Notebookcheck

Test Leagoo M5 Smartphone

Marcus Herbrich, Sven Kloevekorn, 07.10.2016

Hottie! Das Leagoo M5 ist ein günstiges Einsteigersmartphone mit einem tollen Feature - es soll laut Herstellerangaben widerstandsfähig gegenüber Stürzen und Displaybrüchen sein. Dafür verbaut der Hersteller einen massiven Metallrahmen sowie eine speziell gehärtete Glasfront. Diese Widerstandsfähigkeit scheint auf Kosten der Wärmeabfuhr zu gehen, denn im Test zeigt sich das M5 von seiner heißen Seite.

Ab einem hiesigen Straßenpreis von etwa 65 Euro (inkl. Versand) ist das Leagoo M5 bereits über Importeure erhältlich. Trotz des geringen Anschaffungspreises bekommen potentielle Käufer ein durchaus gut ausgestattetes Einsteigergerät. Einen erweiterbaren internen Speicher von 16 GB, 2 GB RAM, einen Fingerabdrucksensor sowie einen wechselbaren Akku kann die mitunter doppelt so teure Konkurrenz nicht bieten. Darüber hinaus verfügt das M5 über ein IPS-HD-Panel, Dual-SIM-Slots, eine MediaTek-Quadcore-CPU und eine besonders widerstandsfähige Gehäusekonstruktion. 

Zu den möglichen Konkurrenten im Einsteigersegment gehören das Wiko Robby, Archos 50 Platinum 4G, Ulefone Metal und das Wiko Jerry. Preislich am ehesten kommen jedoch das Archos 50e Neon sowie die beiden Oukitel-Modelle U7 Plus und K4000 Pro als Alternativen in Frage. Letzteres weist zudem ebenfalls ein besonders bruchsicheres Display auf.

Gut (78%) Leagoo M5 Mediatek MT6580MARM Mali-400 MP2 Smartphone - 06/10/2016 - v5.1
Testgerät zur Verfügung gestellt von Leagoo
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Leagoo M5 (M Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
, DDR3
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 294 PPI, kapazitiv, LCD, IPS, Bruchsicher, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 10.6 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Klinkenanschluss, Card Reader: Micro SD card ( T-FLASH card), max 128GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Motion, Proximity
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0, 3G WCDMA 850/1900/2100 || 2G GSM 850/900/1800/1900, Dual SIM, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.7 x 141.7 x 71.3
Akku
2300 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 8 MPix Flash light, f/2.0
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: Onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, modulares Netzteil, USB-Kabel, FreeMe OS 6.0, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
178 g, Netzteil: 35 g
Preis
60 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Die bruchsichere Glasfront des Leagoo M5 ist leicht gebogen (2.5D-Einfassung) in das Gehäuse eingelassen. Die Ränder um das 5 Zoll große Display sind verhältnismäßig breit, was sich im Display-Oberflächen-Verhältnis von nur 68,2 Prozent widerspiegelt. Dennoch liegt das 8,7 Millimeter starke Smartphone aufgrund der relativ kompakten Abmessungen von 141,7 x 71,3 Millimeter angenehm in der Hand. Ein massiver Metallrahmen zwischen Vorder- und Rückseite verleiht dem Gerät eine hohe Stabilität. 

Die Oberfläche der abnehmbaren Kunststoffrückseite ist leicht gummiert und lässt sich minimal eindrücken. Nach Entfernen der Rückseite kann der 16 GB große interne Speicher mittels microSD-Karte erweitert und der Akku ausgetauscht werden. Die Bedienelemente für Lautstärkeregelung sowie der An-/Aus-Schalter sind etwas wackelig verbaut und die Druckpunkte könnten besser definiert sein. 

Im Hinblick auf den Gerätepreis ist die Verarbeitungsqualität als auch Stabilität des M5-Gehäuses durchaus ansprechend und auf einem guten Niveau. Das Gewicht des Leagoo M5 fällt für ein Smartphone dieser Größe mit 178 Gramm aber etwas hoch aus.

Größenvergleich

157.6 mm 78.4 mm 9.15 mm 195 g155 mm 79.1 mm 10 mm 185 g145.6 mm 72 mm 12.5 mm 250 g145.1 mm 73.5 mm 9.6 mm 166 g145 mm 72 mm 9.4 mm 152 g145 mm 72 mm 9.4 mm 152 g143 mm 71 mm 9.35 mm 155 g141.7 mm 71.3 mm 8.7 mm 178 g

Ausstattung

Der interne eMMC-Speicher beläuft sich auf 16 GB, wovon nach der ersten Inbetriebnahme noch knapp 10,6 GB zur Verfügung stehen. Zudem können Applikationen via A2SD-Funktionalität auf eine microSD-Karte (bis zu 128 GB) auslagert werden. Die Micro-USB-2.0-Schnittstelle an der Gehäuseunterseite dient der Ladefunktion des Smartphones und dem Datenaustausch mit einem Computer, kann aber keine Verbindung mit Peripheriegeräten mittels OTG-Adapter (On-the-Go) herstellen. 

