Notebookcheck

Test LG L40 Smartphone

Michael Moser, Tanja Hinum, 05.06.2014

Designzwerg. LG erweitert seine L-Serie nach unten und bringt das winzige L40 mit 3,5 Zoll großem IPS-Display und Dual-Core-SoC von Qualcomm. Ein ausdauernder, wechselbarer Akku und Android 4.4.2 sind ebenso an Bord wie eine microSD-Schnittstelle – und das für unter 100 Euro. Ein starkes Gesamtpaket mit kleinen Einschränkungen.

Mit der L-Serie in der mittlerweile dritten Generation möchte LG primär die Einsteiger des Smartphone-Markts bedienen. Mit einem Preis von 89 Euro (UVP) und dem aktuellen Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat ist das LG L40 jedoch nicht nur für diese interessant. LG stattet das L40 mit einem 3,5 Zoll großen IPS-Display aus, angetrieben wird es von einem Qualcomm Snapdragon 200 MSM8210 Dual-Core-SoC mit 1,2 GHz Taktrate nebst mageren 512 MB RAM und kleinen 4 GB Flashspeicher. Letzterer lässt sich per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern. UMTS ist ebenso verfügbar wie WLAN b/g/n. Zwar wird auf LTE verzichtet, dafür ist aber der Akku wechselbar.

Mit dem L40 tritt LG gegen zahlreiche Mitbewerber in dem Preissegment an. Darunter finden sich etwas teurere Konkurrenten wie das Motorola Moto E, das Huawei Ascend Y530, das Acer Liquid Z3 Duo sowie das Nokia X.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das LG L40 glänzt mit guter Verarbeitung.
Das LG L40 glänzt mit guter Verarbeitung.

Das Gehäuse des LG L40 gewinnt zwar keinen Designpreis, ist aber dennoch gefällig. Die Haptik fällt mit der angerauten Rückseite und der stabilen Displayabdeckung gut aus, zudem schmeicheln die geringe Größe und die rundum abgerundeten Kanten der Hand. Der Verwindungstest verblüfft, gibt das Gehäuse doch selbst bei starkem Druck kaum nach. Die Spaltmaße sind für diese Preisklasse mustergültig gleichmäßig. Mit einem Gewicht von nur 113 Gramm und kleineren Abmessungen als die des Apple iPhone 4s bei gleicher Displaydiagonale fällt das LG L40 sehr kompakt aus. Schönes Detail: Das abnehmbare Back Cover verbirgt einen wechselbaren Akku, keine Selbstverständlichkeit in dieser Klasse.

132.5 mm 67 mm 9.3 mm 145 g124.8 mm 64.8 mm 12.3 mm 142 g115.5 mm 63 mm 10.4 mm 129 g109.4 mm 59 mm 11.9 mm 113 g109.9 mm 60 mm 10.4 mm 104 g

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Hier bietet das L40 keine Überraschungen: Micro-USB-2.0, 3,5 mm Klinke sowie Einschübe für normal große SIM- und microSD-Karten – mehr gibt es nicht. Die Lautstärkewippe und der Powerknopf wurden ergonomisch sinnvoll platziert und weisen einen deutlichen Druckpunkt auf.

Android 4.4.2 KitKat
Android 4.4.2 KitKat

Software

Als Betriebssystem kommt beim LG L40 das aktuelle Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz – eine seltene aber sehr begrüßenswerte Überraschung in dieser Preisklasse. LG legt im Zuge des Fokus auf Smartphone-Einsteiger seine herstellerspezifische Oberfläche Easy UI darüber. Die erleichtert die Bedienung unter anderem mit größeren Schriften und Icons.

GPS Test
GPS Test

Kommunikation & GPS 

LG spendiert dem L40 WLAN nach dem Standard 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0 zum Kurzstrecken-Datentransfer. Der WLAN-Empfang ist ordentlich, könnte aber etwas höher sein. Im Test bei etwa 10 m entferntem Router durch mehrere Wände hindurch lag der Empfang im unteren Drittel. Unterwegs bietet das Testsample GSM-Quadband (850/900/1.800/1.900) sowie UMTS-Dualband (900/2.100). Bei letzterem beträgt die mögliche Bandbreite bei Download und Upload 14,4 Mbps respektive 5,76 Mbps. Der Empfang geht dabei in Ordnung.

