Notebookcheck

Test UHANS S1 Smartphone

Marcus Herbrich, Tanja Hinum, 06.07.2016

The beautiful beast. Mit diesem Werbeteaser wirbt das chinesische Smartphone-Label UHANS für sein Smartphone-Modell: S1. Und der Teaser ist durchaus Programm - neben einer ansprechenden Optik zeigt sich das Einsteigergerät in unserem Test als leistungsstark und für diese Preisklasse überdurchschnittlich gut ausgestattet.

Mit der ersten Generation der S-Serie erweitert der hierzulande noch relativ unbekannte Smartphone-Hersteller UHANS sein Produktportfolio um ein weiteres Modell: S1. Dabei steht der Buchstabe „S“ im Namen der Modellreihe für die Attribute: schlank und schnittig. Da verwundert es kaum, dass die Bauhöhe des 5 Zoll großen LTE-Smartphones mit gerade einmal 7,3 Millimetern sehr flach ausfällt.   

Im inneren des Einsteigergerätes kommt ein Octa-Core-SoC aus dem Hause MediaTek zum Einsatz. Der Speicher ist mit 3 GB RAM und 32 GB ROM für ein Gerät dieser Preisklasse sehr großzügig bemessen, zudem ist ein Slot für eine microSD-Karte vorhanden. Alternativ kann der Hydrid-Slot des UHANS S1 mit zwei microSIM-Karten genutzt werden. Die Kameramodule verfügen über eine native Auflösung von 5 beziehungsweise 13,3 MP, das IPS-Panel löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf.

Da UHANS seine Geräte nicht direkt auf dem deutschen Markt vertreibt, erfolgt der Verkauf des S1 nur über Importfirmen. Angeboten wird das Einsteigergerät in den Farben Schwarzgrau und Weißgold. Zu den aktuellen Konkurrenten des circa 130 Euro teuren Dual-SIM-Smartphones gehören neben dem Android-Lager, bestehend aus: UMi Touch, Coolpad Porto S, Oukitel K4000 Pro, Archos 50 Power und LG K4, auch das aktuelle Einsteigergerät aus dem Hause Microsoft, das Lumia 550

Gut (82%) UHANS S1 Mediatek MT6753ARM Mali-T720 MP4 Smartphone - 06/07/2016 - v5.1
Testgerät zur Verfügung gestellt von UHANS
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
UHANS S1
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 294 PPI, kapazitiv, Multitouch, LCD, IPS, On Cell, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 24.82 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Klinkenaschluss, Card Reader: microSD (bis 64 GB), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Bewegungssensor, Näherungssenor, OTG, Miracast, Status-LED
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0, 4G:FDD-LTE Band 1/3/7/8/20 3G: WCDMA 900/2100/1900 MHz (HSDPA 42Mbps,HSUPA11Mbps) 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.3 x 140 x 69.1
Akku
2200 mAh Lithium-Polymer, BAK Battery
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Sony IMX 214, f/2.0
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: On-Screen, modulares Netzteil, USB-Kabel, Freeme OS 6.1, 24 Monate Garantie, SAR-Wert n.b., Lüfterlos
Gewicht
153 g, Netzteil: 57 g
Preis
130 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite des UHANS S1 bestehen aus kratzfestem Glas, welches in einer leicht gewölbten 2,5-D-Einfassung in das Gehäuse integriert ist. Dies verleiht dem Einsteigergerät eine ansprechende Haptik und Wertigkeit, die man sonst nur von deutlich höherpreisigen Smartphones gewohnt ist. Durch die glatte Glasrückseite ist die Griffigkeit des Smartphones vergleichsweise gering. Zudem lassen Fingerabdrücke das Gerät leicht verschmutzen -auch wenn sich das bei der von uns getesteten weißen Version im Rahmen hielt. Stabilität gewinnt das UHANS S1 durch einen an den Kanten leicht abgeschrägten Metallrahmen. Dies verleiht dem Einsteigergerät eine ähnlich blockartige Haptik wie eines Apple iPhone SE

Die Ränder um das IPS-Display fallen vergleichsweise gering aus. Mit den Abmessungen von 140 x 69,1 Millimeter und einer Bildschirmdiagonale von 5 Zoll ergibt dies ein Display-Oberflächenverhältnis von guten 71,2 Prozent – damit bewegt es sich auf Augenhöhe zum UMi Touch (71 %). Die am oberen Rand positionierte 13-Megapixel-Hauptkamera steht trotz des 7,3 Millimeter dünnen Gehäuses nicht hervor. 

