Notebookcheck Logo

Test Samsung Galaxy Tab A9 - Handliches Einsteiger-Tablet mit GPS, LTE und 4 Jahren Updates

Preiswert & kompakt. Das Galaxy Tab A9 ist ein kompaktes Tablet mit langem Software-Support für den kleinen Geldbeutel. Das für unter 170 Euro erhältliche Samsung-Tablet überrascht in unserem Testbericht mit einem hellen Display und bietet eine umfangreiche Ausstattung. Für wen das Tablet aber nichts ist, lesen Sie hier.
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet

Mit dem Tab A9 überarbeitet Samsung seine Tablet-Sparte für den kleinen Geldbeutel. Die Neuauflage des Tab A8 ist mit einer Diagonalen von 8,7 Zoll nicht nur etwas geschrumpft, sondern hat sich auch preislich nach unten orientiert. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Galaxy Tab A9 startet bei 179 Euro und ist damit in der Basiskonfiguration etwa 50 Euro günstiger als noch der direkte Vorgänger. Besitzer eines Tab A8, welche sich nicht verkleinern möchten, finden mit dem neuen Plus-Modell allerdings weiterhin eine passende 10,1-Zoll-Alternative im Galaxy-Kosmos.

Darüber hinaus hat Samsung nun auch die jüngeren Nutzergruppe bedacht. Mit einer Kids Edition des Tab A9, die mit einer Schutzhülle und Stylus ausgeliefert wird, kommt eine angepasste Benutzeroberfläche der One UI zum Einsatz, um die Bedienung für Kinder zu vereinfachen und es Eltern zu erleichtern, die digitalen Aktivitäten der Kinder zu überwachen. Die Kids Edition wird in Deutschland jedoch noch nicht angeboten.

Samsung Galaxy Tab A9 (Galaxy Tab A9 Serie)
Prozessor
Mediatek Helio G99 8 x 2 - 2.2 GHz, Cortex-A76 / A55
Grafikkarte
Hauptspeicher
4 GB 
Bildschirm
8.70 Zoll 5:3, 1340 x 800 Pixel 179 PPI, Capacitive Touchscreen, LCD TFT, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB UFS 2.2 Flash, 64 GB 
, 45 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: 3.5 mm jack, Card Reader: microSD up to 1 TB (FAT, FAT32, exFAT), Helligkeitssensor, Sensoren: accelerometer, proximity, compass, OTG, Miracast
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.3, LTE-Version: 4G (B1/​B3/​B7/​B8/​B20/​B28), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 2G (B2/​B3/​B5/​B8), GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 211 x 124.7
Akku
5100 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 13
Kamera
Primary Camera: 8 MPix (AF, f/2.0), camera2 API: Level 3
Secondary Camera: 2 MPix (Fixfocus, f/2.2)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: OnScreen, USB cable, info material, One UI 5.1, 24 Monate Garantie, GNSS: GPS (L1), GLONASS (L1), Beidou (B1), Galileo (E1), SBAS, A-GPS (LTE version), widevine L1, Lüfterlos
Gewicht
332 g
Preis
179 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
84.1 %
02.2024
Samsung Galaxy Tab A9
Helio G99, Mali-G57 MP2
332 g8 mm8.70"1340x800
79.5 %
05.2023
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300
320 g9 mm8.00"1280x800
82.2 %
02.2023
Nokia T10
T606, Mali-G57 MP1
375 g9 mm8.00"1280x800
80.4 %
01.2023
Amazon Fire HD 8 2022
MT8169A, Mali-G52 MP2
337 g9.7 mm8.00"1280x800
81 %
02.2022
Samsung Galaxy Tab A8 2022
T618, Mali-G52 MP2
508 g6.9 mm10.50"1920x1200

Gehäuse - Samsung-Tablet mit Metallgehäuse

Samsung Galaxy Tab A9 in Silber
Samsung Galaxy Tab A9 in Silber
Samsung Galaxy Tab A9 in Schwarz
Samsung Galaxy Tab A9 in Schwarz

Die optische Verwandtschaft des Galaxy Tab A9 zu dessen Vorgängern ist unverkennbar. Das Design erinnert stark an ein Galaxy Tab A7 Lite oder Galaxy Tab A8 mit einem veränderten Kameramodul auf der Rückseite. Allerdings sind die Ränder um das 8,7 Zoll große TFT-Panel deutlich reduziert worden. Das Größenverhältnis zwischen Bildschirm und Gerätevorderseite beträgt für diese Preisklasse ansprechende 81,7 Prozent, was deutlich effizienter ist als beispielweise ein Nokia T10 (72,4 Prozent).