Das A-GPS-Modul bietet eine gute Empfangsstärke, geprüft mit der App GPS-Test. Unser Navigationstest offenbart zwar in schwieriger Umgebung wie der Walddurchfahrt oder engen Kurven Defizite, insgesamt gelingt die Ortung jedoch ganz passabel.

LG L40 Gesamt
LG L40 Gesamt
LG L40 Brücke
LG L40 Brücke
LG L40 Wald
LG L40 Wald
Garmin Edge 500 Gesamt
Garmin Edge 500 Gesamt
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Wald
Garmin Edge 500 Wald
Telefon-App
Telefon-App

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefon-App entspricht funktionell dem guten Android-Standard, wurde jedoch ebenfalls mit der Easy UI optisch angepasst.

Beim Kapitel Sprach- und Hörqualität enttäuscht das Testgerät etwas. Stimmen klingen dumpf und blechern. Beim Testanruf schwankte zudem die Lautstärke ohne Eingaben von den Gesprächsteilnehmern. Leider fehlt auch eine Status-LED zur Signalisierung verpasster Anrufe.

Kameras & Multimedia

LG verbaut im L40 nur ein Kameramodul an der Rückseite des Gerätes. Diese löst mit 3 Megapixel (2.048 x 1.536 Bildpunkte) ausreichend hoch auf. Videos werden maximal in WVGA mit 800 x 480 Pixeln aufgezeichnet. Im Konkurrenzvergleich werden die Defizite der Linse deutlich. Fotos sind meist etwas überbelichtet und lassen sowohl natürliche Farben als auch Bildschärfe vermissen. Für den ein oder anderen Schnappschuss reicht die gebotene Qualität dennoch aus.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör

LG bietet hier gewohnt mageren Standard und legt dem Smartphone den Akku, eine Kurzanleitung sowie einen Ladeadapter nebst Datenkabel bei. 

Garantie

LG gewährt auf das L40 einen Garantiezeitraum von 24 Monaten, der Akku ist jedoch nur 6 Monate abgesichert.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Multitouchscreen arbeitet recht genau bis in den Randbereich und setzt Eingaben mit geringer Verzögerung um. Die Gleitfähigkeit ist gut gelungen. Wie schon das LG G2 bietet auch das L40 die Knock-On getaufte Funktion zum unkomplizierten Aufwecken des Gerätes aus dem Standby. Auch der alternative Sicherheitscode Knock-Code aus dem L90 hat es ins Testgerät geschafft. Dem kleinen Display zugute kommt die in den Rahmen ausgelagerte Navigationsleiste mit dem physischem Home Button.

Die Tastatur weist zwar aufgrund des kleinen Displays auch kleine Tasten auf, diese sind jedoch recht präzise bedienbar. Neben einem Button für .com/.net/.org (.de fehlt leider) gibt es auch einen Smiley-Button. Zahlen sind jederzeit über langen Druck in der obersten Zeile einzugeben, zudem lässt sich das Layout zwischen diversen Sprachen per Knopfdruck umschalten.

Display

Wie wir testen - Display

Das Display des L40 arbeitet mit der IPS-Technologie und löst mit 480 x 320 Pixeln nicht sehr hoch auf. Dennoch ist Schrift meist gut ablesbar, auch wenn sie nicht völlig scharf dargestellt wird. Die gemessene Helligkeit des Bildschirms beträgt im Schnitt rund 380 cd/m². Damit platziert es sich im Klassenvergleich im Mittelfeld und kann zwar das Huawei Ascend Y530 und das Acer Liquid Z3 Duo überbieten, kommt jedoch nicht an die Leuchtkraft vom Schlage eines Nokia X oder gar eines Motorola Moto E heran. Die  Ausleuchtung ist zwar mit 91 % gut, aber hier ist die Konkurrenz mindestens auf Augenhöhe, teils sogar klar besser.

387
cd/m²
398
cd/m²
366
cd/m²
380
cd/m²
396
cd/m²
362
cd/m²
374
cd/m²
392
cd/m²
362
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 398 cd/m² Durchschnitt: 379.7 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 396 cd/m²
Kontrast: 776:1 (Schwarzwert: 0.51 cd/m²)
ΔE Color 6.01 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 5.45 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.29

Mit einem Schwarzwert von 0,51 cd/m² und einem Kontrast von 776:1 schlägt sich das LG L40 im Klassenvergleich sehr gut und muss sich nur dem Acer Liquid Z3 Duo geschlagen geben. Subjektiv gelingt die Darstellung von dunklen Bildinhalten ansprechend.