Die Verarbeitungsqualität sowie die Materialwahl des UHANS S1 ist für die Preislage auf höchstem Niveau. Auch die Tasten für die Lautstärkeregelung sowie die An/Aus-Tasten an der rechten Seite des Gerätes besitzen einen sehr gut definierten Druckpunkt. Die Stabilität des Gehäuses macht einen ebenso guten Eindruck – nichts knarzt oder knackt, wenn das Gerät in die Hand genommen wird.  

154.5 mm 76 mm 8.8 mm 199 g145.6 mm 72 mm 12.5 mm 250 g145 mm 72 mm 9 mm 148 g143 mm 72 mm 7.6 mm 125 g140 mm 69.1 mm 7.3 mm 153 g136.1 mm 67.8 mm 9.9 mm 142 g131.9 mm 66.6 mm 8.9 mm 120 g

Ausstattung

Der mittels microSD-Karten um bis zu 64 GB erweiterbare, interne eMMC-Speicher fällt mit 32 GB für ein Einsteigergerät sehr großzügig aus - im Vergleich dazu besitzt ein LG K4 mit 8 GB nur lediglich ein Viertel der ROM-Größe des UHANS S1. Nach Abzug des Betriebssystems bleiben dem Nutzer circa 24,82 GB zur freien Verfügung. Das Auslagern von kompatiblen Apps auf die SD-Karte (App2SD) wird seitens des Herstellers unterstützt.

Zum Aufladen des Smartphones dient eine Micro-USB-2.0-Schnittstelle an der Unterseite des Gerätes. Diese beherrscht zudem USB-OTG (On to Go) zum Anschluss externer Datenträger oder Peripheriegeräte. Ein eingebautes UKW-Radio, Benachrichtigungs-LED, sowie ein Fingerabdrucksensor sind weitere Ausstattungsmerkmale des Smartphones. Auch die drahtlose Übertragung von Displayinhalten auf externe Monitore funktioniert im Test mit einem Sony Android TV problemlos. 

Software

Das im UHANS S1 aufgespielte Betriebssystem Freeme OS 6.1 basiert auf der aktuellsten Version von Googles Android-Plattform: Android 6.0 „Marshmallow“. Obwohl die Custom ROM grundlegende Strukturen von Android beibehält, besitzt die Freeme-OS-Benutzeroberfläche einige optische und funktionelle Anpassungen: So werden beispielsweise installierte Applikationen auf dem Homescreen verteilt, wie man es von Apple Produkten kennt. Das Design kann durch den hauseigenen Theme-Store vom Nutzer individuell verändert und vom Homescreen mittels Applikation innerhalb von kürzester Zeit gewechselt werden.

Trotz ausgewählter deutscher Systemsprache kommt an manchen Stellen die englische Sprache zum Einsatz.

Kommunikation und GPS

GPS Test, Gebäude
GPS Test, im Freien
kurzzeitige Einbrüche in den Übertragungsraten, Iperf-Server
kurzzeitige Einbrüche in den Übertragungsraten, Iperf-Client

Das integrierte WLAN-Modul des UHANS S1 beherrscht, wie man es von Einsteigergeräten kennt, lediglich den IEEE-802.11-Standard nach b/g/n. In der alltäglichen Nutzung ist die Empfangsleistung gut und das WLAN-Signal stabil. In unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport, W921V) ist die Dämpfung mit knapp -50 dBm vergleichsweise hoch. Im Nebenraum ist das Signal dennoch ausreichend stark (-64 dBm Dämpfung). Für die drahtlose Kommunikation zwischen mobilen Endgeräten verfügt das UHANS Smartphone über Bluetooth in der Version 4.0. Die mittleren Raten der Datenübertragung zum Router (Linksys EA8500) aus 1 Meter Entfernung sind mit 50,9 Mbit/s (übertragen) und 30,5 Mbit/s (empfangen) auf einem typischen Niveau für Einsteigergeräte. Zum Vergleich: Aktuelle High-End-Smartphones wie das Huawei P9 kommen auf Messwerte von 205 Mbit/s beziehungsweise 249 Mbit/s.

Ins mobile Internet geht das Dual-SIM-Smartphone mit bis zu zwei microSIM-Karten. Der „Haupt- Steckplatz“ unterstützt Quadband-GSM, Triband-UMTS sowie LTE Cat.4 in den Frequenzen 800, 900,  1.800, 2.100, 2.600 MHz - somit auch das in den ländlichen Regionen Deutschlands wichtige und oftmals von importierten Geräten nicht unterstütze LTE-Band 20. Der Hybrid-Slot ist auf UMTS-Verbindungen beschränkt.