Obwohl das Galaxy Tab A9 sehr preiswert ist, müssen durch sein schlankes Metallgehäuse bei der Haptik kaum Abstriche in Kauf genommen werden. Zudem ist das Samsung-Tablet mit nur 332 g angenehm leicht und das Halten mit einer Hand auch gut zu bewältigen. Das Gehäuse ist in drei verschiedenen Farben (Graphite, Silver und Navy) erhältlich. Durch die mattierte Oberfläche sind Fingerabdrücke kein großes Problem, allerdings sind diese deutlich erkennbar.

Die Verarbeitungsqualität des Galaxy Tab A9 weiß zu überzeugen. Durch die kompakten Abmessungen wirkt das Samsung-Tablet zudem stabil gebaut und verwindungssteif.

Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet

Größenvergleich

246.8 mm 161.9 mm 6.9 mm 508 g211 mm 124.7 mm 8 mm 332 g208 mm 123.2 mm 9 mm 375 g202 mm 137 mm 9.7 mm 337 g198 mm 120 mm 9 mm 320 g210 mm 148 mm 1 mm 2.9 g

Ausstattung - Samsung Galaxy Tab A9 mit 3,5 mm Klinke

Das Galaxy Tab A9 bietet in puncto Ausstattung durchaus interessante Features für den mobilen Einsatz. Mit an Bord sind eine 3,5-mm-Klinke, Bluetooth 5.3 sowie optional 4G-Dual-SIM inklusive eSIM. Insgesamt stehen vier Modelloptionen zur Verfügung: 

Galaxy Tab A9 Wifi | 64 GB | 4 GB RAM | 179,00 €

Galaxy Tab A9 LTE | 64 GB | 4 GB RAM | 219,00 €

Galaxy Tab A9 Wifi | 128 GB | 8 GB RAM | 229,00 €

Galaxy Tab A9 LTE | 128 GB | 8 GB RAM | 269,00 €

Der interne Speicher misst in unserer WLAN-Variante des Samsung-Tablets 64 GB, nach Abzug des Betriebssystems bleiben allerdings nur noch circa 43 GB zur freien Verfügung. Wer mehr Platz für Videos oder Fotos benötigt, kann auf externe Peripheriegeräte, wie Speichersticks, mittels USB-OTG zurückgreifen, oder microSD-Karten in den Hybrid-Slot einlegen. Das externe Speichermedium kann zum Ablegen von Medien (Videos oder Musikdateien) verwendet werden, jedoch nicht für Anwendungen.

Samsung setzt bei seinem Galaxy Tab A9 erwartungsgemäß nur auf einen langsamen USB-2.0-Port, welcher keine hohen Datenübertragungen oder eine kabelgebundene Bildausgabe ermöglicht. Bei unserem Kopiertest samt einer angeschlossenen M2.SSD-Festplatte (Samsung 980 Pro) liegt die Übertragungsgeschwindigkeit bei langsamen 29 MB/s. Das Dateisystem exFAT sowie das von Microsoft-Systemen bevorzugte NTFS wird beherrscht, Letzteres jedoch nur beim Lesen.

linke Gehäuseseite (Tasten: An/Aus, Lautstärke, Mikrofon)
linke Gehäuseseite (Tasten: An/Aus, Lautstärke, Mikrofon)
rechte Gehäuseseite (Kartenschacht)
rechte Gehäuseseite (Kartenschacht)
untere Gehäuseseite (Lautsprecher, USB-Port, Mikrofon)
untere Gehäuseseite (Lautsprecher, USB-Port, Mikrofon)
obere Gehäuseseite (Lautsprecher)
obere Gehäuseseite (Lautsprecher)

microSD-Kartenleser

MicroSD-Karten samt exFAT-Unterstützung können den Speicher des Tab A9 um bis zu 1 TB erweitern. Mit dem exFAT-Dateiformat können auf dem Speichermedium Dateien gespeichert werden, die größer als 4 GB sind.

