Notebookcheck Logo

Test Honor X7a Smartphone – Flexible Kameras im günstigen Handy

Phone mit Weitblick. Eine Weitwinkelkamera in einem Phone, das für unter 200 Euro verkauft wird, ist keine Selbstverständlichkeit. Das Honor X7a bringt eine mit, könnte aber aufgrund seines langsamen Prozessors auch einige Nachteile im Gepäck haben. Im Test schauen wir uns das genauer an.
Honor X7a
Honor X7a (X Serie)
Prozessor
Mediatek Helio G37 8 x 1.8 - 2.3 GHz, Cortex-A53
Grafikkarte
Hauptspeicher
4 GB 
Bildschirm
6.74 Zoll 20:9, 1600 x 720 Pixel 260 PPI, capacitive touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 90 Hz
Massenspeicher
128 GB eMMC Flash, 128 GB 
, 110 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: 3.5mm audio jack, Card Reader: microSD up to 1 TB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: accelerometer, proximity, compass
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.1, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B5/​B8), 4G (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20/​B38/​B40/​B41), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.3 x 167.5 x 76.9
Akku
5330 mAh Lithium-Polymer, 22.5 Watt charging
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 12
Kamera
Primary Camera: 50 MPix f/​1.8, Phasenvergleich-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps (Kamera 1); 5.0MP, f/​2.2, Weitwinkelobjektiv (Kamera 2); 2.0MP, f/​2.4, Makroobjektiv (Kamera 3); 2.0MP, f/​2.4, Tiefenschärfe (Kamera 4)
Secondary Camera: 8 MPix f/2.0, Videos @1080p/​30fps
Sonstiges
Lautsprecher: mono speaker, charger, USB cable, SIM tool, 24 Monate Garantie, SAR: 0.80W/​kg Head, 1.07W/​kg Body, Lüfterlos
Gewicht
196 g
Preis
230 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bewertung
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
74.6 %
07.2023
Honor X7a
Helio G37, PowerVR GE8320
196 g128 GB eMMC Flash6.74"1600x720
78.5 %
06.2023
Honor X8a
Helio G88, Mali-G52 MP2
179 g128 GB eMMC Flash6.70"2388x1080
80.1 %
05.2023
Xiaomi Redmi Note 12 4G
SD 685, Adreno 610
188 g128 GB UFS 2.2 Flash6.67"2400x1080
78.7 %
05.2023
Nokia G22
T606, Mali-G57 MP1
195 g64 GB UFS 2.2 Flash6.52"1600x720
79.4 %
05.2023
Samsung Galaxy A14 5G
Dimensity 700, Mali-G57 MP2
202 g64 GB UFS 2.2 Flash6.60"2408x1080

Gehäuse und Ausstattung – In Kunststoff gehüllt

Das Honor X7a ist aus Kunststoff gemacht, wirkt aber dennoch recht stabil und Druck auf Vorder- oder Rückseite kommt kaum im Flüssigkristall des Bildschirms an. Beim Verwinden knarzt das Handy allerdings leise. Die Rückseite gibt es in schwarz-glänzend oder in der matten Ausführung in Ocean Blue.

Beide Farbvarianten kosten im Internet zum Testzeitpunkt ab 170 Euro, beispielsweise bei amazon.de. Das ist schon ein deutlicher Abschlag gegenüber der UVP von 230 Euro. Die Farboption Titanium Silver bekommt man in Mitteleuropa fast ausschließlich über Honors Online-Shop.

Das Handy mit 6,74-Zoll-Screen bietet einigermaßen schmale Bildschirmränder, ist sowohl für Links- und Rechtshänder gut zu bedienen und liegt dank gut abgerunderter Ränder angenehm in der Hand.

128 GB Massenspeicher sind für die Preisklasse üppig, allerdings bietet das Xiaomi Redmi Note 12 4G deutlich flotteren Flash als unser Testgerät. NFC ist an Bord, ebenso wie ein 3,5mm-Anschluss für Audiogeräte.