Das GPS-Modul des UHANS S1 findet im Freien zuverlässig und schnell die aktuelle Position bei einer Genauigkeit von 4,5 Metern. Im Gebäude war im Test allerdings keine Positionsbestimmung möglich. In unserem praxisnahen Test, bei dem die Wegdistanz mithilfe des GPS-Moduls des Einsteigersmartphones und des GPS-Fahrradcomputers Garmin Edge 500 parallel aufgezeichnet wird, zeigt das UHANS S1 mitunter Abweichungen im Streckenverlauf - die Genauigkeit des Smartphone-GPS-Modul ist insgesamt durchschnittlich.


GPS UHANS S1
GPS UHANS S1
GPS UHANS S1
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

UHANS greift bei seinem Modell S1 auf die Standard-Telefon-App von Google zurück. Diese bietet die üblichen Funktionen wie Favoriten, Anrufliste, integriertes Telefonbuch und Suchfunktion.

Die Klang- und Sprachqualität des Ohrhörers sind sehr zufriedenstellend. Auch ihre maximale Lautstärke sorgt für eine gute Verständlichkeit des Gesprächspartners. Dabei haben wir sowohl Testanrufe über Skype als auch über das O2-Mobilfunknetz (E-Netz) getätigt. 

Telefon-App
Nummernfeld

Kameras

Makroaufnahme, Hauptkamera
Aufnahme Frontkamera

Die rückseitige Hauptkamera verfügt über einen Sony Exmor RS Sensor mit einer Auflösung von 13,3 MP im Format 4:3 (4.096 x 3.072 Bildpunkte). Der IMX214-CMOS-Bildsensor des japanischen Herstellers kommt ebenfalls in seinem Modell Xperia Z2 zum Einsatz. Die maximale Anzahl an Bildpunkten wird im UHANS S1 noch einmal softwaretechnisch auf 15,9 Megapixel interpoliert.

Unter hellen Lichtbedingungen sorgt das Kamera-Modul für detailreiche Aufnahmen mit einer guten Bildschärfe, die jedoch zu den Rändern sichtbar abnimmt. Die Aufnahmen wirken zudem farbecht und zeigen keinen nennenswerten Farbstich. Durch die Offenblende von f/2.2  – also das Verhältnis von Brennweite zum Durchmesser – gelangt zwar viel Licht auf den Bildsensor, dennoch wirken die Kameraaufnahmen tendenziell zu dunkel (Szene 2 – Wald). Motivwechsel gelingen dank des Phase-Detection-Autofokus schnell und akkurat. In Low-Light-Szenarien (Szene 3 – Straße) schneidet das UHANS S1 vergleichsweise schlecht ab – hier sind kaum noch Details zu erkennen. 

Der Bildsensor der Frontkamera löst nativ mit 5 MP auf –  auch hier wird mittels Software die Auflösung auf 8 Megapixel interpoliert. Für Selfie-Aufnahmen ist die Qualität durchaus ausreichend.  Videoaufnahmen können mit bis zu 1080p bei 30 Fps aufgezeichnet werden. Nutzt man die 5-MP-Cam, reduziert sich die Aufnahmequalität auf 480p bei 30 Fps. 

Kamera-App
Kamera-App

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Testchart
Testchart
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches ist jeweils die Originalfarbe abgebildet.
Testchart, Ausschnitt mittig

Zubehör und Garantie

Im Karton befinden sich neben dem Testgerät selbst eine Kurzanleitung, ein modulares Netzteil sowie ein USB-Ladekabel. Darüber hinaus legt UHANS eine transparente Schutzhülle aus Kunststoff sowie eine Schutzfolie für das Display des S1 bei. Kopfhörer sind in dem Lieferumfang nicht enthalten. 

UHANS gewährt für seine Smartphones einen globalen Garantiezeitraum von 24 Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Multi-Touchscreen reagiert sehr präzise auf Eingaben und die Glasoberfläche bietet angenehme Gleiteigenschaften. Der aktive Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones ist gut positioniert und das Entsperren des Geräts mittels biometrischer Identifikation per Fingerabdruck funktioniert zuverlässig. Der Sensor selbst ist aber nicht der schnellste auf dem Markt.

Für On-Screen-Texteingaben ist das UHANS S1 mit Googles Standardtastatur im Android-Marshmallow-Design ausgestattet.

On-Screen-Tastatur, Querformat
On-Screen-Tastatur, Hochkantformat
On-Screen-Tastatur, Hochkantformat

Display

Sub-Pixel-Anordnung

Das IPS-LC-Display des UHANS S1 misst 12,7 Zentimeter (5 Zoll) in der Diagonalen. Bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten ergibt das eine Pixeldichte von 294 PPI. Damit liegt die Pixeldichte des UHANS S1 zwar unterhalb der magischen Apple-Retinagrenze von 300 PPI, dennoch wirken Textinhalte auch bei kleiner Schrift scharf und Pixelstrukturen sind aus einem normalen Betrachtungsabstand kaum erkennbar.