Zur weiteren Ausstattung des Leagoo M5 gehören ein UKW-Radio, ein aktiver Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Gerätes sowie die klassische 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Eine Benachrichtigungs-LED ist nicht verbaut.

Software

Bei der Systemsoftware setzt Leagoo auf das Betriebssystem Freeme OS 6.0 basierend auf der recht aktuellen Google-Android-Plattform Android 6.0 "Marshmallow". Zwar behält das Freeme OS grundlegende Strukturen von Android bei, dennoch erinnert das Custom ROM nur wenig an Googles Stock-Android. Das App- und Ordner-Design sowie der fehlende App Drawer entsprechen der Designsprache des alternativen Betriebssystems. 

Das Design kann durch den hauseigenen Theme-Store vom Nutzer individuell verändert und mittels einer Schüttelbewegung des Gerätes innerhalb kürzester Zeit gewechselt werden. Zusätzliche Features wie eine Gestenerkennung sind ebenfalls ins System implementiert. 

Kommunikation und GPS

gleichmäßige Datenübertragungsraten (Client)
gleichmäßige Datenübertragungsraten (Server)

Ins mobile Internet gelangt das Dual-SIM-Smartphone mit bis zu zwei microSIM-Karten. Beide Steckplätze unterstützen jedoch keine LTE-Frequenzbänder - unterstützt werden lediglich Quadband-GSM und Triband-UMTS. Zudem ist ein Slot im Dual-SIM-Modus auf 2G-Verbindungen limitiert. 

Für die drahtlose Kommunikation zwischen mobilen Endgeräten steht Bluetooth in der Version 4.0 zur Verfügung.

Das integrierte WLAN-Modul beherrscht nur den IEEE-802.11-Standard nach b/g/n. In der Praxis erreicht das M5 ähnliche Geschwindigkeiten wie die Vergleichsgeräte im Test. Unsere Messungen mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 ergeben sowohl beim Empfang als auch beim Senden solide Übertragungsraten. In der alltäglichen Nutzung ist die Empfangsleistung etwas schwach und das WLAN-Signal zum Router ging ab und zu verloren. In unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport, W921V) ist die Dämpfung mit knapp -41 dBm für ein Einsteigergerät gut.

Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
Xiaomi Mi 5
Adreno 530, 820 MSM8996, 64 GB UFS 2.0 Flash
316 MBit/s ∼100% +565%
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
88.3 MBit/s ∼28% +86%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.7 MBit/s ∼15% +3%
Oukitel U7 Plus
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
48.3 MBit/s ∼15% +2%
Leagoo M5
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
47.5 MBit/s ∼15%
Archos 50e Neon
Mali-400 MP2, MT6580M, 8 GB eMMC Flash
42 MBit/s ∼13% -12%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Xiaomi Mi 5
Adreno 530, 820 MSM8996, 64 GB UFS 2.0 Flash
265 MBit/s ∼100% +420%
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
73.1 MBit/s ∼28% +43%
Oukitel U7 Plus
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
52.1 MBit/s ∼20% +2%
Leagoo M5
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
51 MBit/s ∼19%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.5 MBit/s ∼18% -5%
Archos 50e Neon
Mali-400 MP2, MT6580M, 8 GB eMMC Flash
46 MBit/s ∼17% -10%
GPS-Test, Gebäude
GPS-Test, Gebäude
GPS-Test, Im Freien
GPS-Test, Im Freien

Im Freien ermittelt das Leagoo M5 den Standort via GPS-Satellitennavigationssystem zügig auf etwa 3 Meter genau, in Innenräumen ist keine Ortung möglich. Zusätzlich überprüfen wir die Genauigkeit auf einer gut 12 Kilometer langen Fahrradtour und vergleichen die Ergebnisse mit dem professionellen Navigationsgerät Garmin Edge 500. Am Ende liegen knapp 180 Meter zwischen dem Einsteigersmartphone und dem Profigerät. Diese Abweichungen sollten für alltägliche Navigationsaufgaben dennoch kein Problem darstellen. 

GPS-Test Leagoo M5
GPS-Test Leagoo M5
GPS-Test Leagoo M5
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität und Verständlichkeit über den Ohrhörer des M5 ist zufriedenstellend. Auch das eingebaute Mikrofon kann überzeugen, die Stimmwiedergabe ist klar und deutlich. 

Bei der Telefon-App setzt Leagoo auf die Android-Standardanwendung, mit der alle wichtigen Funktionen wie Favoriten, eine Anrufliste, ein Ziffernblock oder ein Direktzugriff auf die Kontaktdatenbank abgedeckt werden. 

Telefon-App
Wahlfeld

Kameras

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Hauptkamera

Auf der Rückseite des M5 befindet sich eine 8-Megapixel-Hauptkamera mit einer lichtstarken Blende von f/2.0 und einer Brennweite von 35 Millimetern. Bei guten Lichtbedingungen ist die Qualität der Aufnahmen in Anbetracht des Preises zufriedenstellend - im Vergleich zur Konkurrenz fehlt es dem Leagoo-Smartphone aber etwas an Schärfe. Sobald Motive unter Sonneneinstrahlung aufgenommen werden, sind helle Bildbereiche deutlich überbelichtet. Zudem fällt der Dynamikumfang in den Fotos zu gering aus, wodurch die Aufnahmen bei stark unterschiedlichen Lichtbedingungen deutlich abdunkeln. Bei schlechten Lichtbedingungen sind starkes Bildrauschen und eine deutlich sichtbare Unschärfe zu beobachten.

