Notebookcheck Logo

Test Samsung Galaxy M34 5G Smartphone – Der Ausdauerkönig unter 300 Euro

Marathonläufer im Plastikdress. Nach einem Jahr Pause kehren die Samsung Galaxy M-Phones als günstige Mittelklasse-Serie zurück. Das Galaxy M34 5G bringt mit 6.000 mAh eine Menge Akkukapazität mit, besitzt einen 120-Hz-Screen und hat auch flotten Speicher dabei. Im Test schauen wir uns an, ob das Comeback gelingt.
Samsung Galaxy M34

Was war denn 2023 mit der Samsung-Galaxy-M-Reihe los? Kein einziges neues Modell erschien auf dem Markt und so konnte man denken, dass Samsung seine zweite Mittelklasse-Serie neben den Galaxy-A-Smartphones vergessen hat.

Doch gleich zu Beginn des Jahres 2024 geht Samsung in die Offensive und bringt zahlreiche neue Geräte. Eines davon ist das Samsung Galaxy M34 5G, welches sich zumindest äußerlich deutlich vom Galaxy M33 5G aus dem Jahre 2022 unterscheidet.

Gleichzeitig ist das Smartphone günstiger als sein Vorgänger und bringt einen größeren Akku mit. Ob das Samsung Galaxy M34 5G insgesamt Rückschritt oder Fortschritt bedeutet und für wen es sich lohnt, dass schauen wir uns jetzt genauer an.

Samsung Galaxy M34 5G
Prozessor
Samsung Exynos 1280 8 x 2 - 2.4 GHz
Grafikkarte
Hauptspeicher
6 GB 
Bildschirm
6.50 Zoll 19.5:9, 2340 x 1080 Pixel 396 PPI, capacitive touchscreen, Super AMOLED, Gorilla Glass 5, spiegelnd: ja, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 2.2 Flash, 128 GB 
, 100 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD up to 1 TB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: accelerometer, gyro, compass
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.3, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B17/​B20/​B26/​B28/​B38/​B40/​B41/​B66), 5G (n1/​n3/​n5/​n7/​n8/​n28/​n38/​n40/​n41/​n77/​n78), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.8 x 161.7 x 77.2
Akku
6000 mAh Lithium-Polymer, 25 Watt charging
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 13
Kamera
Primary Camera: 50 MPix f/​1.8, phase comparison-AF, OIS, LED-flash, Videos @2160p/​30fps (Camera 1); 8.0MP, f/​2.2, wide angle lens (Camera 2); 2.0MP, f/​2.4, macro lens (Camera 3)
Secondary Camera: 13 MPix f/​2.2, Videos @1080p/​30fps
Sonstiges
Lautsprecher: mono speaker, USB cable, SIM tool, 24 Monate Garantie, IP67-certified, SAR: 0.372W/​kg Head, 1.28W/​kg Body , Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
208 g
Preis
289 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
83.7 %
01.2024
Samsung Galaxy M34 5G
Exynos 1280, Mali-G68 MP4
208 g128 GB UFS 2.2 Flash6.50"2340x1080
81 %
07.2022
Samsung Galaxy M33 5G
Exynos 1280, Mali-G68 MP4
198 g128 GB UFS 2.2 Flash6.60"2408x1080
82.2 %
10.2023
Motorola Moto G84
SD 695 5G, Adreno 619
166.8 g256 GB UFS 2.2 Flash6.50"2400x1080
78.2 %
04.2023
Telekom T Phone Pro
Dimensity 700, Mali-G57 MP2
215 g128 GB UFS 2.0 Flash6.82"1640x720
78.5 %
06.2023
Honor X8a
Helio G88, Mali-G52 MP2
179 g128 GB eMMC Flash6.70"2388x1080

Gehäuse – Gut verarbeitetes Plastik

Setzte der Vorgänger noch auf ein matt-glänzendes Design an der Rückseite, so zeigt das Samsung Galaxy M34 5G eine spiegelnde Kehrseite, wahlweise in Schwarz, Hell- oder Dunkelblau. Das Gehäusematerial ist Kunststoff. Fingerabdrücke haben es leicht und zeigen sich schon nach wenigen Minuten der Nutzung. Häufiges Reinigen ist also Pflicht, zumindest, wenn man das Smartphone ohne Hülle verwenden will.

Das Kameramodul sieht ganz anders aus als beim 2022er Galaxy M33, hier passt sich das aktuelle Gerät in Samsungs modernisierte Designsprache mit einzelnen Objektiven ein. Diese kommt beispielsweise auch beim Topmodell Samsung Galaxy S24 zum Einsatz. Ob man das mag, ist Geschmackssache.

Mit 208 Gramm ist das Galaxy M34 5G 10 Gramm schwerer als sein Vorgänger und liegt für ein günstiges Mittelklasse-Handy satt in der Hand. Fans von leichten Smartphones müssen sich also anderweitig umschauen.

Die Verarbeitung des Smartphones gefällt und auch die Stabilität ist auf hohem Niveau: Man kann das Gerät kaum verwinden und Druck verursacht keine Geräusche. Das Chassis ist IP67-zertifiziert, sodass man mit dem Galaxy M34 sogar auf kurze Tauchtour im flachen Süßwasser gehen kann, ohne dass es Schaden nimmt.

Samsung Galaxy M34
Samsung Galaxy M34
Samsung Galaxy M34
Samsung Galaxy M34
Samsung Galaxy M34

Größenvergleich

173.9 mm 77.4 mm 8.9 mm 215 g165.4 mm 76.9 mm 9.4 mm 198 g161.7 mm 77.2 mm 8.8 mm 208 g162.9 mm 74.5 mm 7.5 mm 179 g160 mm 74.4 mm 7.6 mm 166.8 g148 mm 105 mm 1 mm 1.5 g

Ausstattung – Flotter Speicher und microSD-Slot

Die 128 GB UFS-2.2-Flash als Datenspeicher übernimmt der Hersteller vom Vorgänger. Damit liegt das Phone auf Klassenniveau. Die 6 GB RAM sind ausreichend für den Alltag und ebenfalls Standard in der Preisklasse – auch wenn Motorola mit dem Moto G84 beweist, dass man auch mehr Arbeitsspeicher für das gleiche Geld verbauen kann.