Das LED-Backlight des UHANS S1 kann sehr hell leuchten und erreicht einen Wert von bis zu 525 cd/m² in der Displaymitte. Im Durchschnitt reicht es aber nur zu einer Luminanz von 471 cd/m², da die Ausleuchtung des Bildschirms mit 82 Prozent im Vergleich zu anderen Geräten ungleichmäßig ausfällt. Der realitätsnahe APL50-Test (Average Picture Level) mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen ergibt eine ähnliche maximale Helligkeit von 533 cd/m². 

440
cd/m²
520
cd/m²
478
cd/m²
431
cd/m²
525
cd/m²
466
cd/m²
446
cd/m²
503
cd/m²
433
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LCD
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 525 cd/m² Durchschnitt: 471.3 cd/m² Minimum: 34.27 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 525 cd/m²
Kontrast: 571:1 (Schwarzwert: 0.92 cd/m²)
ΔE Color 8.6 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 10.6 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.34
UHANS S1
IPS, 1280x720, 5
UMI Touch
IPS, 1920x1080, 5.5
Microsoft Lumia 550
IPS, 1280x720, 4.7
Coolpad Porto S
IPS, 1280x720, 5
LG K4
TN-TFT, 854x480, 4.5
Oukitel K4000 Pro
IPS, 1280x720, 5
Archos 50 Power
IPS, 1280x720, 5
Huawei P9
IPS-NEO, JDI, 1920x1080, 5.2
Bildschirm
20%
27%
12%
-2%
18%
22%
54%
Helligkeit Bildmitte
525
424
-19%
536
2%
407
-22%
337
-36%
360
-31%
304
-42%
582
11%
Brightness
471
415
-12%
535
14%
403
-14%
342
-27%
367
-22%
311
-34%
563
20%
Brightness Distribution
82
91
11%
95
16%
92
12%
92
12%
89
9%
83
1%
91
11%
Schwarzwert *
0.92
0.54
41%
0.62
33%
0.5
46%
0.44
52%
0.36
61%
0.31
66%
0.38
59%
Kontrast
571
785
37%
865
51%
814
43%
766
34%
1000
75%
981
72%
1532
168%
DeltaE Colorchecker *
8.6
6.9
20%
5.81
32%
7.9
8%
11.4
-33%
9.01
-5%
5.9
31%
4.4
49%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
19.4
10.9
44%
12.3
37%
18.2
6%
22
-13%
12.58
35%
14.3
26%
7.4
62%
DeltaE Graustufen *
10.6
6.8
36%
7.72
27%
8.9
16%
11
-4%
8.67
18%
4.6
57%
4.8
55%
Gamma
2.34 94%
1.99 111%
2.18 101%
2.46 89%
2.19 100%
2.66 83%
2.51 88%
2.2 100%
CCT
9487 69%
8131 80%
8701 75%
8332 78%
9372 69%
7641 85%
7088 92%
6175 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
77.78
Color Space (Percent of sRGB)
99.44

* ... kleinere Werte sind besser

Das Zusammenspiel aus Displayluminanz und Schwarzwert von 0,92 cd/m² ergibt einen Kontrast von 1:571. Auch der realitätsnahe APL50-Test gibt keinen besseren Schwarzwert aus (0,93 cd/m²). Die Analyse mit einem Fotospektrometer und der CalMAN-Software zeigt zum Teil deutliche Abweichungen in der Farb- (8,6) und Graustufendarstellung (10,6). Außerdem fällt die gemessene Farbtemperatur von 9.487 Kelvin zu kühl aus - in der Praxis gibt es aber keinen sichtbaren Blaustich, auch wenn die Graustufen es zeigen. 

Im Einstellungsmenü kann die Farbdarstellung nach dem persönlichen Geschmack nachjustiert werden – zur Auswahl stehen folgende Bilddarstellungsmodi: Lebendig und Standard. 

CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Standard
CalMan Sättigung (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Standard
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Standard
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Standard
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Lebendig
CalMan Sättigung (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Lebendig
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Lebendig
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB), Darstellungsmodus: Lebendig

Bei hellem Umgebungslicht macht das Smartphone dank des leuchtstarken Displays eine sehr gute Figur und bleibt stets ausreichend ablesbar. Selbst direkte Sonneneinstrahlung kann das Gerät verkraften, ohne dass Inhalte durch Spiegelungen oder Reflexionen verloren gehen. Dank der IPS-Technologie weist die Flüssigkristallanzeige des UHANS S1 sehr stabile Blickwinkel auf. Selbst bei extremen Betrachtungswinkeln treten keine Farbverfälschungen auf. Der typische IPS-Glow-Effekt – also eine flächige Aufhellung dunkler Bereiche bei sehr flachen Betrachtungswinkeln – ist vorhanden, jedoch nicht besonders ausgeprägt.