Die Frontkamera bietet mit ihrer Auflösung von 5 Megapixeln eine ausreichende Detailwiedergabe und Qualität für Selfie-Aufnahmen. Jedoch sind Lichtsensitivität und auch Bilddynamik nicht sehr hoch. Videos zeichnet das M5 maximal mit einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie

Im Lieferumfang des Leagoo M5 befinden sich neben einem modularen 5-Watt-Ladegerät (5V, 1A) ein USB-Kabel sowie die üblichen Broschüren.

Laut beiliegender Garantiekarte beläuft sich die Garantiezeit seitens des Herstellers auf 12 Monate ab Kaufdatum.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Steuerung geschieht über drei Touch-sensitive, unbeleuchtete Tasten unterhalb des Displays. Der kapazitive Multi-Touchscreen (3 Finger) ist bis in die Ecken empfindlich, besitzt angenehme Gleiteigenschaften und lässt sich gut bedienen.

Neben einer „Double-Tab-To-Wake“-Geste kann das M5 optional via Fingerabdruck entsperrt werden. Der aktive Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gerätes funktionierte im Test allerdings nicht wirklich zuverlässig und auch nicht schnell. Dennoch bietet er einen gewissen Komfort, zumal der Sensor auch mit zusätzlichen Features belegt werden kann – zum Beispiel als Auslöser der Kamera.  

Onscreen-Tastatur, Querformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat

Display

Sub-Pixel-Anordnung

Mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel auf einer Größe von 5 Zoll bietet der LC-Bildschirm des M5 eine ausreichende Schärfe im Alltag und die erreichte Pixeldichte von 294 ppi ist der anderer Einsteigersmartphones ähnlich. 

Mit manueller Helligkeitseinstellung erreicht das Leagoo-Smartphone bei der Darstellung einer vollständig weißen Fläche eine maximale Luminaz von 402 cd/m². Dabei ist die Ausleuchtung mit 92 % für ein Gerät dieser Preisklasse homogen. Bei einer realitätsnahen, gleichmäßigen Verteilung dunkler und heller Flächen auf dem Display (Average Picture Level: APL-50) leuchtet das IPS-Panel sogar bis zu 416 cd/m² hell.

386
cd/m²
395
cd/m²
382
cd/m²
385
cd/m²
401
cd/m²
402
cd/m²
368
cd/m²
384
cd/m²
376
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LCD
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 402 cd/m² Durchschnitt: 386.6 cd/m² Minimum: 22.87 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 401 cd/m²
Kontrast: 757:1 (Schwarzwert: 0.53 cd/m²)
ΔE Color 9.7 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 13.3 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.3
Leagoo M5
IPS, 1280x720, 5
Oukitel U7 Plus
IPS, 1280x720, 5.5
Oukitel K4000 Pro
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Metal
IPS, 1280x720, 5
Wiko Jerry
IPS, 854x480, 5
Wiko Robby
IPS, 1280x720, 5.5
Archos 50 Platinum 4G
IPS, 1280x720, 5
Archos 50e Neon
TFT, 854x480, 5
Xiaomi Mi 5
IPS, 1920x1080, 5.15
Bildschirm
16%
17%
5%
16%
31%
9%
0%
45%
Helligkeit Bildmitte
401
462
15%
360
-10%
312
-22%
432
8%
621
55%
344
-14%
443
10%
598
49%
Brightness
387
437
13%
367
-5%
315
-19%
436
13%
576
49%
349
-10%
430
11%
566
46%
Brightness Distribution
92
91
-1%
89
-3%
87
-5%
91
-1%
88
-4%
89
-3%
94
2%
90
-2%
Schwarzwert *
0.53
0.58
-9%
0.36
32%
0.56
-6%
0.57
-8%
0.73
-38%
0.65
-23%
0.38
28%
0.51
4%
Kontrast
757
797
5%
1000
32%
557
-26%
758
0%
851
12%
529
-30%
1166
54%
1173
55%
DeltaE Colorchecker *
9.7
7.5
23%
9.01
7%
6.8
30%
7
28%
4.7
52%
5.8
40%
13.9
-43%
3.5
64%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
22.3
12.8
43%
12.58
44%
14
37%
12.4
44%
9.4
58%
10.7
52%
29.5
-32%
6.1
73%
DeltaE Graustufen *
13.3
8.5
36%
8.67
35%
7.1
47%
7.6
43%
5.2
61%
5.7
57%
17.3
-30%
3.5
74%
Gamma
2.3 96%
2.54 87%
2.66 83%
2.77 79%
2.1 105%
2.51 88%
2.1 105%
2.93 75%
2.29 96%
CCT
10359 63%
8914 73%
7641 85%
7402 88%
8368 78%
7505 87%
7792 83%
22878 28%
6532 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Sowohl der Schwarzwert als auch das dargestellte Kontrastverhältnis von 757:1 liegen in einem für ein Einsteigersmartphone typischen Rahmen. Einen Kontrast von 900:1, wie von Leagoo beworben, erreichen wir aber auch im APL-50-Test nicht – hier messen wir ein Verhältnis von 770:1 bei einem Schwarzwert von 0,54 cd/m². Die durchschnittlichen Delta-E-Abweichungen zum sRGB-Farbraum sind mit 9,7 (Farben) beziehungsweise 11,3 (Graustufen) sehr hoch – der Idealbereich beginnt bei Werten <3. Zugleich ist die Farbtemperatur mit 10.359 K im Vergleich zum Idealwert von 6.500 K stark erhöht und ein leichter Blaustich in der Displaywiedergabe ist erkennbar. 