Unser Testgerät bringt einen 3,5mm-Audioport mit, beherrscht NFC für berührungslose Bezahlvorgänge und aktuelles Bluetooth 5.3.

Es gibt zwei Steckplätze für Nano-SIM-Karten, wobei einer alternativ auch für eine microSD zur Speichererweiterung genutzt werden kann.

Unten: 3,5mm-Audioport, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher
Unten: 3,5mm-Audioport, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher
Oben: Mikrofon
Oben: Mikrofon
Links: Standby-Taste, Lautstärkeregler
Links: Standby-Taste, Lautstärkeregler
Rechts: SIM-Slot
Rechts: SIM-Slot

microSD-Kartenleser

Der Kartenleser kommt mit microSD bis zu einer Größe von 1 TByte klar. Er zeigt sich in unserem Test mit der Referenz-microSD Angelbird V60 als vergleichsweise flott, kann aber die möglichen Übertragungsraten der Profi-Karte nicht annähernd ausnutzen.

Bei der Auswertung des CPDT-Benchmark fällt uns ein recht ähnliches Muster wie beim Vorgänger auf: Die Übertragungsraten schwanken in kurzen Intervallen sehr stark, liegen aber insgesamt etwas höher als bei vergleichbaren Geräten.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird V60)
48.5 MB/s +23%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird V60)
39.5 MB/s
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird V60)
34.38 MB/s -13%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash (Angelbird AV Pro V60)
17.72 MB/s -55%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

0102030405060708090100Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB: Ø44.6 (32.8-58.5)
Samsung Galaxy M33 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø43.3 (29.4-63.5)
Motorola Moto G84 Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø39.1 (31.5-48.4)
Telekom T Phone Pro Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø38.5 (26.1-50.3)
Samsung Galaxy M34 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB: Ø80.6 (43.6-108.2)
Samsung Galaxy M33 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø84.6 (44.2-109.8)
Motorola Moto G84 Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø78.1 (26.1-83.5)
Telekom T Phone Pro Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø67.8 (35.5-78.8)

Software – OneUI mit wenigen vorinstallierten Apps

Android 13 ist das vorinstallierte Betriebssystem, darüber liegt Samsungs hauseigene Oberfläche OneUI 5.1. Die Sicherheitspatches stammen vom 1. September 2023 und sind damit zum Testzeitpunkt schon über ein Vierteljahr alt, obwohl Samsung auf seiner Website für das Smartphone quartalsweise Updates verspricht. Wie lange das der Fall sein wird, darüber macht Samsung bei den Galaxy-M-Modellen keine Angaben. Es soll aber ein bis zwei große Android-Versionen geben, der Vorgänger hat gerade das Update auf Android 14 erhalten.

Neben einer eigenen Designsprache und einer veränderten Struktur für die Einstellungen, nutzt das System künstliche Intelligenz, um Vorschläge bei der Nutzung zu unterbreiten und kann beispielsweise auch Musik empfehlen.

Samsung spart sich großteils das Vorinstallieren von Drittanbietersoftware, sodass man ein recht sauberes System bekommt. Allerdings besitzt das System einige Samsung-eigene Apps, wie Messages oder den Galaxy Store, welche Funktionen der ebenfalls installierten Google-Apps doppeln. Diese lassen sich auch nicht komplett deinstallieren, sondern nur ausblenden.

Software Samsung Galaxy M34 5G
Software Samsung Galaxy M34 5G
Software Samsung Galaxy M34 5G

Kommunikation und GNSS – WiFi 5 und 5G

Das Samsung Galaxy M34 unterstützt WiFi 5, gehört hier allerdings nicht zu den schnellsten Geräten. Vor allem in Senderichtung zeigt es sich während unseres Tests mit dem Referenzrouter Asus ROG Rapture AXE11000 langsam, hier hatte auch der Vorgänger schon seine Probleme.

Insgesamt lässt sich das WLAN gut nutzen, Verbindungen sind einigermaßen stabil, aber bei anderen Smartphones der Preisklasse bekommt man schnelleren Datendurchsatz.

Ein 5G-Modem für den Mobilfunk ist ebenfalls verbaut und unterstützt die wichtigsten Frequenzen für Europa. Ein echtes World Phone für die weltweite Nutzung ist das Galaxy M34 nicht, bei Auslandsreisen sollte man sich vorher im Internet informieren, ob man das mobile Internet auch vor Ort nutzen kann.

Interessanterweise wird die Empfangsanzeige für den Mobilfunk auch eingeblendet, wenn gar keine SIM-Karte eingelegt ist. Hier scheint es sich um einen Softwarefehler zu handeln.