Blickwinkel
Displayablesbarkeit im Freien
Displayablesbarkeit im Freien

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 41 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.1 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 33 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9418 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Der im UHANS S1 verbaute MediaTek MT6753 ist ein ARM-SoC (Sytem-on-a-Chip) mit einer Taktfrequenz von 1,3 GHz. Der Mittelklasseprozessor verfügt über acht CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur. Unterstützt wird die CPU von einer ARM Mali-T720 MP4 sowie 3 GB DDR2 RAM. 

Im Alltag sorgt die Leistung für eine größtenteils flüssige Systemperformance – Hänger oder Ruckler treten nur unter Multitasking auf, aber auch nach intensiver Nutzung einhergehend mit einer hohen Abwärme. In den Benchmarks und der Browser-Performance ist das UHANS S1 der Konkurrenz voraus – einzig das UMi Touch kann da mithalten. Auch das subjektive Leistungsempfinden ist überdurchschnittlich - Apps schließen und öffnen sich sehr schnell. Dies liegt insbesondere an dem schnellen internen Speicher, der auf einem Niveau mit unserer Testreferenz, dem Huawei P9, liegt.   

Die Performance des integrierten microSD-Kartenslots ist für die Preisklasse ebenfalls sehr zufriedenstellend. Wir haben dessen Geschwindigkeit mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M401 (max. Lesen: 95 MB/s, Schreiben 80 MB/s) überprüft und mit 48,15 MB/s (Lesen) beziehungsweise 20,71 MB/s (Schreiben) liegen die Zugriffsraten das UHANS Gerät oberhalb der Vergleichsgeräte. 