Die Übertragungsraten in unserem JPEG-Kopier-Test sind mit unserer Referenzkarte sehr zufriedenstellend, auch wenn das Galaxy-Tablet die Möglichkeiten der Angelbird AV Pro V60 nicht gänzlich ausreizt. Im Cross Platform Disk Test agiert das Samsung-Tablet auf einem ebenso guten Niveau.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash (Angelbird AV Pro V60)
49.18 MB/s +1%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird AV Pro V60)
48.7 MB/s
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
29.6 MB/s -39%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
26.3 MB/s -46%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
20.6 MB/s -58%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

05101520253035404550556065707580Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø38.8 (29.5-49.9)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø33.7 (16.9-41.5)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø76.3 (41.4-80.6)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø68.1 (13.8-75.1)

Software - Galaxy Tab mit langen Updates

Während des Testzeitraumes kombiniert Samsung das Android-Betriebssystem 13 mit seinem hauseigenen User Interface One UI in der Version 5.1 samt den Sicherheitsupdates vom August 2023. Ein großer Pluspunkt des Einsteiger-Tablets ist die vergleichsweise langfristige Produktpflege. Zwei Generationen der One UI und Android OS-Upgrades sowie vier Jahre Sicherheitsupdates, die quartalsweise ausgerollt werden sollen, bietet kein anderer Hersteller in diesem Preissegment. Allerdings werden die Herstellerangaben, angesichts der Sicherheitspatches von Q3 2023, wohl nicht immer eingehalten. 

Die Samsung DeX-Oberfläche darf das Tab A9 zwar nicht nutzen, die hauseigene Knox Vault Plattform wird aber unterstützt. Dadurch stehen dem Einsteiger-Tablet das Samsung Security sowie Privacy Dashboards zur Verfügung und Inhalte können verschlüsselt werden, bevor diese versendet werden. Außerdem fügt sich Galaxy Tab A9 in das Ökosystem des Herstellers ein und bietet damit eine kabellose Konnektivität zwischen Samsung-Galaxy-Geräten

Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet

Kommunikation und GNSS - Samsung-Tablet mit GPS

Das integrierte WLAN-Modul des Galaxy Tab A9 beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach a/b/g/n/ac und funkt demnach nur im 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzbereich. Im heimischen Netzwerk sind mit dem WiFi-5-Standard und unserem Referenzrouter Asus ROG Rapture GT-AXE11000 für diese Preisklasse zufriedenstellende Übertragungsraten von über 350 MBit/s möglich. Die gebotene Geschwindigkeit ist aber alles andere als hoch. Dafür sind die Sende- und Empfangsdaten sehr konstant.

Ins mobile Internet kann unser Test-Sample nicht gehen. Eine optionale LTE-Version steht jedoch zur Auswahl, der modernere 5G-Standard wird vom Helio G99 allerdings nicht unterstützt. 

Networking
iperf3 receive AXE11000
Samsung Galaxy Tab A9
368 (359min - 369max) MBit/s
Amazon Fire HD 8 2022
349 (337min - 355max) MBit/s -5%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
325 (163min - 328max) MBit/s -12%
Nokia T10
304 (279min - 315max) MBit/s -17%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
301 (281min - 315max) MBit/s -18%
iperf3 transmit AXE11000
Amazon Fire HD 8 2022
374 (360min - 392max) MBit/s +1%
Samsung Galaxy Tab A9
372 (189min - 388max) MBit/s
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
367 (347min - 379max) MBit/s -1%
Nokia T10
357 (333min - 367max) MBit/s -4%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
349 (178min - 357max) MBit/s -6%
020406080100120140160180200220240260280300320340360380Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø367 (359-369)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø300 (281-315)
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø366 (189-388)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø367 (347-379)
Ortung im Gebäude
Ortung im Gebäude
Ortung im Freien
Ortung im Freien

Für Navigationszwecke sind erfreulicherweise alle Modellvarianten des Tab A9 geeignet, da auch die WiFi-Version über ein GPS-Modul verfügt. Die Positionsbestimmung mittels der Satellitensysteme GPS, Galileo, Beidou und GLONASS, allesamt im Single-Band, ermöglicht eine Ortung im Freien mit einer Genauigkeit von 2 Metern.