CalMAN Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMAN Graustufen (Zielfarbraum sRGB)

Auch im Freien leistet die Flüssigkristallanzeige des M5 überzeugende Arbeit. Inhalte sind bei direkter Sonneneinstrahlung aber nur schwer ablesbar. Die Blickwinkel sind IPS-typisch auf einem guten Niveau und selbst bei sehr flachen Betrachtungswinkeln werden Displayinhalte relativ farbtreu dargestellt.

Im Freien, sonnig
Im Freien, schattig
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
33 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 23 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9365 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Bei unserem Testgerät sind deutliche Streifen auf dem LC-Display zu erkennen, die selbst bei eingeschaltetem Zustand sichtbar waren.  

Displaystreifen

Leistung

Das Leogoo M5 ist mit einem Mediatek MT6580M SoC (System-on-Chip) ausgestattet. Dieser wird in 28 nm gefertigt und bietet einen Quad-Core-Cortex-A7-Prozessor. Die Rechenleistung überzeugt im Alltag durch eine solide Systemperformance und Browsergeschwindigkeit. Jedoch treten erwartungsgemäß deutliche Ruckler und Hänger sowie Verzögerungen beim Öffnen von Apps auf. Die Benchmarks zeigen eine eher durchschnittliche Leistung auf dem Niveau eines Archos 50e Neon mit gleichem Mediatek-SoC. Gemessen am Leistungsvermögen der Vergleichsgeräte im ähnlichen Preissegment ist das M5 nur Mittelmaß.

Die gemessene Geschwindigkeit des internen Speichers beim Lesen und insbesondere beim Schreiben ist mit 134 MB/s beziehungsweise 12 MB/s nicht sehr hoch, auch wenn die Konkurrenz ähnliche Zugriffsraten aufweist – mit Ausnahme des UleFone Metal. Analog dazu passen die ermittelten Geschwindigkeiten des MicroSD-Kartenslots, getestet mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M401 (max. 95 MB pro Sekunde beim Lesen und max. 80 MB pro Sekunde beim Schreiben). Auch hier sind die Zugriffsraten beim Lesen und Schreiben nur durchschnittlich.