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
20.71 MB/s ∼24%
UMI Touch
21.02 MB/s ∼24% +1%
LG K4
18.7 MB/s ∼21% -10%
Archos 50 Power
MB/s ∼0% -100%
Huawei P9
24.83 MB/s ∼28% +20%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
48.15 MB/s ∼50%
UMI Touch
42.92 MB/s ∼44% -11%
LG K4
28.52 MB/s ∼30% -41%
Archos 50 Power
MB/s ∼0% -100%
Huawei P9
55.05 MB/s ∼57% +14%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
12.95 MB/s ∼5%
UMI Touch
14.63 MB/s ∼6% +13%
Coolpad Porto S
13.95 MB/s ∼6% +8%
LG K4
4.97 MB/s ∼2% -62%
Oukitel K4000 Pro
7.5 MB/s ∼3% -42%
Archos 50 Power
8.78 MB/s ∼4% -32%
Huawei P9
47.45 MB/s ∼19% +266%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
20.25 MB/s ∼12%
UMI Touch
19.88 MB/s ∼11% -2%
Coolpad Porto S
22.52 MB/s ∼13% +11%
LG K4
16.05 MB/s ∼9% -21%
Oukitel K4000 Pro
13.79 MB/s ∼8% -32%
Archos 50 Power
26.47 MB/s ∼15% +31%
Huawei P9
39 MB/s ∼22% +93%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
74.4 MB/s ∼15%
UMI Touch
72.47 MB/s ∼14% -3%
Coolpad Porto S
39.99 MB/s ∼8% -46%
LG K4
8.07 MB/s ∼2% -89%
Oukitel K4000 Pro
39.82 MB/s ∼8% -46%
Archos 50 Power
41.43 MB/s ∼8% -44%
Huawei P9
72.19 MB/s ∼14% -3%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
240.77 MB/s ∼16%
UMI Touch
219.3 MB/s ∼15% -9%
Coolpad Porto S
168.23 MB/s ∼11% -30%
LG K4
120.84 MB/s ∼8% -50%
Oukitel K4000 Pro
191.29 MB/s ∼13% -21%
Archos 50 Power
199.7 MB/s ∼14% -17%
Huawei P9
281.26 MB/s ∼19% +17%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
39029 Points ∼14%
UMI Touch
38617 Points ∼14% -1%
Microsoft Lumia 550
25825 Points ∼9% -34%
Coolpad Porto S
25415 Points ∼9% -35%
LG K4
22998 Points ∼8% -41%
Oukitel K4000 Pro
24028 Points ∼8% -38%
Archos 50 Power
23996 Points ∼8% -39%
Huawei P9
95743 Points ∼34% +145%
Geekbench 3
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
2759 Points ∼7%
UMI Touch
2798 Points ∼7% +1%
Archos 50 Power
1331 Points ∼4% -52%
Huawei P9
6522 Points ∼17% +136%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
621 Points ∼13%
UMI Touch
626 Points ∼13% +1%
Archos 50 Power
471 Points ∼10% -24%
Huawei P9
1767 Points ∼36% +185%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
993 Points ∼22%
UMI Touch
1045 Points ∼23% +5%
Oukitel K4000 Pro
604 Points ∼14% -39%
Huawei P9
2510 Points ∼56% +153%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
248 Points ∼2%
UMI Touch
241 Points ∼2% -3%
Oukitel K4000 Pro
100 Points ∼1% -60%
Huawei P9
1080 Points ∼10% +335%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
298 Points ∼4%
UMI Touch
291 Points ∼4% -2%
Oukitel K4000 Pro
123 Points ∼2% -59%
Archos 50 Power
122 Points ∼2% -59%
Huawei P9
1237 Points ∼16% +315%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
10211 Points ∼12%
UMI Touch
10368 Points ∼12% +2%
Coolpad Porto S
7413 Points ∼9% -27%
LG K4
7018 Points ∼8% -31%
Oukitel K4000 Pro
7370 Points ∼9% -28%
Archos 50 Power
6981 Points ∼8% -32%
Huawei P9
15517 Points ∼18% +52%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
6705 Points ∼1%
UMI Touch
6186 Points ∼1% -8%
Coolpad Porto S
2590 Points ∼0% -61%
LG K4
2171 Points ∼0% -68%
Oukitel K4000 Pro
2609 Points ∼0% -61%
Archos 50 Power
2581 Points ∼0% -62%
Huawei P9
21577 Points ∼4% +222%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
7259 Points ∼3%
UMI Touch
6795 Points ∼3% -6%
Coolpad Porto S
3028 Points ∼1% -58%
LG K4
2565 Points ∼1% -65%
Oukitel K4000 Pro
3046 Points ∼1% -58%
Archos 50 Power
3001 Points ∼1% -59%
Huawei P9
19854 Points ∼8% +174%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
4191 Points ∼21%
UMI Touch
3787 Points ∼19% -10%
Coolpad Porto S
2893 Points ∼15% -31%
LG K4
2644 Points ∼13% -37%
Oukitel K4000 Pro
2757 Points ∼14% -34%
Archos 50 Power
2824 Points ∼14% -33%
Huawei P9
7058 Points ∼36% +68%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
640 Points ∼31%
UMI Touch
576 Points ∼28% -10%
Microsoft Lumia 550
72 Points ∼4% -89%
Coolpad Porto S
599 Points ∼29% -6%
LG K4
536 Points ∼26% -16%
Oukitel K4000 Pro
563 Points ∼28% -12%
Archos 50 Power
9 Points ∼0% -99%
Huawei P9
1029 Points ∼51% +61%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
431 Points ∼1%
UMI Touch
429 Points ∼1% 0%
Microsoft Lumia 550
190 Points ∼1% -56%
Coolpad Porto S
173 Points ∼1% -60%
LG K4
141 Points ∼0% -67%
Oukitel K4000 Pro
173 Points ∼1% -60%
Archos 50 Power
173 Points ∼1% -60%
Huawei P9
1583 Points ∼5% +267%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
843 Points ∼11%
UMI Touch
787 Points ∼10% -7%
Microsoft Lumia 550
685 Points ∼9% -19%
Coolpad Porto S
467 Points ∼6% -45%
LG K4
139 Points ∼2% -84%
Oukitel K4000 Pro
409 Points ∼5% -51%
Archos 50 Power
643 Points ∼9% -24%
Huawei P9
2627 Points ∼35% +212%
System (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
1281 Points ∼8%
UMI Touch
1343 Points ∼8% +5%
Microsoft Lumia 550
529 Points ∼3% -59%
Coolpad Porto S
905 Points ∼5% -29%
LG K4
816 Points ∼5% -36%
Oukitel K4000 Pro
840 Points ∼5% -34%
Archos 50 Power
911 Points ∼6% -29%
Huawei P9
3930 Points ∼24% +207%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
807 Points ∼10%
UMI Touch
717 Points ∼8% -11%
Microsoft Lumia 550
265 Points ∼3% -67%
Coolpad Porto S
458 Points ∼5% -43%
LG K4
304 Points ∼4% -62%
Oukitel K4000 Pro
428 Points ∼5% -47%
Archos 50 Power
176 Points ∼2% -78%
Huawei P9
2025 Points ∼24% +151%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
12510.3 ms * ∼21%
UMI Touch
13953 ms * ∼23% -12%
Microsoft Lumia 550
21884 ms * ∼37% -75%
Coolpad Porto S
32901.1 ms * ∼55% -163%
LG K4
18213.5 ms * ∼31% -46%
Oukitel K4000 Pro
18250.5 ms * ∼31% -46%
Archos 50 Power
18480.5 ms * ∼31% -48%
Huawei P9
2922.6 ms * ∼5% +77%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
18.415 Points ∼5%
UMI Touch
17.614 Points ∼5% -4%
Microsoft Lumia 550
13.006 Points ∼4% -29%
Coolpad Porto S
14.168 Points ∼4% -23%
LG K4
13 Points ∼4% -29%
Oukitel K4000 Pro
13.445 Points ∼4% -27%
Archos 50 Power
13.16 Points ∼4% -29%
Huawei P9
68.4 Points ∼19% +271%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
UHANS S1
2972 Points ∼6%
UMI Touch
2562 Points ∼5% -14%
Microsoft Lumia 550
2170 Points ∼4% -27%
Coolpad Porto S
2088 Points ∼4% -30%
LG K4
2049 Points ∼4% -31%
Oukitel K4000 Pro
2200 Points ∼4% -26%
Archos 50 Power
2116 Points ∼4% -29%
Huawei P9
11783 Points ∼22% +296%