In einem praxisnahen Test mit dem Fahrrad zeichnen wir zu Vergleichszwecken parallel eine Wegstrecke mit einer Garmin Venu 2 auf. Die Ortungsgenauigkeit fällt für ein Einsteiger-Tablet überraschend hoch aus. In unserem Streckenprofil gibt es zwar einige Abweichungen zur gewählten Route, allerdings sind diese nur minimal. Wer ein riesiges Navi für Autofahrten sucht, wird mit der 4G-Version samt A-GPS (wohl) noch etwas bessere Ergebnisse erzielen.

Samsung Galaxy Tab A9 vs. Garmin Venu 2
Samsung Galaxy Tab A9 vs. Garmin Venu 2

Kamera - Samsung Galaxy Tab A9 mit Singlecam

Selfie mit dem Galaxy Tab A9
Selfie mit dem Galaxy Tab A9

Auf der Vorderseite des Tab A9 kommt eine niedrig aufgelöste 2-MP-Optik mit einem Fixfokus zum Einsatz. Abseits von Videoanrufen sollten damit keine großen Erwartungen an die oberhalb des Displays verbaute Front-Cam geschürt werden. Die Selfies werden sehr weichgezeichnet und auch die Belichtung arbeitet nicht zuverlässig. Aufgrund der niedrigen Auflösung ist die Detailwiedergabe in den Aufnahmen keine Stärke des Einsteiger-Tablets.

Die rückseitige 8-MP-Kamera darf sich über einen Autofokus freuen, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist und selbst in der gehobenen Mittelklasse mitunter fehlt. Die Bildschärfe ist im Alltag aber eher für das Abfotografieren von Dokumenten und Notizen geeignet. Den Fotos fehlt es an Dynamik und mitunter wirken die Farben ausgewaschen sowie die Aufnahmen kontrastarm.

Videos können mit der rückseitigen Optik in 1.080p bei 30 fps aufgezeichnet werden, während die Selfie-Cam nur eine HD-Option besitzt.

1x
1x
2x
2x
4x
4x
10x (max)
10x (max)
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Motiv 1Motiv 2Low LightZoom 5x

Unter kontrollierten Lichtbedingungen analysieren wir die Farbdarstellung des Tab A9 - hierzu ziehen wir die tatsächlichen Referenzfarben zum Vergleich heran. Neben einer sichtbaren Aufhellung offenbart die 8-MP-Optik für ein Einsteiger-Tablet keine nennenswerten Abweichungen beim ColorChecker-Passport. Ausreißer bei Farbtreue (>10) weist das Samsung-Tablet nur wenige auf.

ColorChecker
6.4 ∆E
9.6 ∆E
9.8 ∆E
7.4 ∆E
11.1 ∆E
9.9 ∆E
11 ∆E
6.4 ∆E
10.2 ∆E
5.8 ∆E
9.8 ∆E
13.6 ∆E
4.8 ∆E
7.1 ∆E
5.5 ∆E
12.1 ∆E
11.1 ∆E
8.4 ∆E
8.9 ∆E
8.8 ∆E
7.8 ∆E
6.1 ∆E
6.3 ∆E
7.3 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy Tab A9: 8.55 ∆E min: 4.82 - max: 13.62 ∆E
ColorChecker
29.6 ∆E
55.1 ∆E
39.8 ∆E
34.8 ∆E
45.6 ∆E
62.4 ∆E
53.7 ∆E
36.1 ∆E
44.2 ∆E
29 ∆E
65.1 ∆E
64.1 ∆E
31.5 ∆E
47.7 ∆E
37.8 ∆E
76.8 ∆E
44.6 ∆E
42 ∆E
94.3 ∆E
71.4 ∆E
52.5 ∆E
36.9 ∆E
23.8 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy Tab A9: 47.17 ∆E min: 13.35 - max: 94.33 ∆E

Zubehör und Garantie - Galaxy-Tablet ohne Netzteil

Optionales Case des Galaxy Tab A9
Optionales Case des Galaxy Tab A9

Samsung beschränkt sich beim Zubehör auf ein USB-Kabel (Typ-C zu Typ-C), ein kleines Werkzeug zum Öffnen des Kartenschachtes sowie Infomaterial. Wer eine passende Hülle möchte, kann auf das optional erhältliche Book Cover (UVP: 43 Euro) mit verstellbarem Neigungswinkel zurückgreifen. Einen Displayschutz bietet Samsung für das Tab A9 nicht an, obwohl ab Werk keine Schutzfolie auf dem 8,6-Zoll-Tablet installiert ist. 