Networking
iperf3 receive AXE11000
Durchschnitt der Klasse Smartphone (34.8 - 1875, n=209, der letzten 2 Jahre)
655 MBit/s +104%
Telekom T Phone Pro
370 (362min - 371max) MBit/s +15%
Samsung Galaxy M33 5G
344 (320min - 349max) MBit/s +7%
Honor X8a
333 (276min - 345max) MBit/s +4%
Motorola Moto G84
326 (319min - 333max) MBit/s +2%
Samsung Galaxy M34 5G
321 (303min - 332max) MBit/s
iperf3 transmit AXE11000
Durchschnitt der Klasse Smartphone (40.5 - 1810, n=210, der letzten 2 Jahre)
692 MBit/s +186%
Telekom T Phone Pro
373 (364min - 385max) MBit/s +54%
Honor X8a
367 (351min - 384max) MBit/s +52%
Motorola Moto G84
358 (334min - 370max) MBit/s +48%
Samsung Galaxy M33 5G
264 (244min - 277max) MBit/s +9%
Samsung Galaxy M34 5G
242 (197min - 272max) MBit/s
020406080100120140160180200220240260280300320Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø321 (303-332)
Samsung Galaxy M34 5G; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø242 (197-272)
GPS Test im Freien
GPS Test im Freien
Verfügbare Satellitennetzwerke
Verfügbare Satellitennetzwerke

Das Samsung-Phone ortet uns recht schnell im Freien, allerdings nur auf ungefähre 6 Meter genau. Es nutzt dafür alle wichtigen Satelliten-Netzwerke, allerdings kein SBAS für eine noch genauere Platzierung.

In unserem Praxistest, einer Runde durch die Stadt, welche wir aufgrund der winterlichen Verhältnisse mit dem Auto durchführen, zeigt sich schnell, dass sich das Galaxy M34 5G sehr gut als Navigationsgerät eignet.

Es platziert uns fast immer korrekt auf der Straße und hat allenfalls kleine Mängel bei der Genauigkeit. Auch schwierige Stellen wie die Wende oder die Brückenüberfahrt meistert das Handy ohne Probleme.

Ortung Samsung Galaxy M34 – Überblick
Ortung Samsung Galaxy M34 – Überblick
Ortung Samsung Galaxy M34 – Wende
Ortung Samsung Galaxy M34 – Wende
Ortung Samsung Galaxy M34 – Brücke
Ortung Samsung Galaxy M34 – Brücke
Ortung Garmin Venu 2 – Überblick
Ortung Garmin Venu 2 – Überblick
Ortung Garmin Venu 2 – Wende
Ortung Garmin Venu 2 – Wende
Ortung Garmin Venu 2 – Brücke
Ortung Garmin Venu 2 – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Präsente Gespräche

Samsung nutzt seine eigene Telefon-App, welche etwas anders aufgebaut ist als die Standard-Anwendung von Android. Man kann diese aber auch problemlos aus dem Play Store nachinstallieren und verwenden. Auch Samsungs App funktioniert problemlos und lässt einen nach kurzer Einarbeitung schnell Kontakte finden oder Nummern anrufen.

Die Gesprächsqualität ist dabei auf ordentlichem Niveau. Kurze Aussetzer im Ton hatten wir beim Telefonat mit unserem Gegenüber ab und an, der Klang ist aber recht präsent und gut verständlich. Auch wir werden gut gehört, selbst wenn wir nicht so laut sprechen.

Via Freisprechmikrofon und Lautsprecher ist ein Telefongespräch ebenso fast ohne Einschränkungen möglich, hier sollte man nur nicht zu leise sprechen, sonst tut sich das Mikrofon schwer, das Gesagte weiterzuleiten.

Kameras – Gute Bildqualität beim Galaxy M34 5G

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Samsung verbaut einen 50-Megapixel-Sensor an der Rückseite, die anderen beiden Objektive sind eine Weitwinkelkamera mit 8 Megapixel und eine Makro-Linse mit mickrigen 2 Megapixel Auflösung.

Fotos mit der Hauptkamera wirken dabei recht gut aufgehellt und bieten einen durchschnittlichen Detailgrad. Im Vergleich zu High-End-Kameras sind in der Vergrößerung Defizite sichtbar: So ist beispielsweise das Eis auf den Blättern der Pflanze nur grob zu erahnen, während iPhone 15 und Honor Magic5 Pro hier eine wesentlich detailreichere Darstellung bieten.

Auch bei wenig Licht und hohen Kontrasten gefällt das Kamerabild des Galaxy M34 5G mit einer guten Helligkeit, das Bild wirkt aber teils verschwommen und die Kerzenflamme überstrahlt.

Videos lassen sich in 4K mit 30 fps aufzeichnen, in Full-HD sogar mit 60 fps. Der Autofokus braucht meist ein wenig, bis er neue Szenen scharf im Blick hat, die Helligkeitsanpassung funktioniert aber recht flott. Die entstehenden Videos gefallen uns insgesamt recht gut.

Wer gerne die Weitwinkelkamera nutzen möchte, der bekommt überraschend scharfe Bilder. Kleinigkeiten wie die Wasserstandanzeige am anderen Ufer des Flusses lassen sich dennoch nicht erkennen.

Für Selfies ist eine 13-Megapixel-Kamera an der Vorderseite innerhalb einer Waterdrop-Notch zuständig. Sie macht ordentlich aufgehellte Fotos, die man auch ein wenig Vergrößern kann, da genug Details abgebildet werden.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptkamera PflanzeHauptkamera UmgebungHauptkamera Low LightWeitwinkelkamera

Auch im Testlabor bei optimaler Beleuchtung kann die Hauptkamera überzeugen, einige Bildteile wirken allerdings etwas verwaschen. Die Kontraste sind aber insgesamt gut und zu den Rändern hin fällt die Schärfe kaum ab. Bei sehr wenig Licht ist das Bild im Groben noch zu erkennen.