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
18.48 MB/s ∼21%
Oukitel U7 Plus
22.6 MB/s ∼26% +22%
Ulefone Metal
27.6 MB/s ∼32% +49%
Wiko Jerry
19.12 MB/s ∼22% +3%
Wiko Robby
19.68 MB/s ∼23% +6%
Archos 50 Platinum 4G
15.58 MB/s ∼18% -16%
Archos 50e Neon
18.87 MB/s ∼22% +2%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
36.07 MB/s ∼37%
Oukitel U7 Plus
46.63 MB/s ∼48% +29%
Ulefone Metal
49.6 MB/s ∼51% +38%
Wiko Jerry
40.91 MB/s ∼42% +13%
Wiko Robby
41.39 MB/s ∼43% +15%
Archos 50 Platinum 4G
31.85 MB/s ∼33% -12%
Archos 50e Neon
35.27 MB/s ∼37% -2%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
5.46 MB/s ∼2%
Oukitel U7 Plus
2.18 MB/s ∼1% -60%
Oukitel K4000 Pro
7.5 MB/s ∼3% +37%
Ulefone Metal
7.87 MB/s ∼3% +44%
Wiko Jerry
6.4 MB/s ∼3% +17%
Wiko Robby
6.9 MB/s ∼3% +26%
Archos 50 Platinum 4G
4.35 MB/s ∼2% -20%
Archos 50e Neon
5.18 MB/s ∼2% -5%
Xiaomi Mi 5
13.61 MB/s ∼5% +149%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
14.98 MB/s ∼8%
Oukitel U7 Plus
11.25 MB/s ∼6% -25%
Oukitel K4000 Pro
13.79 MB/s ∼7% -8%
Ulefone Metal
22.18 MB/s ∼11% +48%
Wiko Jerry
14.97 MB/s ∼8% 0%
Wiko Robby
15.7 MB/s ∼8% +5%
Archos 50 Platinum 4G
14.31 MB/s ∼7% -4%
Archos 50e Neon
15.29 MB/s ∼8% +2%
Xiaomi Mi 5
106.78 MB/s ∼54% +613%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
12.11 MB/s ∼2%
Oukitel U7 Plus
59 MB/s ∼10% +387%
Oukitel K4000 Pro
39.82 MB/s ∼7% +229%
Ulefone Metal
39.91 MB/s ∼7% +230%
Wiko Jerry
12.11 MB/s ∼2% 0%
Wiko Robby
47.6 MB/s ∼8% +293%
Archos 50 Platinum 4G
7.56 MB/s ∼1% -38%
Archos 50e Neon
8.33 MB/s ∼1% -31%
Xiaomi Mi 5
159.29 MB/s ∼27% +1215%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
133.68 MB/s ∼9%
Oukitel U7 Plus
125.91 MB/s ∼8% -6%
Oukitel K4000 Pro
191.29 MB/s ∼13% +43%
Ulefone Metal
228.84 MB/s ∼15% +71%
Wiko Jerry
132.81 MB/s ∼9% -1%
Wiko Robby
126.2 MB/s ∼8% -6%
Archos 50 Platinum 4G
125.37 MB/s ∼8% -6%
Archos 50e Neon
130.29 MB/s ∼9% -3%
Xiaomi Mi 5
459.64 MB/s ∼31% +244%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
24238 Points ∼8%
Oukitel U7 Plus
28683 Points ∼10% +18%
Oukitel K4000 Pro
24028 Points ∼8% -1%
Ulefone Metal
37103 Points ∼13% +53%
Wiko Jerry
15185 Points ∼5% -37%
Wiko Robby
15797 Points ∼5% -35%
Archos 50 Platinum 4G
23657 Points ∼8% -2%
Archos 50e Neon
24509 Points ∼8% +1%
Xiaomi Mi 5
116330 Points ∼40% +380%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel U7 Plus
749 Points ∼17%
Oukitel K4000 Pro
604 Points ∼14%
Ulefone Metal
1057 Points ∼24%
Xiaomi Mi 5
1976 Points ∼44%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel U7 Plus
126 Points ∼1%
Oukitel K4000 Pro
100 Points ∼1%
Ulefone Metal
243 Points ∼2%
Xiaomi Mi 5
4558 Points ∼40%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel U7 Plus
155 Points ∼2%
Oukitel K4000 Pro
123 Points ∼2%
Ulefone Metal
293 Points ∼4%
Xiaomi Mi 5
3542 Points ∼44%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
7886 Points ∼9%
Oukitel U7 Plus
8660 Points ∼10% +10%
Oukitel K4000 Pro
7370 Points ∼9% -7%
Ulefone Metal
10371 Points ∼12% +32%
Wiko Jerry
7748 Points ∼9% -2%
Wiko Robby
7868 Points ∼9% 0%
Archos 50 Platinum 4G
6902 Points ∼8% -12%
Archos 50e Neon
7848 Points ∼9% 0%
Xiaomi Mi 5
21483 Points ∼25% +172%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
2478 Points ∼0%
Oukitel U7 Plus
3137 Points ∼1% +27%
Oukitel K4000 Pro
2609 Points ∼0% +5%
Ulefone Metal
6469 Points ∼1% +161%
Wiko Jerry
2481 Points ∼0% 0%
Wiko Robby
2476 Points ∼0% 0%
Archos 50 Platinum 4G
2681 Points ∼1% +8%
Archos 50e Neon
2485 Points ∼0% 0%
Xiaomi Mi 5
32613 Points ∼6% +1216%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
2921 Points ∼1%
Oukitel U7 Plus
3656 Points ∼2% +25%
Oukitel K4000 Pro
3046 Points ∼1% +4%
Ulefone Metal
7059 Points ∼3% +142%
Wiko Jerry
2922 Points ∼1% 0%
Wiko Robby
2921 Points ∼1% 0%
Archos 50 Platinum 4G
3103 Points ∼1% +6%
Archos 50e Neon
2930 Points ∼1% 0%
Xiaomi Mi 5
29246 Points ∼12% +901%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
4.4 fps ∼0%
Oukitel U7 Plus
5.9 fps ∼0% +34%
Ulefone Metal
19 fps ∼0% +332%
Wiko Jerry
4.4 fps ∼0% 0%