Samsung gewährt in Deutschland auf sein Einsteiger-Tablet eine Garantie von 24 Monaten, welche zusätzlich um das Versicherungspaket Care+ für 12 bis 24 Monate (UVP: ab 24 Euro) ergänzt werden kann. 

Eingabegeräte & Bedienung - Samsung Galaxy Tab A9 mit Face-Unlock

Der kapazitive Touchscreen des Tab A9 erkennt Eingaben mit dem Finger ohne spürbare Verzögerung – eine Kompatibilität mit dem S Pen ist nicht vorhanden. Das verbaute TFT-Panel unterstützt nur eine Bildwiederholungsrate von 60 Hz, wodurch Animationen oder das Scrollen auf Internetseiten weniger flüssig und etwas abgehackt erscheinen als bei der Einsteiger-Konkurrenz mit 90 Hz, wie einem Redmi Pad SE

Für die biometrische Sicherheit sorgt eine Gesichtserkennung mittels der Frontkamera, welche jedoch mit dem 2D-Verfahren wenig sicher arbeitet. Der Entsperrvorgang gelingt bei guten Lichtverhältnissen zuverlässig. Die Registrierung von Gesichtsdaten ist auf einen Nutzer beschränkt. Ein Fingerabdruckscanner ist nicht verbaut. 

Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet
Test Samsung Galaxy Tab A9 Tablet

Display - Galaxy Tab A9 mit LCD

Darstellung der Sub-Pixel in einer klassichen RGB-Matrix
Darstellung der Sub-Pixel in einer klassichen RGB-Matrix

Der Bildschirm des Galaxy Tab A9 misst 8,7 Zoll und kommt durch die Auflösung von 1.340 x 800 Bildpunkten auf eine Pixeldichte von 179 ppi. Damit stellt das TFT-Display Inhalte nicht wirklich scharf dar und wird Displayfetischisten keine Freudensprünge entlocken können.

Bei der Leuchtkraft macht das Samsung-Tablet eine bessere Figur. Bei unserer Helligkeitsmessung kommt das TFT-Panel bei einer vollflächigen Weißdarstellung auf einen Wert von 486 cd/m² in der Spitze, was für diese Preisklasse sehr zufriedenstellend ist. Die im Alltag repräsentativere APL18-Messung führt mit 489 cd/m² zu keinem nennenswerten Anstieg in der Leuchtkraft, was für ein Tablet mit LCD-Technologie jedoch normal ist.

Ein Bildschirmflackern (PWM) können wir beim Tab A9 nicht nachweisen, dafür sind die LCD-typischen Schwächen (Schattenbildung, ungleichmäßige Beleuchtung an den Rändern) beim Samsung-Tablet relativ ausgeprägt. Bereits bei Tageslicht sind auf dunklem Hintergrund Backlight-Bleed-Effekte erkennbar (siehe Videomaterial zum Tab A9).