ColorChecker
4.8 ∆E
9.3 ∆E
8.5 ∆E
7.9 ∆E
9.1 ∆E
5.3 ∆E
5.8 ∆E
4.4 ∆E
5.6 ∆E
3.1 ∆E
2.3 ∆E
3.9 ∆E
5.3 ∆E
3.1 ∆E
3.3 ∆E
4 ∆E
4.8 ∆E
9 ∆E
3 ∆E
0.7 ∆E
4.2 ∆E
1.8 ∆E
3.4 ∆E
8.8 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy M34 5G: 5.05 ∆E min: 0.68 - max: 9.26 ∆E
ColorChecker
29.1 ∆E
51.5 ∆E
38.8 ∆E
34.8 ∆E
42.9 ∆E
56.6 ∆E
50.4 ∆E
34.3 ∆E
37.9 ∆E
28 ∆E
57.9 ∆E
59.7 ∆E
29.2 ∆E
45.4 ∆E
34.1 ∆E
68.1 ∆E
40.2 ∆E
40.8 ∆E
67.6 ∆E
66.4 ∆E
50.5 ∆E
36.4 ∆E
23.9 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy M34 5G: 43.28 ∆E min: 13.91 - max: 68.12 ∆E

Zubehör und Garantie – Lieferung ohne Ladegerät

Das Netzteil spart Samsung beim Galaxy M34 5G ein. Knapp 35 Euro möchte Samsung für den Original-Charger haben, ein schwächerer Adapter ist auch schon für 15 Euro erhältlich, damit kann man die mögliche Ladegeschwindigkeit des Phones aber nicht komplett nutzen. Ladegeräte von Fremdherstellern akzeptiert das Telefon während unseres Tests problemlos.

In der Packung finden sich nur ein USB-Kabel und ein SIM-Tool. Speziell angepassten Zubehör bietet Samsung ansonsten für das Mittelklasse-Handy nicht an. Von Drittanbietern gibt es aber bereits passende Hüllen im Internet.

Der Hersteller gewährt 24 Monate Garantie. Zusätzlich zur Händler-Gewährleistung kann man sich in großen Städten auch an Service-Zentren des Herstellers wenden und viele Reparaturen sind sogar zum Festpreis möglich.

Eingabegeräte & Bedienung – Exakter Fingerabdrucksensor

Die Bildschirmtastatur ist gut und flüssig zu bedienen. Wer lieber eine andere App nutzen möchte, der findet im Play Store eine große Auswahl an Tastaturen und kann diese problemlos nachinstallieren und als Standard festlegen.

Der Bildschirm ist mit bis zu 120 Hz recht flott im Bildaufbau und lässt sich dadurch auch sehr prompt und zuverlässig bedienen. Er ist auch in den Ecken empfindlich und reagiert auch auf feine Berührungen.

Der Fingerabdrucksensor findet sich rechts im Standby-Button integriert. Nach dem Anlernen braucht das Handy einige Sekunden, in welchen das Entsperren nicht gleich funktioniert. Danach legen wir aber nur den Finger auf den Sensor und schon wird das Telefon auch aus dem Standby prompt entsperrt. Auch Gesichtserkennung gibt es, hier kann es auch mal einen Moment dauern, bis wir erkannt werden, diese Methode funktioniert aber ebenfalls zuverlässig.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Heller AMOLED mit 120 Hz

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Der Super-AMOLED-Screen ist seit jeher eine der Stärken von vielen Samsung-Mittelklasse-Geräten. Auch das Galaxy M34 5G bringt einen OLED-Bildschirm mit erweiterter Full-HD-Auflösung mit. Er ist 0,1 Zoll kleiner als beim Vorgänger, der nur mit einem IPS-Screen aufwarten konnte.

Beim aktuellen Testgerät sehen wir eine sehr hohe Leuchtkraft und exakte Farbdarstellung: So kann der Bildschirm bis zu 911 cd/m² hell werden und liegt damit auf Augenhöhe mit den Besten seiner Preisklasse.

Ein Flackern des Bildschirm zeigt sich im Oszilloskop über alle Helligkeitseinstellungen: Während es bei minimaler Helligkeit der Bildrate von 120 Hz entspricht, wird es darüber mit 240 Hz deutlich schneller. Es kann durchaus sein, das empfindliche Personen hier Probleme bekommen. Deshalb empfehlen wir, das Smartphone vor dem Kauf einmal im Elektromarkt oder Handyladen auszuprobieren.

872
cd/m²
896
cd/m²
893
cd/m²
866
cd/m²
883
cd/m²
876
cd/m²
900
cd/m²
895
cd/m²
911
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 911 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 888 cd/m² Minimum: 1.5 cd/m²
Ausleuchtung: 95 %
Helligkeit Akku: 883 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.76 | 0.5-29.43 Ø5
ΔE Greyscale 1.6 | 0.57-98 Ø5.3
99.6% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.109
Samsung Galaxy M34 5G
Super AMOLED, 2340x1080, 6.50
Samsung Galaxy M33 5G
IPS, 2408x1080, 6.60
Motorola Moto G84
P-OLED, 2400x1080, 6.50
Telekom T Phone Pro
IPS, 1640x720, 6.82
Honor X8a
IPS, 2388x1080, 6.70
Bildschirm
-124%
-11%
-155%
-20%
Helligkeit Bildmitte
883
545
-38%
894
1%
436
-51%
492
-44%
Brightness
888
530
-40%
889
0%
392
-56%
481
-46%
Brightness Distribution
95
92
-3%
94
-1%
85
-11%
94
-1%
Schwarzwert *
0.5
0.28
0.38
Delta E Colorchecker *
1.76
5.02
-185%
1.1
37%
5.2
-195%
1.32
25%
Colorchecker dE 2000 max. *
2.51
7.9
-215%
2.81
-12%
9.5
-278%
3.37
-34%
Delta E Graustufen *
1.6
5.8
-263%
3
-88%
7
-338%
1.9
-19%
Gamma
2.109 104%
2.399 92%
2.252 98%
2.29 96%
2.194 100%
CCT
6626 98%
7942 82%
7122 91%
8585 76%
6288 103%
Kontrast
1090
1557
1295

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 119.6 Hz

Das Display flackert mit 119.6 Hz (im schlimmsten Fall, eventuell durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 119.6 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17915 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Helligkeit
minimale Helligkeit
25 % Helligkeit
25 % Helligkeit
50 % Helligkeit
50 % Helligkeit
75 % Helligkeit
75 % Helligkeit
100 % Helligkeit
100 % Helligkeit

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Ein Farbstich ist in unseren Messungen mit der Software CalMAN und dem Spektralfotometer nicht sichtbar. Auch werden Graustufen und Farben insgesamt sehr exakt wiedergegeben, dafür sollte man allerdings in den Einstellungen das Profil "Natürlich" wählen, welches die Farben etwas entsättigt.