Der microSD-Leser arbeitet im Test mit unserer Referenz-SD-Karte Angelbird V60 auf Klassenniveau, was die Geschwindigkeit der Lese- und Schreibvorgänge angeht.

Honor X7a
Honor X7a
Honor X7a
Honor X7a

Größenvergleich

167.7 mm 78 mm 9.1 mm 202 g167.5 mm 76.9 mm 8.3 mm 196 g165.9 mm 76.2 mm 8 mm 188 g165 mm 76.2 mm 8.5 mm 195 g162.9 mm 74.5 mm 7.5 mm 179 g148 mm 105 mm 1 mm 1.5 g
SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy A14 5G
  (Angelbird AV Pro V60)
50.48 MB/s +93%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7.7 - 77, n=88, der letzten 2 Jahre)
28.5 MB/s +9%
Honor X7a
  (Angelbird V60)
26.1 MB/s
Xiaomi Redmi Note 12 4G
  (Angelbird V60)
23.6 MB/s -10%
Nokia G22
  (Angelbird V60)
19.6 MB/s -25%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

05101520253035404550556065707580Tooltip
Honor X7a PowerVR GE8320, Helio G37, 128 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø33.7 (24.7-48.3)
Xiaomi Redmi Note 12 4G Adreno 610, SD 685, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø39.3 (27.4-50)
Nokia G22 Mali-G57 MP1, T606, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø37.6 (30.1-45.4)
Samsung Galaxy A14 5G Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø37.2 (22.3-48.4)
Honor X7a PowerVR GE8320, Helio G37, 128 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø71.2 (27.4-77.4)
Xiaomi Redmi Note 12 4G Adreno 610, SD 685, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø75.5 (28-82.5)
Nokia G22 Mali-G57 MP1, T606, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø73.1 (39-81.8)
Samsung Galaxy A14 5G Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø75.7 (20.1-83.4)

Kommunikation, Software und Bedienung – Gute Signalstärke, aber nur 4G

In Sachen WLAN ist WiFi 5 als schnellster Standard an Bord. Damit erreicht das Phone die üblichen Geschwindigkeiten zwischen 300 und 380 MBit/s. Für den Test verwenden wir unseren Referenz-Router Asus ROG Rapture AXE11000. Die Übertragungswerte sind erfreulicherweise sehr gleichmäßig.

Legt man eine SIM-Karte ein, so stellt sich während unseres Tests in laufenden Stichproben stets eine recht gute Signalstärke ein, die dennoch, besonders in schwierigen Situationen, nicht auf dem Niveau von High-End-Phones liegt. Es sind nur 4G-Frequenzen vorhanden, das Honor X7a ist kein 5G-Handy, obwohl das auch in dieser Preisklasse mittlerweile zu finden ist. Zudem reicht die 4G-Frequenz-Vielfalt nicht für weite Reisen aus.

Aufgrund des recht großen Speichers fällt es vielleicht nicht so sehr ins Gewicht, dennoch ist es ärgerlich, dass Honor viele Werbeapps vorinstalliert. Auch einige der eigenen Apps sind nur Doppelungen von Funktionen, die durch die Google-Apps ohnehin abgedeckt sind. Die Sicherheitsupdates sind vom Mai 2023 und damit recht aktuell. Allerdings wird das Phone noch mit Android 12, respektive dem darauf basierenden MagicUI 6.1 ausgeliefert.

Die Bildrate des Screens kann entweder auf 60 oder 90 Hz fixiert oder vom System dynamisch gewählt werden. Durch die höhere Bildrate fühlt sich der Touchscreen deutlich reaktiver an. Bis in die Ecken ist der Bildschirm sehr exakt zu bedienen.

Der Fingerabdrucksensor findet sich im Standby-Button integriert. Er entsperrt das Phone zuverlässig, aber mit deutlicher Wartezeit. Auch die Gesichtserkennung kann man nutzen, allerdings ist sie aufgrund der reinen Softwareerkennung deutlich anfälliger für Manipulationen.