457
cd/m²
468
cd/m²
458
cd/m²
455
cd/m²
486
cd/m²
470
cd/m²
446
cd/m²
460
cd/m²
459
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 3
Maximal: 486 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 462.1 cd/m² Minimum: 5.72 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 486 cd/m²
Kontrast: 1389:1 (Schwarzwert: 0.35 cd/m²)
ΔE Color 6.2 | 0.5-29.43 Ø5
ΔE Greyscale 5.7 | 0.57-98 Ø5.3
81.2% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.12
Samsung Galaxy Tab A9
LCD TFT, 1340x800, 8.70
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
IPS, 1280x800, 8.00
Nokia T10
IPS, 1280x800, 8.00
Amazon Fire HD 8 2022
LCD, 1280x800, 8.00
Samsung Galaxy Tab A8 2022
TFT-LCD, 1920x1200, 10.50
Bildschirm
16%
-16%
1%
-30%
Helligkeit Bildmitte
486
410
-16%
446
-8%
388
-20%
368
-24%
Brightness
462
380
-18%
429
-7%
364
-21%
346
-25%
Brightness Distribution
92
86
-7%
94
2%
90
-2%
91
-1%
Schwarzwert *
0.35
0.16
54%
0.65
-86%
0.36
-3%
0.61
-74%
Kontrast
1389
2563
85%
686
-51%
1078
-22%
603
-57%
Delta E Colorchecker *
6.2
4.6
26%
4.87
21%
4.38
29%
6.9
-11%
Colorchecker dE 2000 max. *
10.4
9.03
13%
9.85
5%
10.7
-3%
11.4
-10%
Delta E Graustufen *
5.7
6.3
-11%
5.7
-0%
2.9
49%
7.7
-35%
Gamma
2.12 104%
2.519 87%
2.189 101%
2.232 99%
2.16 102%
CCT
7911 82%
7707 84%
7781 84%
6221 104%
8547 76%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18196 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

Die Farbkalibrierung des IPS-Panels untersuchen wir mit der Analysesoftware Calman. Unsere gemessenen DeltaE-Werte zum sRGB-Farbraum sprechen für die Preisklasse für eine akzeptable Abweichung bei den Farben und Graustufen, allerdings liegt das Tab A9 nicht im Zielbereich der Messung (<3). Damit lassen sich Unterschiede zu den Referenzfarben, gerade bei den Weiß- und Rottönen, gut erkennen. Die Graustufen offenbaren zudem einen leichten Blaustich. Wirklich störend nehmen wir den Farbstich allerdings nicht wahr. 

Der Schwarzwert des TFT-Panels von 0,35 cd/m² ergibt ein gutes Kontrastverhältnis von etwa 1.400:1. Limitiert zeigt sich das Einsteiger-Tablet bei den Farbprofilen. Nur einen ab Werk vergebenen Modus wird in der One UI des Tab A9 angeboten, bei dem nicht einmal die Farbtemperatur angepasst werden kann. 

Farbgenauigkeit (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Farbgenauigkeit (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Farbgenauigkeit (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Farbgenauigkeit (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Graustufen (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Graustufen (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Farbsättigung (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)
Farbsättigung (Zielfarbraum: sRGB; Profil: Werkseinstellung)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
34.71 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.91 ms steigend
↘ 14.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 91 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
52.61 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24.38 ms steigend
↘ 28.23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (34 ms).

Im Freien hinterlässt das Tab A9 keinen souveränen Eindruck, da bereits Reflexionen bei bedecktem Himmel auf der Glasoberfläche zu einer sichtbaren Einschränkung der Ablesbarkeit führen. Für die Nutzung in den eigenen vier Wänden reicht die gebotene Leuchtkraft aber aus. 

Die Blickwinkel des TFT-Panels sind überzeugend und auch der typische Abfall der Helligkeit bei einer flachen Betrachtung tritt nur moderat auf. 

Leistung - Samsung-Tablet mit Mediatek-SoC

Im Inneren des Galaxy Tab A9 arbeitet ein MediaTek Helio G99 mit zwei Cortex-A76 Performance-Kernen. Der Chipsatz aus dem Jahr 2022 überzeugt in unseren CPU-Test, gemessen an der kompakten Tablet-Konkurrenz, durch sowohl ansprechende Single- als auch Multi-Core-Werte im Geekbench Benchmark. Allerdings sollten sich Interessenten des Samsung-Tablets von diesen Ergebnissen nicht täuschen lassen, denn die Leistung ist dennoch als sehr niedrig einzuschätzen. Bei den Tablets jenseits der 10-Zoll-Bildschrimdiagonale ist der Helio G99 ein durchaus gängiger SoC in dieser Preisklasse.