Wiko Robby
4.4 fps ∼0% 0%
Archos 50 Platinum 4G
8.7 fps ∼0% +98%
Archos 50e Neon
11 fps ∼0% +150%
Xiaomi Mi 5
90 fps ∼1% +1945%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
8 fps ∼0%
Oukitel U7 Plus
9.8 fps ∼0% +23%
Oukitel K4000 Pro
8.5 fps ∼0% +6%
Ulefone Metal
12 fps ∼0% +50%
Wiko Jerry
11 fps ∼0% +38%
Wiko Robby
7.9 fps ∼0% -1%
Archos 50 Platinum 4G
4.9 fps ∼0% -39%
Archos 50e Neon
4.4 fps ∼0% -45%
Xiaomi Mi 5
60 fps ∼2% +650%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
2808 Points ∼14%
Oukitel U7 Plus
3105 Points ∼16% +11%
Oukitel K4000 Pro
2757 Points ∼14% -2%
Ulefone Metal
4079 Points ∼21% +45%
Wiko Jerry
2636 Points ∼13% -6%
Wiko Robby
2785 Points ∼14% -1%
Archos 50 Platinum 4G
2807 Points ∼14% 0%
Archos 50e Neon
2796 Points ∼14% 0%
Xiaomi Mi 5
6873 Points ∼35% +145%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
9 Points ∼0%
Oukitel U7 Plus
573 Points ∼28% +6267%
Oukitel K4000 Pro
563 Points ∼28% +6156%
Ulefone Metal
10 Points ∼0% +11%
Wiko Jerry
530 Points ∼26% +5789%
Wiko Robby
640 Points ∼31% +7011%
Archos 50 Platinum 4G
9 Points ∼0% 0%
Archos 50e Neon
525 Points ∼26% +5733%
Xiaomi Mi 5
1106 Points ∼54% +12189%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
139 Points ∼0%
Oukitel U7 Plus
211 Points ∼1% +52%
Oukitel K4000 Pro
173 Points ∼1% +24%
Ulefone Metal
433 Points ∼2% +212%
Wiko Jerry
139 Points ∼0% 0%
Wiko Robby
137 Points ∼0% -1%
Archos 50 Platinum 4G
175 Points ∼1% +26%
Archos 50e Neon
138 Points ∼0% -1%
Xiaomi Mi 5
4522 Points ∼16% +3153%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
331 Points ∼4%
Oukitel U7 Plus
770 Points ∼10% +133%
Oukitel K4000 Pro
409 Points ∼5% +24%
Ulefone Metal
802 Points ∼11% +142%
Wiko Jerry
290 Points ∼4% -12%
Wiko Robby
404 Points ∼5% +22%
Archos 50 Platinum 4G
354 Points ∼5% +7%
Archos 50e Neon
317 Points ∼4% -4%
Xiaomi Mi 5
1801 Points ∼24% +444%
System (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
990 Points ∼6%
Oukitel U7 Plus
1120 Points ∼7% +13%
Oukitel K4000 Pro
840 Points ∼5% -15%
Ulefone Metal
1691 Points ∼10% +71%
Wiko Jerry
966 Points ∼6% -2%
Wiko Robby
983 Points ∼6% -1%
Archos 50 Platinum 4G
838 Points ∼5% -15%
Archos 50e Neon
990 Points ∼6% 0%
Xiaomi Mi 5
3638 Points ∼22% +267%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
144 Points ∼2%
Oukitel U7 Plus
568 Points ∼7% +294%
Oukitel K4000 Pro
428 Points ∼5% +197%
Ulefone Metal
273 Points ∼3% +90%
Wiko Jerry
379 Points ∼4% +163%
Wiko Robby
432 Points ∼5% +200%
Archos 50 Platinum 4G
148 Points ∼2% +3%
Archos 50e Neon
389 Points ∼5% +170%
Xiaomi Mi 5
2392 Points ∼28% +1561%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
1166 Points ∼4%
Oukitel U7 Plus
1508 Points ∼5% +29%
Ulefone Metal
2458 Points ∼8% +111%
Archos 50 Platinum 4G
1206 Points ∼4% +3%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
407 Points ∼7%
Oukitel U7 Plus
580 Points ∼10% +43%
Ulefone Metal
609 Points ∼10% +50%
Archos 50 Platinum 4G
428 Points ∼7% +5%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
14.451 Points ∼4%
Oukitel U7 Plus
17.257 Points ∼5% +19%
Oukitel K4000 Pro
13.445 Points ∼4% -7%
Ulefone Metal
17.831 Points ∼5% +23%
Wiko Jerry
14 Points ∼4% -3%
Wiko Robby
13.549 Points ∼4% -6%
Archos 50 Platinum 4G
12.755 Points ∼4% -12%
Archos 50e Neon
14.118 Points ∼4% -2%
Xiaomi Mi 5
53.969 Points ∼15% +273%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
2144 Points ∼4%
Oukitel U7 Plus
2554 Points ∼5% +19%
Oukitel K4000 Pro
2200 Points ∼4% +3%
Ulefone Metal
2738 Points ∼5% +28%
Wiko Jerry
2075 Points ∼4% -3%
Wiko Robby
2159 Points ∼4% +1%
Archos 50 Platinum 4G
2122 Points ∼4% -1%
Archos 50e Neon
2103 Points ∼4% -2%
Xiaomi Mi 5
8619 Points ∼16% +302%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Leagoo M5
14766.5 ms * ∼25%
Oukitel U7 Plus
14931.4 ms * ∼25% -1%
Oukitel K4000 Pro
18250.5 ms * ∼31% -24%
Ulefone Metal
13397.3 ms * ∼23% +9%
Wiko Jerry
14922.6 ms * ∼25% -1%
Wiko Robby
15131 ms * ∼25% -2%
Archos 50 Platinum 4G
19092.2 ms * ∼32% -29%
Archos 50e Neon
15157.3 ms * ∼25% -3%
Xiaomi Mi 5
2973.3 ms * ∼5% +80%