Die Reaktionszeiten des Screens sind sehr kurz und sollten damit auch sehr anspruchsvollen Nutzern genügen.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
0.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.4 ms steigend
↘ 0.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 1 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
1.5 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.7 ms steigend
↘ 0.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 4 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (33.7 ms).

Im Freien lässt sich der Bildschirminhalt auch bei relativ direkter Sonneneinstrahlung noch erkennen, allerdings machen die Spiegelungen das Lesen dennoch anstrengend. In hellen Umgebungen lässt sich der Handybildschirm aber grundsätzlich gut nutzen.

Auch die Blickwinkel von den Seiten sind nicht zu beanstanden: Das Bild bleibt konstant und verliert nur minimal an Kontrast.

Außenaufnahme
Außenaufnahme
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – Mit der Powser des Exynos

Der Samsung Exynos 1280 kam schon im Vorgänger zum Einsatz, zeigt sich im Samsung Galaxy M34 5G aber noch etwas flotter. Vermutlich sind Treiber- und Softwareoptimierungen dafür verantwortlich. In jedem Fall bietet das Smartphone für seine Preisklasse sehr gute Leistungswerte und muss sich nicht verstecken.

Für KI-Berechnungen ist der schon etwas ältere Prozessor allerdings noch nicht optimiert, das macht sich auch in den entsprechenden Benchmarks bemerkbar.

Geekbench 5.5
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (119 - 2138, n=217, der letzten 2 Jahre)
918 Points +24%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (736 - 751, n=5)
741 Points 0%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
740 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
736 Points -1%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
674 Points -9%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
284 Points -62%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (473 - 6681, n=217, der letzten 2 Jahre)
3009 Points +48%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
2031 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (1826 - 2042, n=5)
1936 Points -5%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
1839 Points -9%
Samsung Galaxy M33 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
1826 Points -10%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1132 Points -44%
Geekbench 6.2
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (193 - 2930, n=103, der letzten 2 Jahre)
1409 Points +47%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (961 - 976, n=2)
969 Points +1%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
961 Points
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
911 Points -5%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
438 Points -54%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (845 - 7408, n=103, der letzten 2 Jahre)
3888 Points +89%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (2061 - 2152, n=2)
2107 Points +2%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
2061 Points
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
2058 Points 0%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
1217 Points -41%
Antutu v9 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (102602 - 1650926, n=153, der letzten 2 Jahre)
738503 Points +70%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
434975 Points
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
416086 Points -4%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (398969 - 434975, n=3)
414640 Points -5%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
334015 Points -23%
PCMark for Android - Work 3.0
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
13643 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (11077 - 13748, n=5)
12233 Points -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4761 - 21385, n=213, der letzten 2 Jahre)
11798 Points -14%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
11732 Points -14%
Samsung Galaxy M33 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
11228 Points -18%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
7854 Points -42%
Honor X8a
Mediatek Helio G88, Mali-G52 MP2, 6144
6789 Points -50%
BaseMark OS II
Overall
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (411 - 11438, n=165, der letzten 2 Jahre)
5745 Points +54%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
3767 Points +1%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
3719 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (3477 - 3719, n=3)
3607 Points -3%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
2779 Points -25%
System
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2376 - 16475, n=165, der letzten 2 Jahre)
9678 Points +30%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
8231 Points +11%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
7444 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (7157 - 7444, n=3)
7262 Points -2%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
4888 Points -34%
Memory
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (670 - 12716, n=165, der letzten 2 Jahre)
6250 Points +73%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
4179 Points +16%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (3604 - 3855, n=3)
3763 Points +4%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
3685 Points +2%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
3604 Points
Graphics
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (697 - 58651, n=165, der letzten 2 Jahre)
14101 Points +167%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
5274 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (5104 - 5274, n=3)
5185 Points -2%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
4346 Points -18%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
2599 Points -51%
Web
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10 - 2145, n=165, der letzten 2 Jahre)
1494 Points +11%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
1352 Points
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
1348 Points 0%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
1274 Points -6%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (1041 - 1352, n=3)
1201 Points -11%
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (207 - 84787, n=150, der letzten 2 Jahre)
21814 Points +352%
Telekom T Phone Pro
MediaTek Dimensity 700, Mali-G57 MP2, 6144
9243 Points +92%
Motorola Moto G84
Qualcomm Snapdragon 695 5G, Adreno 619, 12288
5758 Points +19%
Samsung Galaxy M34 5G
Samsung Exynos 1280, Mali-G68 MP4, 6144
4825 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
  (4126 - 4988, n=4)
4545 Points -6%

Die Mali-G68 MP4 als Grafiklösung sichert dem Galaxy M34 5G einige erste Plätze in unseren Grafikbenchmarks innerhalb des Vergleichsfeldes.