Networking
iperf3 transmit AXE11000
Honor X7a
802.11 a/b/g/n/ac
370 (341min - 386max) MBit/s
Samsung Galaxy A14 5G
802.11 a/b/g/n/ac
369 (337min - 380max) MBit/s 0%
Honor X8a
802.11 a/b/g/n/ac
367 (351min - 384max) MBit/s -1%
Nokia G22
802.11 a/b/g/n/ac
362 (319min - 378max) MBit/s -2%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
802.11 a/b/g/n/ac
325 (290min - 347max) MBit/s -12%
iperf3 receive AXE11000
Samsung Galaxy A14 5G
802.11 a/b/g/n/ac
369 (361min - 371max) MBit/s +20%
Honor X8a
802.11 a/b/g/n/ac
333 (276min - 345max) MBit/s +8%
Nokia G22
802.11 a/b/g/n/ac
315 (226min - 328max) MBit/s +2%
Honor X7a
802.11 a/b/g/n/ac
308 (302min - 314max) MBit/s
Xiaomi Redmi Note 12 4G
802.11 a/b/g/n/ac
286 (267min - 310max) MBit/s -7%
020406080100120140160180200220240260280300320340360380Tooltip
Honor X7a; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø308 (302-314)
Honor X7a; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø370 (341-386)

Kameras – Mit Weitwinkel und gutem Algorithmus

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

An der Rückseite finden sich gleich 4 Kameraobjektive, am interessantesten sind die Hauptkamera mit 50 Megapixel und der Weitwinkel mit 5 Megapixel. Die Makrolinse löst nämlich nur mit sehr niedrigen 2 Megapixel auf und das Unterstützungsobjektiv für Bokeh-Effekte bringt kaum einen Mehrwert.

Angesichts des deutlich schwächeren Sensors schlägt sich die Hauptkamera im Vergleich zu den High-End-Phones respektabel, was an Honors gutem Algorithmus liegen mag. Klar, es fehlt deutlich an Kontrast und Details sind oft nicht sichtbar. Aber wer seine Bilder nicht zu sehr vergrößert, der bekommt vernünftige Bilder mit dem Phone hin. Bei sehr wenig Licht und hohen Helligkeitsunterschieden gehen dann vor allem in dunklen Bereichen Details verloren, die Bildschärfe im hellen Areal ist aber ordentlich.

Im Labor zeigt unser Testgerät bei voller Studiobeleuchtung teils Doppelkonturen und deutlichen Schärfeverlust zu den Rändern. In der Mitte bleibt das Bild hingegen recht scharf. Bei nur 1 Lux Beleuchtungsstärke sind noch Details erkennbar.

Zur Weitwinkelkamera kann man nur direkt umschalten, also keinen Hybrid-Zoom nutzen. Die Bilder sind als Schnappschüsse geeignet, bieten aber wenige Details, der Himmel beispielsweise verwischt zu einem Brei.

Die Frontkamera macht gute Selfies, auf denen auch Details noch sichtbar sind. In dunklen Bereichen fehlt es aber etwas an Zeichnung.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptkamera BlumeHauptkamera UmgebungHauptkamera LowLightHauptkamera Weitwinkel
Zum Laden anklicken
ColorChecker
15.2 ∆E
8.5 ∆E
15.1 ∆E
17 ∆E
12.8 ∆E
7.3 ∆E
12.1 ∆E
17 ∆E
13.2 ∆E
11.5 ∆E
7.5 ∆E
7.3 ∆E
12.1 ∆E
13.3 ∆E
12.5 ∆E
4.1 ∆E
13.7 ∆E
14.6 ∆E
6 ∆E
4.7 ∆E
9.7 ∆E
13.6 ∆E
14.6 ∆E
4 ∆E
ColorChecker Honor X7a: 11.14 ∆E min: 4.03 - max: 17.05 ∆E
ColorChecker
28.7 ∆E
53.5 ∆E
39.9 ∆E
34.6 ∆E
45.2 ∆E
61.1 ∆E
51.7 ∆E
35.5 ∆E
40.6 ∆E
28.8 ∆E
62.5 ∆E
62.4 ∆E
32 ∆E
46.6 ∆E
35 ∆E
71 ∆E
41.7 ∆E
41.5 ∆E
73.3 ∆E
67 ∆E
50 ∆E
35.9 ∆E
23.8 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Honor X7a: 44.82 ∆E min: 13.35 - max: 73.33 ∆E