Legende

 
Leagoo M5 Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Oukitel U7 Plus Mediatek MT6737, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Oukitel K4000 Pro Mediatek MT6735, , 16 GB eMMC Flash
 
Ulefone Metal Mediatek MT6753, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Wiko Jerry Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Wiko Robby Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Archos 50 Platinum 4G Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
Archos 50e Neon Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 8 GB eMMC Flash
 
Xiaomi Mi 5 Qualcomm Snapdragon 820 MSM8996, Qualcomm Adreno 530, 64 GB UFS 2.0 Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Die in den MediaTek MT6580M integrierte Grafikeinheit Mali-400 MP2 kann moderne, grafikintensive Titel wie Asphalt 8: Airborne oder N.O.V.A 3 in mittleren und hohen Details nicht flüssig wiedergeben – für ein weitestgehend flüssiges Gameplay sollten niedrige Spieldetails in den Einstellungsmenüs verwendet werden. Aber auch dann sind lange Ladezeiten die Regel. 

N.O.V.A 3
Asphalt 8: Airborne

Emissionen

Temperatur

Die Wärmeentwicklung des Leagoo M5 fällt mit über 48 °C deutlich zu hoch aus – zumal die Höchstwerte auf der Geräterückseite gemessen werden (Stability Test > 1h). Mit Oberflächentemperaturen von bis zu 39,7 °C im Leerlauf ist die Abwärme teilweise höher als bei anderen Einsteigersmartphones unter Last. Insbesondere der obere Bereich erwärmt sich bei rechenintensiven Anwendungen und Spielen störend, sodass wir beispielsweise den Fingerabdrucksensor aufgrund der hohen Oberflächentemperaturen unbenutzt ließen.  

Max. Last
 45.6 °C45.3 °C41 °C 
 46.1 °C46.4 °C40.6 °C 
 44.6 °C42.1 °C40.9 °C 
Maximal: 46.4 °C
Durchschnitt: 43.6 °C
39.5 °C39.7 °C44.1 °C
39 °C40 °C44.8 °C
39 °C39 °C48.1 °C
Maximal: 48.1 °C
Durchschnitt: 41.5 °C
Netzteil (max.)  38.4 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 43.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 46.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 48.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(-) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 38.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Lautsprechertest: Pink Noise

Der auf der Rückseite positionierte Lautsprecher ist mit knapp 85 dB(A) zwar ausreichend kraftvoll, die Wiedergabequalität wirkt bei zunehmender Lautstärke aber blechern. Sobald die Lautsprecheraussparung auf der Rückseite mit dem Finger verdeckt wird, ist die Wiedergabe von Musik kaum noch hörbar. Das Klangbild im hörbaren Bereich ist nur wenig linear – Bässe sind Smartphone-typisch nicht wahrnehmbar. 

Uns konnte die Wiedergabequalität des Monolautsprechers nicht überzeugen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.637.22525.4383125.331.54032.932.15033.638.26331.633.68028.427.51002725.212520.825.61602223.720021.323.625020.829.331521.237.640019.44750019.554.263017.758.980017.964.4100017.868.5125017.369.3160017.470200016.774.7250017.274.5315018.271.8400017.973.7500017.673.5630017.774.9800017.877.91000017.9761250018.170.61600018.265.4SPL3084.9N1.356.6median 17.9median 68.5Delta1.315.731.641.525.435.725.336.532.936.433.636.831.637.128.428272820.826.9222321.324.320.830.421.236.519.445.419.551.917.75517.959.717.863.517.364.217.466.816.766.717.263.718.268.617.975.117.676.617.767.417.865.817.965.718.157.218.245.53081.61.343.6median 17.9median 59.71.313.720.622.921.920.620.721.720.320.722.32123.622.322.626.934.422.621.222.321.921.217.820.318.917.817.918.118.617.922.522.823.922.534.733.236.134.716.72617.216.716.433.215.816.419.438.919.119.422.345.519.122.327.552.717.927.533.658.319.133.639.163.216.139.143.466.515.543.442.764.716.442.739.26213.739.236.8601336.834.857.913.934.834.558.911.434.537.861.110.737.839.16310.339.141.464.29.841.442.7689.442.748.271.69.548.240.764.99.440.730.755.79.630.726.850.39.426.852.876.426.652.88.337.30.98.3median 34.8median 58.9median 13.9median 34.86.79.24.16.732.441.331.337.831.735.42634.939.440.336.232.928.632.525.424.321.323.723.322.422.525.822.426.221.336.518.444.417.55617.560.817.269.516.870.117.372.817.472.316.672.217.368.717.665.417.667.117.76717.467.817.769.217.968.618.162.718.151.329.881.21.346.6median 17.7median 65.41.614.2hearing rangehide median Pink NoiseLeagoo M5Oukitel U7 PlusUlefone MetalArchos 50 Platinum 4G
Leagoo M5 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 41.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 88% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 7% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Oukitel U7 Plus Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.59 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 9.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (33.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 92% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 94% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Ulefone Metal Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.6% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 36% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 54% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 60% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Archos 50 Platinum 4G Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.17 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 8.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 88% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des M5 ist sowohl im Leerlauf als auch im Last-Modus etwas zu ausgeprägt. Geräte mit ähnlichen technischen Spezifikationen (Wiko Robby oder Archos 50e Neon) wie das Leagoo-Smartphone weisen ein besseres Energiemanagement auf. Insbesondere unter maximaler Last schneiden alle Vergleichsgeräte deutlich genügsamer ab.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.09 / 0.14 Watt
Idledarkmidlight 0.81 / 2.26 / 2.39 Watt
Last midlight 6.97 / 7.03 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Leagoo M5
2300 mAh
Oukitel U7 Plus
2500 mAh
Oukitel K4000 Pro
4600 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Wiko Jerry
2000 mAh
Wiko Robby
2500 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Archos 50e Neon
2200 mAh
Stromverbrauch
-2%
-65%
-15%
14%
7%
31%
27%
Idle min *
0.81
0.86
-6%
2.74
-238%
1.41
-74%
0.8
1%
0.92
-14%
0.59
27%
0.56
31%
Idle avg *
2.26
2.68
-19%
3.92
-73%
2.46
-9%
2.02
11%
2.12
6%
1.68
26%
1.58
30%
Idle max *
2.39
2.78
-16%
4.05
-69%
2.83
-18%
2.19
8%
2.34
2%
1.79
25%
1.8
25%
Last avg *
6.97
5.33
24%
4.84
31%
5.15
26%
5.02
28%
5.3
24%
4.22
39%
5.22
25%
Last max *
7.03
6.49
8%
5.42
23%
7.05
-0%
5.52
21%
5.78
18%
4.26
39%
5.34
24%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ultra-Energiesparmodus