In Full-HD sollten die allermeisten Anwendungen flüssig laufen. Nur wer noch höhere Auflösungen berechnen will, der wird Probleme bekommen.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
624 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
576 Points -8%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
352 Points -44%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
318 Points -49%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
156 Points -75%
3DMark / Wild Life Extreme
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
639 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
596 Points -7%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
361 Points -44%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
324 Points -49%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
188 Points -71%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2285 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2119 Points -7%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
1193 Points -48%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
1166 Points -49%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
622 Points -73%
3DMark / Wild Life Score
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2321 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2120 Points -9%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
1203 Points -48%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
1175 Points -49%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
697 Points -70%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
2846 Points +2%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2824 Points +2%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2777 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
2540 Points -9%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3955 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3702 Points -6%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
2713 Points -31%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2296 Points -42%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3614 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3360 Points -7%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
2741 Points -24%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2396 Points -34%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
3532 Points +6%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
3506 Points +5%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3327 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3041 Points -9%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
2478 Points -26%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
4040 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3678 Points -9%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
2968 Points -27%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2329 Points -42%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
1231 Points -70%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3856 Points
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
3514 Points -9%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
3073 Points -20%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2520 Points -35%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
1386 Points -64%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
85 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
83 fps -2%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
59 fps -31%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
34 fps -60%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
95 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
93 fps -2%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
62 fps -35%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
38 fps -60%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
59 fps
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
56 fps -5%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
42 fps -29%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
19 fps -68%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
60 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
47 fps -22%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
38 fps -37%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
21 fps -65%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
45 fps +22%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
37 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
30 fps -19%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
13 fps -65%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
41 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
34 fps -17%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
13 fps -68%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
13 fps -68%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
23 fps +15%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
20 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
17 fps -15%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
7.4 fps -63%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
24 fps
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
20 fps -17%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
15 fps -37%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
8.7 fps -64%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
17 fps +6%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
16 fps
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
14 fps -12%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
12 fps -25%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
4.8 fps -70%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
10 fps
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
9.4 fps -6%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
7.8 fps -22%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
6 fps -40%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
3.2 fps -68%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
26 fps +8%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
24 fps
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
21 fps -12%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
19 fps -21%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
7.5 fps -69%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
27 fps
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
24 fps -11%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
21 fps -22%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
15 fps -44%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
8.2 fps -70%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
4.4 fps
Samsung Galaxy M33 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
4.1 fps -7%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
3.5 fps -20%
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
2 fps -55%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
1.5 fps -66%

Auch in den Browsertests schlägt sich das Galaxy-Smartphone recht souverän. In der Praxis bedeutet das, dass auch aufwändigere Seiten recht schnell aufbauen. Bilder sind zwar nicht immer direkt beim Scrollen verfügbar, aber laden doch recht flott.

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (13.8 - 351, n=173, der letzten 2 Jahre)
106.1 Points +4%
Motorola Moto G84 (Chrome 118)
102.69 Points +1%
Samsung Galaxy M34 5G (Chrome 120)
101.961 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280 (63.5 - 102, n=4)
82.3 Points -19%
Telekom T Phone Pro (Chrome 112)
52.47 Points -49%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Smartphone (14.9 - 445, n=157, der letzten 2 Jahre)
107.1 runs/min +44%
Samsung Galaxy M34 5G (Chrome 120)
74.2 runs/min
Motorola Moto G84 (Chrome 118)
72.6 runs/min -2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280 (48 - 74.3, n=4)
61.9 runs/min -17%
WebXPRT 4 - Overall
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280 (106 - 109, n=2)
107.5 Points +1%
Motorola Moto G84 (Chrome 118)
107 Points +1%
Samsung Galaxy M34 5G (Chrome 120)
106 Points
Durchschnitt der Klasse Smartphone (22 - 202, n=160, der letzten 2 Jahre)
100.2 Points -5%
Telekom T Phone Pro (Chrome 112)
59 Points -44%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4633 - 89112, n=211, der letzten 2 Jahre)
33640 Points +3%
Samsung Galaxy M34 5G (Chrome 120)
32718 Points
Motorola Moto G84 (Chrome 118)
30733 Points -6%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280 (24159 - 32736, n=4)
28534 Points -13%
Telekom T Phone Pro (Chrome 112)
17266 Points -47%
Honor X8a (Chrome 114)
9404 Points -71%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Telekom T Phone Pro (Chrome 112)
2349 ms * -83%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (388 - 9999, n=173, der letzten 2 Jahre)
1595 ms * -24%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280 (1244 - 1920, n=4)
1576 ms * -23%
Motorola Moto G84 (Chrome 118)
1309.3 ms * -2%
Samsung Galaxy M34 5G
1281.6 ms *

* ... kleinere Werte sind besser

Mit seinem UFS-2.2-Speicher reiht sich das Galaxy M34 auf dem Niveau der meisten Testgeräte ein, was die Übertragungsraten angeht. Nur das T Phone Pro der Telekom zeigt, dass auch noch schnellerer Speicher möglich wäre.

Aber auch so sind Datenübertragungen ziemlich schnell und Ladezeiten kurz.

Samsung Galaxy M34 5GSamsung Galaxy M33 5GMotorola Moto G84Telekom T Phone ProHonor X8aDurchschnittliche 128 GB UFS 2.2 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-30%
-4%
8%
-66%
6%
93%
Sequential Read 256KB
520
505.2
-3%
506.9
-3%
948
82%
278.1
-47%
Sequential Write 256KB
493
396.6
-20%
511.5
4%
455
-8%
224.2
-55%
Random Read 4KB
205.1
89.3
-56%
195.8
-5%
141
-31%
61.6
-70%
Random Write 4KB
197.4
113.8
-42%
174.7
-11%
173
-12%
18.7
-91%
182.5 ?(68.8 - 419, n=61)
-8%

Spiele – Gaming mit 60 fps nur manchmal möglich

Zocken kann man auf dem Galaxy M34 5G recht gut, allerdings sind 60 fps eher bei sehr einfachen Games drin: Bei PUBG Mobile werden höhere Bildraten als 30 fps erst gar nicht angeboten und bei Genshin Impact gibt es nur bei sehr geringen Details eine Chance, hin und wieder an die 60 fps heranzukommen, diese hohen Bildraten sind aber nie von Dauer. 