Die Betrachtung mit dem Kolorimeter X-Rite i1pro 2 in Verbindung mit der Software CalMAN offenbart, dass rote Farbtöne etwas zu dunkel dargestellt werden, Blautöne wirken dafür zu kräftig. Die Mischfarben weisen ein mittleres DeltaE von 6,01 auf, was im Rahmen liegt. Hier ist ein leichter Grün-Gelb-Stich sichtbar.

Zwar weist das Display mit 6.954 K einen Farbtemperatur-Wert nahe dem Ideal auf, auch das DeltaE der Graustufen liegt bei annehmbaren 5,45. Dennoch zeigt die Darstellung der Graustufen eine grün-bläuliche Verfärbung. Dieser Farbstich startet bereits bei recht dunklen Grautönen. Die subjektive Wahrnehmung zeigt diese Defizite weit weniger deutlich als befürchtet.

Farbwiedergabe
Farbwiedergabe
ColorChecker
ColorChecker
Farbsättigung
Farbsättigung
Graustufendarstellung
Graustufendarstellung

Aufgrund der guten Helligkeit von maximal 396 cd/m² ist der Außengebrauch zwar prinzipiell möglich, allerdings leidet er unter der fehlenden automatischen Helligkeitsregulierung. Zudem erschwert der stark spiegelnde Bildschirm die Ablesbarkeit im Freien deutlich.

Dank der IPS-Technologie besitzt das Display des LG L40 sehr stabile Blickwinkel. Erst bei extremen Blickwinkeln dunkelt der Bildinhalt etwas ab, Farben bleiben aber stabil. Ebenfalls typisch für die In-Plane-Switching-Technologie ist das Glühen von dunklen Bildern, das aber im Alltagsbetrieb nicht weiter stört.

Die Helligkeit reicht für den Außengebrauch...
Die Helligkeit reicht für den Außengebrauch...
...aus. Dennoch stören starke Spiegelungen bei direktem Lichteinfall.
...aus. Dennoch stören starke Spiegelungen bei direktem Lichteinfall.
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Das LG L40 ist mit einem Qualcomm Snapdragon 200 MSM8210 Dual-Core-SoC mit 1,2 GHz Taktfrequenz mit integrierter Adreno 302 GPU und mageren 512 MB RAM ausgestattet. Dieser SoC zählt zum unteren Einstiegssegment, weshalb wir keine großartige Anwendungsleistung erwarten.

Wo sich diese Hardware im Klassenvergleich einordnet, zeigt unser Benchmark-Parcours. Die Überraschung: Die versammelte Konkurrenz macht keinen Stich und muss sich unserem Testgerät in nahezu allen Benchmarks teils deutlich unterordnen. Gerade die schwächer ausgestatteten Smartphones Nokia X sowie Acer Liquid Z3 Duo sind klar unterlegen, was unter anderem der 3DMark Ice Storm Benchmark eindrucksvoll belegt. Die Mitbewerber Huawei Ascend Y530 und Motorola Moto E hingegen liegen fast auf Augenhöhe mit dem LG L40. Gerade im Geekbench 3 wird dies ersichtlich. Der AndroBench 3 Speichertest attestiert dem internen Speicher des Testsamples eine gute Performance im direkten Vergleich.

