereits für 650 Euro.

Asus VivoBook X556UQ-XO076T - 24.06.2016 v5.1(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
74 / 98 → 76%
Tastatur
74%
Pointing Device
81%
Konnektivität
47 / 81 → 58%
Gewicht
61 / 20-67 → 87%
Akkulaufzeit
88%
Display
81%
Leistung Spiele
62 / 85 → 73%
Leistung Anwendungen
84 / 92 → 91%
Temperatur
95%
Lautstärke
86 / 95 → 91%
Audio
56%
Kamera
25 / 85 → 29%
Durchschnitt
70%
78%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus VivoBook X556UQ-XO076T Notebook
Autor: Sascha Mölck, 27.06.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.