Display – Honor-Handy ohne PWM

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das Panel des Honor X7a löst selbst für diese Preisklasse mit 1.600 x 720 Pixel recht niedrig auf. Immerhin zeigt sich der IPS-Screen mit 562 cd/m² im Durchschnitt einigermaßen leuchtstark und besitzt auch einen guten Schwarzwert, sodass der Kontrast recht hoch ist und Farben etwas kräftiger wirken.

Die Farbabweichungen sind allerdings deutlich sichtbar, beispielsweise in Form eines Blaustichs bei den Graustufen, obwohl wir schon das Farbschema "Warm" gewählt haben. Besonders helle Graustufen und helle Blau- und Grüntöne weichen zu stark vom Optimum ab.

PWM-Flackern stellen wir auch bei minimaler Helligkeit nicht fest.

542
cd/m²
578
cd/m²
536
cd/m²
555
cd/m²
586
cd/m²
539
cd/m²
571
cd/m²
587
cd/m²
562
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 587 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 561.8 cd/m² Minimum: 2.1 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 586 cd/m²
Kontrast: 2254:1 (Schwarzwert: 0.26 cd/m²)
ΔE Color 4.24 | 0.5-29.43 Ø4.97
ΔE Greyscale 5.3 | 0.57-98 Ø5.2
93.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.226
Honor X7a
IPS, 1600x720, 6.7"
Honor X8a
IPS, 2388x1080, 6.7"
Xiaomi Redmi Note 12 4G
AMOLED, 2400x1080, 6.7"
Nokia G22
IPS, 1600x720, 6.5"
Samsung Galaxy A14 5G
PLS LCD, 2408x1080, 6.6"
Response Times
13%
91%
-76%
-32%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
33.8 ?(22.4, 11.4)
29 ?(16, 13)
14%
2.8 ?(1.4, 1.4)
92%
60.2 ?(33, 27.2)
-78%
46.48 ?(20.16, 26.32)
-38%
Response Time Black / White *
16 ?(11.2, 4.8)
14 ?(9, 5)
12%
1.7 ?(0.8, 0.9)
89%
27.7 ?(17.9, 9.8)
-73%
20.21 ?(5.638, 14.57)
-26%
PWM Frequency
484
Bildschirm
10%
39%
-7%
-47%
Helligkeit Bildmitte
586
492
-16%
650
11%
674
15%
579
-1%
Brightness
562
481
-14%
658
17%
641
14%
543
-3%
Brightness Distribution
91
94
3%
97
7%
90
-1%
87
-4%
Schwarzwert *
0.26
0.38
-46%
0.43
-65%
0.57
-119%
Kontrast
2254
1295
-43%
1567
-30%
1016
-55%
Delta E Colorchecker *
4.24
1.32
69%
1.55
63%
4.45
-5%
7.6
-79%
Colorchecker dE 2000 max. *
8.44
3.37
60%
2.59
69%
7.41
12%
12.7
-50%
Delta E Graustufen *
5.3
1.9
64%
1.8
66%
5.1
4%
8.7
-64%
Gamma
2.226 99%
2.194 100%
2.194 100%
2.072 106%
2.23 99%
CCT
6955 93%
6288 103%
6316 103%
7799 83%
9344 70%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
12% / 10%
65% / 52%
-42% / -21%
-40% / -44%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
16 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11.2 ms steigend
↘ 4.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
33.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.4 ms steigend
↘ 11.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 41 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (33.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17490 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit – Deutliche Schwäche

GFXBench T-Rex Stress Test
GFXBench T-Rex Stress Test

Mit dem Helio G37 hat sich Honor für ein sehr schwaches SoC entschieden, selbst für diese Preisklasse. Damit schafft das Testgerät in den Benchmarks teils nur 1/5 der Punkte, die das ähnlich teure Samsung Galaxy A14 5G mit MediaTek Dimensity 700 erreicht. Im Alltag muss man immer wieder mal mit Rucklern und Wartezeiten leben, beispielsweise wenn Einstellungen geändert werden oder man Apps aufruft.