3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
4322 Points ∼5%
Nokia X
3003 Points ∼3% -31%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
4262 Points ∼5% -1%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
3678 Points ∼1%
Nokia X
2073 Points ∼0% -44%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
3626 Points ∼1% -1%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
3804 Points ∼2%
Nokia X
2226 Points ∼1% -41%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
3750 Points ∼2% -1%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
4031 Points ∼5%
Nokia X
2902 Points ∼3% -28%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
4028 Points ∼5% 0%
Huawei Ascend Y530
4026 Points ∼5% 0%
Acer Liquid Z3 Duo
2937 Points ∼3% -27%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2033 Points ∼0%
Nokia X
1131 Points ∼0% -44%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
1986 Points ∼0% -2%
Huawei Ascend Y530
1951 Points ∼0% -4%
Acer Liquid Z3 Duo
667 Points ∼0% -67%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2285 Points ∼1%
Nokia X
1308 Points ∼1% -43%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
2238 Points ∼1% -2%
Huawei Ascend Y530
2203 Points ∼1% -4%
Acer Liquid Z3 Duo
805 Points ∼0% -65%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
4023 Points ∼3%
Nokia X
2907 Points ∼2% -28%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
4023 Points ∼3% 0%
Huawei Ascend Y530
4075 Points ∼3% +1%
Acer Liquid Z3 Duo
2946 Points ∼2% -27%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
4482 Points ∼1%
Nokia X
2269 Points ∼0% -49%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
4111 Points ∼1% -8%
Huawei Ascend Y530
4139 Points ∼1% -8%
Acer Liquid Z3 Duo
1471 Points ∼0% -67%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
4371 Points ∼0%
Nokia X
2385 Points ∼0% -45%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
4091 Points ∼0% -6%
Huawei Ascend Y530
4125 Points ∼0% -6%
Acer Liquid Z3 Duo
1655 Points ∼0% -62%
AnTuTu v4 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
13137 Points ∼31%
Nokia X
7655 Points ∼18% -42%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
12811 Points ∼30% -2%
Huawei Ascend Y530
12124 Points ∼28% -8%
Acer Liquid Z3 Duo
9434 Points ∼22% -28%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
603 Points ∼2%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
601 Points ∼2% 0%
Huawei Ascend Y530
605 Points ∼2% 0%
Acer Liquid Z3 Duo
473 Points ∼2% -22%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
325 Points ∼7%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
321 Points ∼7% -1%
Huawei Ascend Y530
324 Points ∼7% 0%
Acer Liquid Z3 Duo
254 Points ∼5% -22%
PassMark PerformanceTest Mobile V1
3D Graphics Tests (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
540 Points ∼10%
Nokia X
451 Points ∼8% -16%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
565 Points ∼10% +5%
Huawei Ascend Y530
584 Points ∼10% +8%
Acer Liquid Z3 Duo
518 Points ∼9% -4%
2D Graphics Tests (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2780 Points ∼15%
Nokia X
1516 Points ∼8% -45%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
2172 Points ∼12% -22%
Huawei Ascend Y530
2334 Points ∼13% -16%
Acer Liquid Z3 Duo
1901 Points ∼10% -32%
Memory Tests (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
1629 Points ∼0%
Nokia X
1107 Points ∼0% -32%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
1557 Points ∼0% -4%
Huawei Ascend Y530
1535 Points ∼0% -6%
Acer Liquid Z3 Duo
1466 Points ∼0% -10%
Disk Tests (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
5026 Points ∼3%
Nokia X
2673 Points ∼1% -47%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
2538 Points ∼1% -50%
Huawei Ascend Y530
2317 Points ∼1% -54%
Acer Liquid Z3 Duo
2663 Points ∼1% -47%
CPU Tests (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
3479 Points ∼0%
Nokia X
2697 Points ∼0% -22%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
3388 Points ∼0% -3%
Huawei Ascend Y530
1295 Points ∼0% -63%
Acer Liquid Z3 Duo
2924 Points ∼0% -16%
System (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
1759 Points ∼8%
Nokia X
1296 Points ∼6% -26%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
1645 Points ∼7% -6%
Huawei Ascend Y530
1262 Points ∼6% -28%
Acer Liquid Z3 Duo
1506 Points ∼7% -14%
AndEBench
Java (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
153 Iter./s ∼5%
Nokia X
93 Iter./s ∼3% -39%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
180 Iter./s ∼6% +18%
Acer Liquid Z3 Duo
144 Iter./s ∼4% -6%
Native (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
3184 Iter./s ∼10%
Nokia X
2387 Iter./s ∼8% -25%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
3178 Iter./s ∼10% 0%
Acer Liquid Z3 Duo
2600 Iter./s ∼9% -18%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
0.77 MB/s ∼0%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
0.73 MB/s ∼0% -5%
Huawei Ascend Y530
0.51 MB/s ∼0% -34%
Acer Liquid Z3 Duo
0.53 MB/s ∼0% -31%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
9.87 MB/s ∼6%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
8.72 MB/s ∼5% -12%
Huawei Ascend Y530
8.02 MB/s ∼5% -19%
Acer Liquid Z3 Duo
11.87 MB/s ∼7% +20%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
9.91 MB/s ∼3%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
6.51 MB/s ∼2% -34%
Huawei Ascend Y530
9.24 MB/s ∼2% -7%
Acer Liquid Z3 Duo
6.57 MB/s ∼2% -34%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
57.91 MB/s ∼4%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
52.07 MB/s ∼4% -10%
Huawei Ascend Y530
37.2 MB/s ∼3% -36%
Acer Liquid Z3 Duo
50 MB/s ∼3% -14%