Mit sehr hohen Details läuft Genshin Impact nicht mehr wirklich flüssig, auch wenn sich die Frameraten nach einiger Zeit über 30 fps einpendeln, sind noch sichtbare Mikroruckler vorhanden. Wir testen die Performance des Smartphones in den Spielen mit der Software von GameBench.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktioniert sehr zuverlässig.

Genshin Impact
Genshin Impact
PUBG Mobile
PUBG Mobile
051015202530354045505560Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G; Genshin Impact; lowest 120 fps; 4.3.0_19705728_19706476: Ø33.7 (15-61)
Samsung Galaxy M34 5G; Genshin Impact; highest 120 fps; 4.3.0_19705728_19706476: Ø33.7 (14-46)
Samsung Galaxy M34 5G; PUBG Mobile; Smooth; 3.0.0: Ø29.9 (28-31)
Samsung Galaxy M34 5G; PUBG Mobile; HD; 3.0.0: Ø29.7 (27-31)

Emissionen – Betrieb ohne Drosseln

Temperatur

Bis zu 43,8 °C messen wir an maximaler Erwärmung, nachdem wir das Smartphone längere Zeit einem Lasttest ausgesetzt haben. Diese Erwärmung dürfte man im Alltag nur selten erreichen und sie ist auch nicht wirklich kritisch.

Zudem drosselt das Smartphone auch nach längerer Last nicht, wie uns die Stresstests des 3DMark zeigen.

Max. Last
 42.6 °C40.1 °C31.8 °C 
 43.8 °C35.6 °C32.5 °C 
 43.1 °C35 °C32.3 °C 
Maximal: 43.8 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
32 °C35.4 °C42 °C
32 °C35.3 °C43.1 °C
31.6 °C36.3 °C41.3 °C
Maximal: 43.1 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
Netzteil (max.)  42.5 °C | Raumtemperatur 20.5 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 32.7 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35 °C (von 21.9 bis 56 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.7 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

3DMark
Wild Life Stress Test Stability
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
99.6 % 0%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
99.5 %
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
99.2 % 0%
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
83 % -17%
Wild Life Extreme Stress Test
Telekom T Phone Pro
Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash
99.2 % +1%
Motorola Moto G84
Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash
99 % 0%
Samsung Galaxy M34 5G
Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash
98.6 %
Honor X8a
Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash
81.8 % -17%
012345678910111213Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø3.84 (3.8-3.86)
Motorola Moto G84 Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø2.15 (2.14-2.16)
Telekom T Phone Pro Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø1.954 (1.947-1.963)
Honor X8a Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø1.011 (0.932-1.14)
Samsung Galaxy M34 5G Mali-G68 MP4, Exynos 1280, 128 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø13.9 (13.9-13.9)
Motorola Moto G84 Adreno 619, SD 695 5G, 256 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø7.2 (7.19-7.22)
Honor X8a Mali-G52 MP2, Helio G88, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø3.9 (3.73-4.49)
Telekom T Phone Pro Mali-G57 MP2, Dimensity 700, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø7.01 (7.01-7.06)
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Der kleine Lautsprecher an der Unterkante muss alleine klarkommen, es gibt also beim Galaxy M34 nur Monosound. Der klingt aber vergleichsweise wuchtig, da Samsung auch die tiefen Mitten betont. Zudem kann der Speaker eine gute Maximallautstärke erreichen, sodass man auch ein mittelgroßes Zimmer damit beschallen kann.

Echte Klangliebhaber werden dennoch lieber zum Kopfhörer greifen, welchen man per 3,5mm-Audioport oder Bluetooth anschließen kann. Samsung unterstützt hier nur die wichtigsten drahtlosen Codecs und der einzige einigermaßen Hi-Res-taugliche ist der hauseigene SSC, welchen nicht alle Headsets unterstützen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.239.32530.333.43124.123.54031.428.55037.332.86325.922.58019.516.310016.516.512513.727.916013.7392009.2432508.3483156.754.9400761.35008.864.26308.362.48008.965.4100010.772.212508.772.416009.174.320009.772.8250010.669.2315011.368.340001275.2500012.972630013.775.1800014.4711000015.366.2125001659.2160001758.5SPL23.983.8N0.556.9median 10.7median 65.4Delta2.7114345.835.436.432.530.435343837.128.526.221.121.42123.420.925.719.730.614.732.713.638.811.945.112.653.214.458.414.562.115.667.412.573.112.873.411.169.811.966.211.959.513.161.814.468.215.968.915.960.916.366.11772.21766.617.648.726.580.30.845.3median 14.5median 61.82.211.7hearing rangehide median Pink NoiseSamsung Galaxy M34 5GHonor X8a
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Samsung Galaxy M34 5G Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 29% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 62% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 38%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 50% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Honor X8a Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 61% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 32% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 38%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 78% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 18% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Akkulaufzeit – Ganz schön was geboten

Energieaufnahme

So richtig sparsam geht das Samsung Galaxy M34 5G mit seiner Energie nicht um, vor allem unter Last braucht es deutlich mehr Strom als die Vergleichsgeräte.

Um das Phone wieder aufzuladen, kann man maximal eine Leistung von 25 Watt nutzen. Da der Akku nicht gerade wenig Kapazität hat, dauert es damit auch mal 3 Stunden oder sogar noch etwas länger, bis man wieder eine volle Ladeanzeige hat.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 1 / 1.2 / 1.7 Watt
Last midlight 4.5 / 8.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Samsung Galaxy M34 5G
6000 mAh
Motorola Moto G84
5000 mAh
Telekom T Phone Pro
5000 mAh
Durchschnittliche Samsung Exynos 1280
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
14%
1%
-2%
-6%
Idle min *
1
1
-0%
0.61
39%
0.945 ?(0.88 - 1, n=4)
5%
Idle avg *
1.2
1.3
-8%
2.05
-71%
1.368 ?(1.2 - 1.5, n=4)
-14%
Idle max *
1.7
1.4
18%
2.15
-26%
Last avg *
4.5
3.5
22%
3.34
26%
5.05 ?(4.5 - 5.7, n=4)
-12%
Last max *
8.4
5
40%
5.4
36%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

012345678Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø5.01 (1.082-8.35)
Samsung Galaxy M34 5G; Idle 150cd/m2: Ø1.31 (1.146-2.03)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

012345Tooltip
Samsung Galaxy M34 5G; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø4.39 (4.05-5.55)
Samsung Galaxy M34 5G; Idle 150cd/m2: Ø1.31 (1.146-2.03)

Akkulaufzeit

6.000 mAh gibt der Hersteller als Kapazität des Akkus an, das ist deutlich mehr als bei den Vergleichsgeräten.