Mit Blick auf den Speicher ist das Honor X7a zwar üppig ausgestattet, aber auch langsam, da nur eMMC-Flash im Handy steckt. Der erreicht nur circa 1/3 der Übertragungsraten von UFS-Flash. Auch im Internet wartet man teils ganz schön lange, bis Seiten geladen sind und Fotos auftauchen.

Trotz der vergleichsweise geringen Leistung erwärmt sich das System auf bis zu 44,3 °C. Das ist deutlich spürbar, aber noch nicht kritisch, zumal die Raumtemperatur etwas höher lag. Allerdings verringert sich die Leistung dadurch nicht weiter, wie uns der Stresstest zeigt: Auch nach zahlreichen Durchläufen eines Benchmarks sind die Frameraten konstant. Das Honor X7a konnte leider den 3DMark Wild Life nicht nutzen, sodass wir den GFXBench T-Rex für die Stresstests verwendeten.

An der Unterkante liegt der Mono-Speaker des Honor-Handys und er macht seine Sache mehr schlecht als recht: Lieder klingen recht dumpf, selbst auf maximaler Lautstärke und bei hohen Frequenzen ergibt sich meist nur ein wenig definierter Klangbrei. Besser klingen per 3,5mm-Buchse oder Bluetooth angeschlossene Audiogeräte.

Der Akku fällt mit 5.330 mAh üppig aus und schafft mit 16:54 Stunden in unserem WLAN-Test eine gute Laufzeit. Damit sollten sich auch zwei Tage Arbeit überstehen lassen, ohne das Handy laden zu müssen. Wenn es doch einmal nötig wird, klappt es selbst bei leerem Phone dank 22,5-Watt-Charging über das beiliegende Netzgerät in unter 2 Stunden.