Legende

 
LG L40 Qualcomm Snapdragon 200 8210, Qualcomm Adreno 302, 4 GB Flash
 
Nokia X Qualcomm Snapdragon S4 Play MSM8625Q, Qualcomm Adreno 203, 4 GB Flash
 
Motorola Moto E 1. Gen 2014 Qualcomm Snapdragon 200 8210, Qualcomm Adreno 302, 4 GB Flash
 
Huawei Ascend Y530 Qualcomm Snapdragon 200 8210, Qualcomm Adreno 302, 4 GB Flash
 
Acer Liquid Z3 Duo MediaTek MT6572, ARM Mali-400 MP, 4 GB Flash

Bei den Browser-basierten Benchmarks setzt sich dieses positive Bild fort, jedoch mit Einschränkungen. Zwar ist die Leistung – vermutlich dank Android 4.4.2 – deutlich stärker als die der Mitbewerber, allerdings konnten nicht alle Benchmarks problemlos durchgeführt werden. So brachen sowohl Peacekeeper als auch Octane v2 trotz mehrmaliger Versuche ab und lieferten kein Ergebnis – sowohl mit dem Android-Browser als auch mit Google Chrome. Sunspider 1.0 zeigte mit dem Android-Browser dasselbe Verhalten, mit Google Chrome lief er allerdings durch. Nur Kraken 1.1 und WebXPRT 2013 liefen ohne Abbrüche durch. Im Alltagsbetrieb traten keine Probleme beim Surfen auf.

Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
612.9 ms * ∼7%
Nokia X
2429.7 ms * ∼27% -296%
Huawei Ascend Y530
1538.8 ms * ∼17% -151%
Acer Liquid Z3 Duo
1741.7 ms * ∼19% -184%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
16366.4 ms * ∼28%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
17651.2 ms * ∼30% -8%
Huawei Ascend Y530
19673.3 ms * ∼33% -20%
Acer Liquid Z3 Duo
24669.6 ms * ∼41% -51%
WebXPRT 2013
Offline Notes (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2420.3 ms * ∼50%
Acer Liquid Z3 Duo
2694.2 ms * ∼56% -11%
Stocks Dashboard (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2391.6 ms * ∼64%
Acer Liquid Z3 Duo
3066 ms * ∼82% -28%
Face Detection (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
5365 ms * ∼44%
Acer Liquid Z3 Duo
9350.6 ms * ∼77% -74%
Photo Effects (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
2333.1 ms * ∼26%
Acer Liquid Z3 Duo
2617.1 ms * ∼29% -12%
Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
143 Points ∼6%
Acer Liquid Z3 Duo
111 Points ∼5% -22%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Grafikbenchmark Epic Citadel zeigte schließlich eine ansprechende Leistung im Konkurrenzvergleich. Besonders auf der Einstellung Ultra High Quality deklassierte das LG L40 die Konkurrenten Motorola Moto E und Huawei Ascend Y530.

Epic Citadel
Ultra High Quality (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
47.3 fps ∼77%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
34.2 fps ∼56% -28%
Huawei Ascend Y530
37.3 fps ∼61% -21%
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
54.1 fps ∼89%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
50.9 fps ∼84% -6%
Huawei Ascend Y530
53.4 fps ∼88% -1%
High Performance (nach Ergebnis sortieren)
LG L40
57 fps ∼94%
Motorola Moto E 1. Gen 2014
52.5 fps ∼86% -8%
Huawei Ascend Y530
54.5 fps ∼90% -4%

Spiele

Das LG L40 kommt mit einer in den SoC integrierten Qualcomm Adreno 302 Grafikkarte, die zusammen mit dem Qualcomm Snapdragon 200 MSM8210 auf den recht kleinen RAM von 512 MB zurückgreift. Diese Kombi reißt keine grafischen Bäume aus, sollte aber dennoch für die eine oder andere Spielsession gut sein.