Legende

 
UHANS S1 Mediatek MT6753, ARM Mali-T720 MP4, 32 GB eMMC Flash
 
UMI Touch Mediatek MT6753, ARM Mali-T720 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
Microsoft Lumia 550 Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909, Qualcomm Adreno 304, 8 GB eMMC Flash
 
Coolpad Porto S Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
LG K4 Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
Oukitel K4000 Pro Mediatek MT6735, , 16 GB eMMC Flash
 
Archos 50 Power Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei P9 HiSilicon Kirin 955, ARM Mali-T880 MP4, 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Mit aktuellen Android Spiele-Titel, wie Need for Speed No Limits und Modern Combat 5 hat die Grafik-Einheit des UHANS S1 Mali-T720 MP4 kaum Probleme. Allerdings wird das Gerät nach längerem Spielbetrieb sehr warm und ein spürbarer Leistungsabfall ist erkennbar.  

Need for Speed No Limits
Modern Combat 5

Emissionen

Temperatur

Mit maximalen Idle-Temperaturen von gut 37,8 °C erwärmt sich das UHANS S1 im Leerlauf bereits deutlich. Die Temperaturentwicklung unter Lastbedingungen nimmt noch einmal deutlich zu. Hier werden im Test maximal 44,6 °C gemessen. Bei Betrachtung der Durchschnittstemperaturen des UHANS S1 wird im Vergleich zur Konkurrenz eine ausgeprägte Abwärme deutlich, die im Alltag, insbesondere bei rechenintensiven Anwendungen, negativ auffällt.

Wärmeentwicklung: Maximale Last (Vorderseite)
Wärmeentwicklung: Maximale Last (Rückseite)
Max. Last
 44 °C44.6 °C39.1 °C 
 41.8 °C42.7 °C39.6 °C 
 38 °C38.8 °C37.9 °C 
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 40.7 °C
37.4 °C37.4 °C42.3 °C
34.9 °C37 °C43.2 °C
34.3 °C35 °C39.4 °C
Maximal: 43.2 °C
Durchschnitt: 37.9 °C
Netzteil (max.)  38 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 40.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 36.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Der Mono-Lautsprecher auf der Geräteunterseite erreicht eine maximale Lautstärke von gut 84 dB(A). Damit ist die Lautstärke des UHANS S1 im täglichen Gebrauch noch zufriedenstellend, die Klangqualität ist es aber nicht. Der Schwerpunkt des Klangs liegt in den mittleren und hohen Tönen von 1 bis 8 kHz. Insgesamt fehlt es dem Klangbild an Tiefen unterhalb von 500 Hz, zudem wirkt die Tonwiedergabe sehr blechern.

Für eine qualitativ bessere Musikwiedergabe kann auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss zurückgegriffen werden. Dabei werden aber eigene Kopfhörer benötigt - im Lieferumfang sind keine inkludiert.  