Geekbench 5.5
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (126 - 2138, n=195, der letzten 2 Jahre)
939 Points +480%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
525 Points +224%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
442 Points +173%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
310 Points +91%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
284 Points +75%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
162 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (146 - 172, n=4)
160 Points -1%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (473 - 6681, n=195, der letzten 2 Jahre)
3122 Points +313%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1787 Points +136%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
1700 Points +125%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
1318 Points +74%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1132 Points +50%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
756 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (553 - 947, n=4)
728 Points -4%
Geekbench 6.2
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (193 - 2930, n=126, der letzten 2 Jahre)
1372 Points +611%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
438 Points +127%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
193 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  ()
193 Points 0%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (845 - 7408, n=126, der letzten 2 Jahre)
3801 Points +350%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1217 Points +44%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
845 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  ()
845 Points 0%
PCMark for Android - Work 3.0
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4609 - 21385, n=194, der letzten 2 Jahre)
12167 Points +112%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
9421 Points +64%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
8038 Points +40%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
6789 Points +18%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
6637 Points +16%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
5742 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (4922 - 5815, n=4)
5435 Points -5%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (286 - 17553, n=92, der letzten 2 Jahre)
2944 Points +577%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
2438 Points +460%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1577 Points +263%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1362 Points +213%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (435 - 468, n=3)
452 Points +4%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
435 Points
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (240 - 29890, n=92, der letzten 2 Jahre)
3071 Points +730%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
2282 Points +517%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1387 Points +275%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1213 Points +228%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (370 - 397, n=3)
383 Points +4%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
370 Points
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (858 - 7180, n=92, der letzten 2 Jahre)
3233 Points +186%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
3208 Points +184%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
2977 Points +164%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
2389 Points +112%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (1129 - 1265, n=3)
1218 Points +8%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
1129 Points
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (317 - 20131, n=167, der letzten 2 Jahre)
7188 Points +1251%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
2546 Points +379%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1558 Points +193%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1386 Points +161%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (532 - 537, n=3)
535 Points +1%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
532 Points
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (267 - 33376, n=166, der letzten 2 Jahre)
10408 Points +2168%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
2347 Points +411%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1436 Points +213%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1231 Points +168%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (459 - 460, n=3)
460 Points 0%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
459 Points
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (877 - 8480, n=166, der letzten 2 Jahre)
4412 Points +264%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
3618 Points +199%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
2676 Points +121%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
2478 Points +105%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (1211 - 1298, n=3)
1264 Points +4%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
1211 Points
GFXBench
on screen Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.6 - 123, n=207, der letzten 2 Jahre)
45.9 fps +496%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
12 fps +56%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
10 fps +30%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
9.2 fps +19%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
7.7 fps
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (7 - 7.9, n=4)
7.6 fps -1%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
7.5 fps -3%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.3 - 229, n=207, der letzten 2 Jahre)
68.9 fps +1540%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
14 fps +233%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
10.1 fps +140%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
8.2 fps +95%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
5.5 fps +31%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
4.2 fps
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (4 - 4.2, n=4)
4.15 fps -1%
on screen Aztec Ruins High Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.85 - 119, n=207, der letzten 2 Jahre)
34.2 fps +598%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
7.9 fps +61%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
6.4 fps +31%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
5.4 fps +10%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (4.9 - 5, n=4)
4.95 fps +1%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
4.9 fps
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
4.8 fps -2%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.85 - 94, n=207, der letzten 2 Jahre)
27.7 fps +1747%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
5.3 fps +253%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
3.6 fps +140%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
3.2 fps +113%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
2 fps +33%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
1.5 fps
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (1.5 - 1.5, n=4)
1.5 fps 0%
3840x2160 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.38 - 42, n=205, der letzten 2 Jahre)
13.1 fps +2083%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
2.3 fps +283%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
1.5 fps +150%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1.5 fps +150%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
0.85 fps +42%
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (0.6 - 0.64, n=2)
0.62 fps +3%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
0.6 fps
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0 - 89112, n=205, der letzten 2 Jahre)
34153 Points +438%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
Qualcomm Snapdragon 685 4G, Adreno 610, 4096
15695 Points +147%
Samsung Galaxy A14 5G
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 4096
15352 Points +142%
Nokia G22
UNISOC T606, Mali-G57 MP1, 4096
10858 Points +71%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
9404 Points +48%
Honor X7a
Mediatek Helio G37, PowerVR GE8320, 4096
6352 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G37
  (5648 - 6352, n=2)
6000 Points -6%
Honor X7aHonor X8aXiaomi Redmi Note 12 4GNokia G22Samsung Galaxy A14 5GDurchschnittliche 128 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
8%
569%
368%
458%
76%
770%
Sequential Read 256KB
280
278.1
-1%
954.87
241%
881
215%
849.3
203%
Sequential Write 256KB
223
224.2
1%
709.51
218%
367
65%
469.83
111%
194.6 ?(72.3 - 314, n=76)
-13%
Random Read 4KB
59.1
61.6
4%
261.09
342%
131
122%
193.63
228%
Random Write 4KB
14.7
18.7
27%
231.57
1475%
172
1070%
204
1288%

Temperatur

Max. Last
 44.3 °C36.6 °C33.8 °C 
 44.4 °C36.7 °C34.1 °C 
 43.2 °C36.5 °C33.9 °C 
Maximal: 44.4 °C
Durchschnitt: 38.2 °C
33.8 °C36.4 °C39.2 °C
34 °C36.5 °C42.3 °C
34.4 °C36.6 °C42.4 °C
Maximal: 42.4 °C
Durchschnitt: 37.3 °C
Netzteil (max.)  40.8 °C | Raumtemperatur 25.6 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 32.7 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35 °C (von 21.9 bis 56 °C für die Klasse Smartphone).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.7 °C.


Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Front
Heatmap Front

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs204343.12535.436.73132.531.1403533.2503836.86328.524.28021.121.61002122.412520.922.116019.722.120014.730.325013.636.831511.942.840012.655.150014.460.163014.560.880015.660.4100012.569.5125012.872.6160011.171.5200011.971.3250011.968.6315013.166.9400014.463.7500015.961.2630015.956.5800016.357.9100001757125001759.51600017.649.1SPL26.579.6N0.839.4median 14.5median 59.5Delta2.212.929.635.63031.224.530.625.833.237.536.825.232.820.236.620.436.317.537.514.439.914.341.915.247.411.951.113.55712.165.512.466.511.770.111.874.511.477.212.376.112.276.712.178.112.28012.979.313.478.513.281.612.98213.682.513.479.313.26524.890.40.681.3median 12.9median 76.10.911.3hearing rangehide median Pink NoiseHonor X7aSamsung Galaxy A14 5G
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor X7a Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (28% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 69% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 37%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 83% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Samsung Galaxy A14 5G Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (90.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 33.8% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 26% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 67% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 37%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 46% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Akkulaufzeit

Battery Runtime - WiFi Websurfing
Nokia G22
5050 mAh
1052 min +4%
Samsung Galaxy A14 5G
5000 mAh
1029 min +1%
Honor X7a
5330 mAh
1014 min
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (476 - 2844, n=209, der letzten 2 Jahre)
934 min -8%
Honor X8a
4500 mAh
927 min -9%
Xiaomi Redmi Note 12 4G
5000 mAh
719 min -29%
Akkulaufzeit
WiFi Websurfing
16h 54min

Pro

+ aktuelle Sicherheitspatches
+ gute Laufzeiten
+ flexible Kameras
+ zuverlässiger Fingerabdrucksensor

Contra

- träger Prozessor
- lahmer Speicher
- mauer Klang
- viel Werbesoftware

Fazit – Wenn es nur mehr Power hätte...

Im Test: Honor X7a.
Im Test: Honor X7a.

Das Honor X7a könnte ein interessantes günstiges Mittelklasse-Phone sein, wenn der Hersteller denn auf einen etwas leistungsfähigeren Prozessor gesetzt hätte. So muss man deutliche Einschränkungen bei der Leistungsfähigkeit hinnehmen und das können die zusätzliche Weitwinkelkamera und der gute Kamera-Algorithmus kaum mehr ausgleichen.

Das Phone hält lange durch und lädt recht flott, der lahme Speicher und der maue Lautsprecher sind aber weitere Schwachpunkte. Auch mit einem 5G-Modem hätte Honor sich von der Konkurrenz absetzten können, stattdessen bekommt man eine knappe Auswahl an 4G-Frequenzen, sodass man auf weiteren Reisen sein Phone kaum verwenden kann.

Das Honor X7a sieht gut aus, besitzt aktuelle Sicherheitspatches und einen PWM-freien Screen, ist aber allenfalls für Fotofans mit knappem Budget und wenig Anspruch an die Leistungsfähigkeit geeignet.

5G bekommt man zu einem vergleichbaren Preis beispielsweise beim Samsung Galaxy A14 5G. Das Redmi Note 12 4G bringt sogar einen AMOLED-Screen mit. Beide bieten deutlich mehr Leistung als unser Testgerät.

Preis und Verfügbarkeit

Direkt beim Hersteller kann man das Honor X7a zum Testzeitpunkt für 179 Euro kaufen. Wer das Handy in Silbergrau haben möchte, der kommt hier aktuell am günstigsten weg, zumal es anderswo kaum verfügbar ist.

Bei Internethändlern können Interessierte auf die Farbvarianten Schwarz und Blau noch einmal 10 Euro sparen, beispielsweise bei amazon.de.

Honor X7a - 01.07.2023 v7 (old)
Florian Schmitt

Gehäuse
77%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
46 / 70 → 66%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
91%
Display
84%
Leistung Spiele
5 / 64 → 8%
Leistung Anwendungen
37 / 86 → 43%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
60 / 90 → 67%
Kamera
58%
Durchschnitt
68%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Honor X7a Smartphone – Flexible Kameras im günstigen Handy
Autor: Florian Schmitt,  1.07.2023 (Update:  1.07.2023)