Exemplarisch haben wir einige 3D-Games getestet. Während Angry Birds Go! zu anspruchsvoll ist, laufen Spiele wie Angry Birds Star Wars 2 oder Sonic Dash flüssig. Selbst die Zombiballerei Dead Trigger 2 ist problemlos spielbar – wenn auch auf niedriger Detailstufe.

Auch der Touchscreen sowie Lage- und Beschleunigungssensoren arbeiten zuverlässig. Aufgrund des kleinen Displays hält sich der Spaß beim Spielen allerdings in Grenzen.

Angry Birds Go! ist zu anspruchsvoll für das LG L40.
Angry Birds Go! ist zu anspruchsvoll für das LG L40.
Angry Birds Star Wars 2 dagegen oder...
Angry Birds Star Wars 2 dagegen oder...
...Sonic Dash laufen problemlos.
...Sonic Dash laufen problemlos.
Sogar die Zombiehatz Dead Trigger 2...
Sogar die Zombiehatz Dead Trigger 2...
... läuft flüssig, wenn auch auf niedriger Detailstufe.
... läuft flüssig, wenn auch auf niedriger Detailstufe.
Epic Citadel
Epic Citadel

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die gemessenen Oberflächentemperaturen des LG L40 sind nahezu mustergültig. Im Idle-Betrieb erwärmt sich das Gerät kaum, im Schnitt werden maximal 31,7 °C erreicht. Selbst unter Volllast steigen die Temperaturen nur auf durchschnittlich 30,5 bis 32,2 °C.

Max. Last
 32.8 °C32.8 °C29.5 °C 
 34.7 °C34.4 °C30.4 °C 
 32.8 °C33 °C29.8 °C 
Maximal: 34.7 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
30 °C31.6 °C29.7 °C
30.4 °C31.8 °C30 °C
30.1 °C31.3 °C30 °C
Maximal: 31.8 °C
Durchschnitt: 30.5 °C
Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.

Lautsprecher

Als Mono-Lautsprecher nutzt das LG L40 den Hörer an der Frontseite. Dadurch ist zwar das Abstrahlverhalten gut, dennoch kämpft der kleine Lautsprecher mit arg hochtonlastiger Soundwiedergabe. Dabei treten sowohl Mitten als auch Bass in den Hintergrund. Die Freisprechfunktion klappt einwandfrei und recht rauscharm.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch des LG L40 fällt sehr moderat aus. Im Idle-Betrieb benötigt das Testsample mit 0,3 bis 1,0 Watt weniger als die versammelte Konkurrenz. Unter Last steigt der Stromhunger des L40 auf 1,2 Watt und damit deutlich niedriger als bei den Mitbewerbern. Schön: Im Standby messen wir zeitgemäße 0,1 Watt, hier liegen das Acer Liquid Z3 Duo, das Huawei Ascend Y530, das Motorola Moto E sowie das Nokia X wieder auf Augenhöhe. Die niedrigen Werte lassen auf eine sehr gute Akkulaufzeit hoffen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.3 / 0.9 / 1 Watt
Last midlight 1.2 / 1.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

5,85 Wh respektive 1.540 mAh stellt der wechselbare Akku dem L40 zur Verfügung. Nicht so viel wie das Huawei Ascend Y530 (1.750 mAh, 6,5 Wh) oder das Motorola Moto E (1.980 mAh). Dennoch übertrifft unser Testgerät die versammelte Mitbewerberschar durch die Bank beim WLAN-Test. Dieser wird mit auf 150 cd/m² angepasster Helligkeit durchgeführt. Hier hält das LG L40 mit über 14 Stunden deutlich länger durch als die Konkurrenz, einzig das Motorola Moto E kommt fast heran. Den Volllast-Test mit der App Stability Test bei maximaler Helligkeit quittiert unser Testsample erst nach 3:41 Stunden. Etwas weniger als das Motorola Moto E und das Acer Liquid Z3 Duo. Insgesamt eine sehr ordentliche Vorstellung.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
14h 20min
Last (volle Helligkeit)
3h 41min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: LG L40
Im Test: LG L40

Mit dem L40 präsentiert uns LG ein kompaktes Smartphone mit Einsteiger-SoC zu einem niedrigen Preis von nur 89 Euro (UVP). Dafür bekommt man ein helles, kontraststarkes und blickwinkelstabiles IPS-Display, das etwas mit der niedrigen Auflösung und der stark spiegelnden Displayoberfläche zu kämpfen hat.