In unserem praxisnahen WLAN-Test (Displayhelligkeit auf 150 cd/m²) erreicht das Leagoo M5 mit 6 Stunden und 46 Minuten eine zufriedenstellende Akkulaufzeit, die sich im Mittelfeld unserer Vergleichsgeräte einordnet. Möchte man die Laufzeiten erhöhen, verfügt Freeme OS über einen separaten Ultra-Energiesparmodus, der Hintergrundaktivitäten von Apps limitiert und die Leistung sowie Konnektivität des Smartphones reduziert. Dabei wird die Funktionalität des Gerätes aber stark eingeschränkt.

Aufgrund der fehlenden Quick-Charge-Technologie vergehen etwa 2,5 Stunden bis der 2.300 mAh starke Akku von 0 auf 100 Prozent aufgeladen ist.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 46min
Leagoo M5
2300 mAh
Oukitel U7 Plus
2500 mAh
Oukitel K4000 Pro
4600 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Wiko Jerry
2000 mAh
Wiko Robby
2500 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Archos 50e Neon
2200 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
406
366
-10%
711
75%
403
-1%
475
17%
712
75%
384
-5%
498
23%

Pro

+ IPS-HD-Panel
+ 2 GB RAM
+ 16 GB ROM
+ Dual-SIM + SD-Kartenslot
+ Fingerabdrucksensor
+ Widerstandsfähigkeit

Contra

- langsamer SoC
- Abwärme
- langsamer eMMC-Speicher
- Displayhelligkeit etwas gering
- Streifen im Display
- relativ schwer
- Lautsprecher
- kein LTE
- unbeleuchtete Tasten

Fazit

Im Test: Leogoo M5. Testgerät zur Verfügung gestellt von Leagoo.

Auch wenn unsere Negativpunkte des Leagoo M5 die positiven übersteigen, ist das Einsteigergerät, welches man bereits für circa 65 Euro bekommt, nicht unbedingt ein schlechtes Smartphone. Die technische Ausstattung sowie die Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen (auch wenn wir diesen Sachverhalt nicht testen können) sind für die Preisklasse durchaus ein Kaufargument. Jedoch bieten andere Smartphones trotz des höheren Anschaffungspreises das bessere Gesamtpaket. Allen voran sind hier das UleFone Metal oder auch das UHANS S1 zu nennen. Wer den Weg über Importeure nicht gehen möchte, findet in dem Coolpad Porto S oder ZTE Blade A452 vielleicht eine passende Alternative.       

„Zu viele Kritikpunkte führen für das Leagoo M5 trotz guter technischer Spezifikationen und sehr günstigem Anschaffungspreis zu keiner Kaufempfehlung unsererseits„

Leagoo M5 - 06.10.2016 v5.1(old)
Marcus Herbrich

Gehäuse
85%
Tastatur
65 / 75 → 86%
Pointing Device
85%
Konnektivität
34 / 60 → 56%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
89%
Display
78%
Leistung Spiele
5 / 63 → 7%
Leistung Anwendungen
23 / 70 → 33%
Temperatur
80%
Lautstärke
100%
Audio
52 / 91 → 57%
Kamera
62%
Durchschnitt
65%
78%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Leagoo M5 Smartphone
Autor: Marcus Herbrich,  7.10.2016 (Update: 15.05.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art