Und tatsächlich erreicht das Samsung Galaxy M34 5G damit gute Ausdauerwerte, die auch deutlich über denen des Vorgängers liegen: So kann man 17:44 Stunden im Internet surfen oder 20 Stunden Filme aus dem internen Speicher schauen. Wer hier also die Kinoversion der Herr-der-Ringe-Trilogie ablegt, der kann sie zweimal komplett anschauen, bevor der Akku zur Neige geht.

Nur unter Last ist der Wert nicht ganz so gut, hier zeigt sich, dass das Smartphone bei hoher Beanspruchung energiehungrig ist.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
35h 55min
WiFi Websurfing
17h 44min
Big Buck Bunny H.264 1080p
20h 03min
Last (volle Helligkeit)
4h 46min
Samsung Galaxy M34 5G
6000 mAh
Samsung Galaxy M33 5G
5000 mAh
Motorola Moto G84
5000 mAh
Telekom T Phone Pro
5000 mAh
Honor X8a
4500 mAh
Akkulaufzeit
-19%
-11%
-20%
-13%
Idle
2155
1997
-7%
H.264
1203
1002
-17%
WLAN
1064
859
-19%
908
-15%
851
-20%
927
-13%
Last
286
277
-3%

Pro

+ hohe Ausdauer
+ exakte Ortung
+ heller und farbexakter OLED...
+ ... mit bis zu 120 Hz
+ IP-zertifiziertes Gehäuse
+ nur wenige Apps vorinstalliert
+ gute Leistung
+ schneller Fingerabdrucksensor
+ guter Monolautsprecher
+ kein Drosseln unter Last

Contra

- Gehäuse anfällig für Verschmutzung
- kein verbindliches Updateversprechen
- PWM-Flackern des Screens
- kein Netzteil im Lieferumfang
- hoher Verbrauch unter Last
- wenige Bluetooth-Codecs

Fazit – Wiedersehen macht Freude

Im Test: Samsung Galaxy M34 5G.
Im Test: Samsung Galaxy M34 5G.

Samsungs Galaxy-M-Serie ist zurück und hat man hat die Pause scheinbar genutzt, um mit dem Samsung Galaxy M34 5G ein im Vergleich zum Vorgänger deutlich günstigeres und dennoch verbessertes Mittelklasse-Smartphone unter 300 Euro zu kreieren.

Das Gehäuse ist komplett neu designt und gewinnt zwar keine Innovationspreise, ist aber dank seiner dezenten Optik auch bürotauglich. Nur eine Schutzhülle sollte man sich kaufen, wenn man nicht ständig die Rückseite von Fingerabdrücken säubern möchte. Eine IP-Zertifizierung macht ein freiwilliges oder unfreiwilliges Bad ohne Schäden möglich.

Die Speicherausstattung ist ausreichend und kann auf Wunsch auch noch per microSD-Karte erweitert werden. Die Software kommt ohne allzuviel Bloatware zum Kunden. Ein wirkliches Update-Versprechen gibt es zwar für die Galaxy-M-Smartphones nicht, aber zumindest Android 14 darf man noch erwarten und, schaut man auf die Vorgänger, wohl auch einige Jahre Sicherheitsupdates.

Die Ortung ist sehr exakt, die Kameras machen für die Preisklasse ordentliche Fotos und der helle AMOLED mit exakter Farbdarstellung ist schön anzuschauen. Allerdings nur, wenn man nicht empfindlich auf PWM-Flackern reagiert. Die Leistung ist gut und die Akkulaufzeiten können rundum überzeugen.

Etwas ärgerlich ist, dass kein Netzteil beiliegt und wenn Samsung noch die hohen Verbrauchswerte unter Last in den Griff kriegen würde, würde das Phone sogar noch länger ohne Ladevorgang durchhalten.

Mit dem Samsung Galaxy M34 5G kehrt die Mittelklasse-Serie schwungvoll zurück und bietet mit gesenktem Preis, guter Ausstattung und langer Ausdauer viel Anlass zur Wiedersehensfreude.

Schlanker und edler ist das Motorola Moto G84, auf Wunsch gibt es das Phone sogar in knalligem Pink. Das Telekom T Phone Pro bringt drahtloses Laden mit und bietet ebenfalls starke Laufzeiten, allerdings ist das Display hier etwas dunkel.

Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy M34 5G bekommt man zum Testzeitpunkt ab 273 Euro, beispielsweise beim Onlinehändler jacob.de.

Bei amazon.de bezahlt man zum Testzeitpunkt knapp 300 Euro, wenn man nicht über einen marketplace-Händler bestellen will.

Samsung Galaxy M34 5G - 30.01.2024 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
84%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
94%
Konnektivität
52 / 70 → 74%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
92%
Display
92%
Leistung Spiele
41 / 64 → 64%
Leistung Anwendungen
72 / 86 → 84%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
75 / 90 → 84%
Kamera
64%
Durchschnitt
78%
84%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy M34 5G Smartphone – Der Ausdauerkönig unter 300 Euro
Autor: Florian Schmitt, 30.01.2024 (Update: 30.01.2024)