Dank des aktuellen Android 4.4.2 KitKat Betriebssystems ist das L40 auf dem neuesten Stand und mit der Easy UI gelingt auch Anfängern im Smartphone-Bereich eine intuitive und meist flüssige Bedienung. Die Anwendungsleistung genügt für alltägliche Aufgaben wie das Internetsurfen, Nachrichten- oder Mail-Versand völlig und ermöglicht auch das ein oder andere Spiel zwischendurch, auch wenn hier der kleine Bildschirm der limitierende Faktor sein dürfte. Störend wirkt sich im Alltag der extrem kleine interne Speicher von 4 GB aus, der Netto nur etwa 1,5 GB für Apps zur Verfügung stellt. Zumindest kann der Speicher per microSD-Karte erweitert werden. 

Die Kameramodule und der Lautsprecher können nicht überzeugen. Leider ist auch die Sprachqualität schlecht. Das ist doppelt schade, da der Akku sehr ausdauernd und zudem wechselbar ist. Außerdem stellt das LG L40 Software-Features aus der Oberklasse wie Knock-Code oder Knock-On bereit und der optionale Gastzugang mit eingeschränktem Zugriff ermöglicht beispielsweise Eltern eine kontrollierte Nutzung des Smartphones für ihren Nachwuchs.

Wer also ein unkompliziertes Smartphone zum Einstieg oder einfach nur ein günstiges Zweitgerät sucht, könnte mit dem LG L40 fündig werden. Wer auf ein größeres, schärferes Display und etwas bessere Ausstattung bei ähnlich niedrigem Preis Wert legt, sollte sich das LG L70 näher ansehen. Ein ausführlicher Testbericht dazu folgt in wenigen Tagen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: LG L40, zur Verfügung gestellt von LG.
Im Test: LG L40, zur Verfügung gestellt von LG.

Datenblatt

LG L40 (L Serie)
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 200 8210 1.2 GHz, Dual Core
Hauptspeicher
512 MB 
, LP-DDR2
Bildschirm
3.5 Zoll 6:4, 480 x 320 Pixel, kapazitiv, Multitouch, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
4 GB Flash, 4 GB 
, 1.5 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5-mm-Klinke, Card Reader: microSD (bis zu 64 GB), Sensoren: A-GPS/GPS, Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Digital Compass
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0, GSM-Quadband (850/900/1800/1900), UMTS-Dualband (900/2100), Netzstandards: GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, Bandbreite (Download/Upload): 14.4Mbps/5.76Mbps (UMTS)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.9 x 109.4 x 59
Akku
6 Wh Lithium-Ion, 1.540 mAh, 3.8 V, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 300 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 300 h, Standby 2G (laut Hersteller): 350 h, Standby 3G (laut Hersteller): 350 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: Kamera: 3 MP, 2.048 x 1.536 Pixel, Video: WVGA mit 800 x 480 Pixel
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: ja, KnockCode, Easy UI+, Gästemodus, ThinkFree Viewer, Box, LG SmartWorld, QuickMemo, LG Smartworld, RemoteCall Service, 24 Monate Garantie
Gewicht
113 g
Preis
89 Euro

 