Lautsprechertest:Pink-Noise

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Energiemanagement des UHANS S1 ist im Leerlauf gut gelungen. Der Stromverbrauch liegt im Idle-Modus mit durchschnittlich 1,13 Watt deutlich unterhalb der Vergleichsgeräte. Unter Lastbedingungen könnte die Energieaufnahme jedoch etwas niedriger sein, gemessen an dem Stromverbrauch der 5-Zoll-Konkurenz. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.08 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.7 / 1.13 / 1.25 Watt
Last midlight 4.39 / 5.43 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Gossen Metrahit Energy
UHANS S1
2200 mAh
UMI Touch
4000 mAh
Microsoft Lumia 550
2100 mAh
Coolpad Porto S
2000 mAh
LG K4
1940 mAh
Oukitel K4000 Pro
4600 mAh
Archos 50 Power
4000 mAh
Huawei P9
3000 mAh
Stromverbrauch
-33%
-44%
-38%
-17%
-154%
-88%
-36%
Idle min *
0.7
0.89
-27%
0.55
21%
1.16
-66%
1.15
-64%
2.74
-291%
1.66
-137%
0.77
-10%
Idle avg *
1.13
2
-77%
2.69
-138%
2.21
-96%
1.76
-56%
3.92
-247%
2.88
-155%
2.36
-109%
Idle max *
1.25
2.1
-68%
2.93
-134%
2.24
-79%
1.82
-46%
4.05
-224%
3.46
-177%
2.37
-90%
Last avg *
4.39
3.87
12%
3.94
10%
3.34
24%
2.71
38%
4.84
-10%
3.96
10%
3.09
30%
Last max *
5.43
5.79
-7%
4.24
22%
3.95
27%
3.15
42%
5.42
-0%
4.34
20%
5.35
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der Akku des UHANS S1 wird von dem chinesischen Lithium-Ionen-Akkuhersteller BAK hergestellt. Die Nennladung von 2.200 mAh ist selbst für ein 5-Zoll-Smartphone mit vergleichsweise hohem Stromverbrauch unter Last zu knapp bemessen. Die Laufzeiten in unserem WLAN-Test sind mit 5 Stunden und 9 Minuten dementsprechend gering – hier zeigt die Konkurrenz, wie das Oukitel K4000 Pro, deutlich mehr Ausdauer. Im Alltag ist bei einer moderaten Nutzung dennoch ein Tag Laufzeit mit dem UHANS S1 möglich.  

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 9min
UHANS S1
2200 mAh
UMI Touch
4000 mAh
Microsoft Lumia 550
2100 mAh
Coolpad Porto S
2000 mAh
LG K4
1940 mAh
Oukitel K4000 Pro
4600 mAh
Archos 50 Power
4000 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
309
553
79%
445
44%
504
63%
452
46%
711
130%
592
92%

Pro

+ 32 GB ROM
+ 3 GB RAM
+ Haptik
+ Verarbeitung
+ Performance
+ Fingerabdrucksensor
+ helles IPS-Panel ...

Contra

- mit hohen Schwarzwert
- Lautsprecher
- mäßige Akkulaufzeit
- unter Last hohe Abwärme

Fazit

Im Test: UHANS S1. Testgerät zur Verfügung gestellt von UHANS.

Die erste Generation der S-Reihe des chinesischen Smartphone-Labels UHANS besticht in unserem Test mit einem sehr guten Gesamtpakt. Mit einem Straßenpreis von etwa 125 Euro (zum Testzeitpunkt) bietet das Einsteigergerät mit 32 GB internem Speicher, einem gut funktionierenden Fingerabdrucksensor, 3 GB RAM sowie einem wertigen Gehäuse aus Glas und Metall Ausstattungsmerkmale, die sonst nur der Mittelklasse vorbehalten sind. Gleiches gilt für die Performance des Gerätes – die subjektive Arbeitsgeschwindigkeit ist für die Preisklasse hervorragend.

Dennoch haben wir einige Kritikpunkte: Das Display des UHANS S1 wird zwar sehr hell, aber auch vergleichsweise ungleichmäßig beleuchtet. Zudem können der Schwarzwert, Kontrast und die Farbkalibrierung des IPS-Panels nicht vollends überzeugen, auch wenn die Displayqualität im Alltag zufriedenstellend ist. Zudem wirkt das Klangbild des eingebauten Lautsprechers blechern. Der größte Negativpunkt des S1 ist allerdings die Wärmeentwicklung - für längeres Gaming ist das UHANS Gerät nicht geeignet – auch weil die Akkulaufzeiten es nicht hergeben. Im täglichen Gebrauch (Surfen, Social Media, Anrufe) hält sich die Abwärme aber in Grenzen. 

Viel verkehrt kann man mit dem UHANS S1 nicht machen – das Einsteigergerät besitzt für die gebotene Leistung einen sehr geringen Anschaffungspreis. Uneingeschränkt können wir das Smartphones aufgrund der Wärmeentwicklung und begrenzten Akkulaufzeiten aber dennoch nicht empfehlen. Vielleicht bessert UHANS an diesen Stellen per Software-Updates noch einmal nach.  

UHANS S1 - 06.07.2016 v5.1(old)
Marcus Herbrich

Gehäuse
89%
Tastatur
70 / 75 → 93%
Pointing Device
92%
Konnektivität
42 / 60 → 71%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
83%
Display
79%
Leistung Spiele
17 / 63 → 28%
Leistung Anwendungen
38 / 70 → 55%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Audio
61 / 91 → 67%
Kamera
74%
Durchschnitt
71%
82%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test UHANS S1 Smartphone
Autor: Marcus Herbrich,  6.07.2016 (Update: 15.05.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art