Neben Weiß ist das LG L40...
Neben Weiß ist das LG L40...
...auch in Schwarz erhältlich.
...auch in Schwarz erhältlich.
Das Display misst 3,5 Zoll und löst mit 480x320 Pixeln auf.
Das Display misst 3,5 Zoll und löst mit 480x320 Pixeln auf.
Dank IPS-Technologie ist es blickwinkelstabil.
Dank IPS-Technologie ist es blickwinkelstabil.
Trotz der geringen Auflösungen werden Bildinhalte verhältnismäßig scharf dargestellt.
Trotz der geringen Auflösungen werden Bildinhalte verhältnismäßig scharf dargestellt.
LTE für unter 100 Euro? Leider nicht.
LTE für unter 100 Euro? Leider nicht.
Geekbench 3 Systeminformationen
Geekbench 3 Systeminformationen
Für den GFXBench 3 steht nicht genügend Leistung zur Verfügung.
Für den GFXBench 3 steht nicht genügend Leistung zur Verfügung.
LG installiert einige hilfreiche Software-Apps vor.
LG installiert einige hilfreiche Software-Apps vor.
Sogar ein Radio ist an Bord.
Sogar ein Radio ist an Bord.
Optional kann der Knock Code...
Optional kann der Knock Code...
...zum Entsperren aktiviert werden.
...zum Entsperren aktiviert werden.
Auch das Aktivieren und deaktivieren des Bildschirms kann per Klopfen durchgeführt werden.
Auch das Aktivieren und deaktivieren des Bildschirms kann per Klopfen durchgeführt werden.
Die Rückseite ist leicht texturiert und unempfindlich gegen Fingerabdrücke.
Die Rückseite ist leicht texturiert und unempfindlich gegen Fingerabdrücke.
Eine umlaufende Metallleiste erhöht die Stabilität und sieht schick aus.
Eine umlaufende Metallleiste erhöht die Stabilität und sieht schick aus.
Der Home Button ist als physikalische Taste ausgeführt, die anderen Android-Tasten Zurück und Menü als Touch-Felder.
Der Home Button ist als physikalische Taste ausgeführt, die anderen Android-Tasten Zurück und Menü als Touch-Felder.
Die Hauptkamera löst mit 3 MP auf. Eine Webcam besitzt das L40 nicht.
Die Hauptkamera löst mit 3 MP auf. Eine Webcam besitzt das L40 nicht.
Der Receiver an der Frontseite fungiert auch als Lautsprecher.
Der Receiver an der Frontseite fungiert auch als Lautsprecher.
Dass sich eine sehr gute Verarbeitung und ein niedriger Preis nicht ausschließen, beweist uns LG mit dem L40 eindrucksvoll.
Dass sich eine sehr gute Verarbeitung und ein niedriger Preis nicht ausschließen, beweist uns LG mit dem L40 eindrucksvoll.
Der PassMark Performance Test offenbart unter anderem die Modellnummer des Gerätes.
Der PassMark Performance Test offenbart unter anderem die Modellnummer des Gerätes.
Die Telefon-App bietet alle wichtigen Funktionen.
Die Telefon-App bietet alle wichtigen Funktionen.
Trotz des kleinen Displays lässt es sich...
Trotz des kleinen Displays lässt es sich...
..hochkant und quer ordentlich tippen.
..hochkant und quer ordentlich tippen.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test LG Joy Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 8210, 4", 0.127 kg
Test Trekstor WinPhone 4.7 HD Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 MSM8212, 4.7", 0.097 kg
Test Microsoft Lumia 532 Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 MSM8212, 4", 0.136 kg
Test Microsoft Lumia 435 Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 8210, 4", 0.134 kg
Test Microsoft Lumia 535 Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 MSM8212, 5", 0.146 kg
Test LG L Fino Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 MSM8212, 4.5", 0.145 kg
Test Sony Xperia E1 Smartphone
Adreno 302, Snapdragon 200 8210, 4", 0.119 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Android 4.4.2 KitKat
+Software-Features
+Kompakt und leicht
+gute Verarbeitung
+UKW-Radioempfang
+microSD-Erweiterung
+Wechselbarer Akku
+gute Akkulaufzeiten
+helles IPS-Display
 

Contra

-niedrige Display-Auflösung
-kleiner interner Speicher
-Kameramodul
-Sprachqualität

Shortcut

Was uns gefällt

Der günstige Preis und die gute Ausstattung.

Was wir vermissen

Ein größeres, hochauflösendes Display.

Was uns verblüfft

Die tolle Verarbeitungsqualität.

Die Konkurrenz

Acer Liquid Z3 Duo

Huawei Ascend Y530

Motorola Moto E

Nokia X

Bewertung

LG L40 - 05.06.2014 v4(old)
Michael Moser

Gehäuse
77%
Tastatur
58 / 75 → 77%
Pointing Device
81%
Konnektivität
44 / 60 → 73%
Gewicht
95%
Akkulaufzeit
92%
Display
81%
Leistung Spiele
52 / 63 → 83%
Leistung Anwendungen
20 / 70 → 29%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
45 / 91 → 49%
Kamera
40%
Durchschnitt
67%
78%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test LG L40 Smartphone
Autor: Michael Moser (Update: 15.05.2018)