Geekbench 5.5
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (140 - 1892, n=64, der letzten 2 Jahre)
678 Points +20%
Samsung Galaxy Tab A9
565 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (490 - 576, n=10)
545 Points -4%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
365 Points -35%
Nokia T10
310 Points -45%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
140 Points -75%
Amazon Fire HD 8 2022
Points -100%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (312 - 8524, n=64, der letzten 2 Jahre)
2429 Points +23%
Samsung Galaxy Tab A9
1981 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (1670 - 1981, n=10)
1826 Points -8%
Nokia T10
1256 Points -37%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
1229 Points -38%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
488 Points -75%
Geekbench 6.2
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (185 - 2107, n=39, der letzten 2 Jahre)
796 Points +8%
Samsung Galaxy Tab A9
738 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (710 - 738, n=4)
728 Points -1%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (493 - 5652, n=39, der letzten 2 Jahre)
2251 Points +9%
Samsung Galaxy Tab A9
2065 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (1864 - 2065, n=4)
1998 Points -3%
PCMark for Android - Work 3.0
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (8973 - 11027, n=10)
9716 Points +7%
Samsung Galaxy Tab A9
9083 Points
Durchschnitt der Klasse Tablet (3195 - 17267, n=60, der letzten 2 Jahre)
8491 Points -7%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
7447 Points -18%
Nokia T10
6916 Points -24%
Amazon Fire HD 8 2022
5028 Points -45%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
4766 Points -48%
CrossMark - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (172 - 1585, n=49, der letzten 2 Jahre)
678 Points +18%
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (526 - 602, n=6)
574 Points 0%
Samsung Galaxy Tab A9
573 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
361 Points -37%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
198 Points -65%
Amazon Fire HD 8 2022
Points -100%
BaseMark OS II
Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (444 - 8886, n=49, der letzten 2 Jahre)
3536 Points +13%
Samsung Galaxy Tab A9
3120 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (2855 - 3120, n=6)
3012 Points -3%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
1839 Points -41%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
979 Points -69%
Amazon Fire HD 8 2022
444 Points -86%
System
Samsung Galaxy Tab A9
6776 Points
Durchschnitt der Klasse Tablet (1103 - 14097, n=49, der letzten 2 Jahre)
6324 Points -7%
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (5261 - 6776, n=6)
6253 Points -8%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
4729 Points -30%
Amazon Fire HD 8 2022
2793 Points -59%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
1641 Points -76%
Memory
Durchschnitt der Klasse Tablet (916 - 8890, n=49, der letzten 2 Jahre)
4207 Points +1%
Samsung Galaxy Tab A9
4152 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (3454 - 4152, n=6)
3758 Points -9%
Amazon Fire HD 8 2022
1236 Points -70%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
1154 Points -72%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
970 Points -77%
Graphics
Durchschnitt der Klasse Tablet (580 - 31738, n=49, der letzten 2 Jahre)
6459 Points +141%
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (2683 - 3002, n=6)
2799 Points +4%
Samsung Galaxy Tab A9
2683 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
2001 Points -25%
Amazon Fire HD 8 2022
1182 Points -56%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
580 Points -78%
Web
Samsung Galaxy Tab A9
1273 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (1201 - 1325, n=6)
1261 Points -1%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
1246 Points -2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (10 - 1907, n=49, der letzten 2 Jahre)
1191 Points -6%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
836 Points -34%
Amazon Fire HD 8 2022
10 Points -99%
AImark - Score v3.x
Durchschnitt der Klasse Tablet (84 - 156427, n=36, der letzten 2 Jahre)
5710 Points +481%
Samsung Galaxy Tab A9
982 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (877 - 982, n=5)
910 Points -7%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
84 Points -91%
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (6453 - 9695, n=5)
8814 Points +37%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1662 - 44323, n=46, der letzten 2 Jahre)
8783 Points +36%
Samsung Galaxy Tab A9
6453 Points
Amazon Fire HD 8 2022
3028 Points -53%
Antutu v10 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (164396 - 1936538, n=16, der letzten 2 Jahre)
401789 Points +5%
Samsung Galaxy Tab A9
383511 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99
383511 Points 0%

Legende

 
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2, 64 GB UFS 2.2 Flash
 
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 32 GB eMMC Flash
 
Nokia T10 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 32 GB eMMC Flash
 
Amazon Fire HD 8 2022 MediaTek MT8169A, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy Tab A8 2022 UNISOC T618, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash

In den Grafiktests des 3DMark werden die Leistungsunterschiede zwischen der Mali-G57 MP2 im Galaxy Tab A9 und der kompakten Tablet-Konkurrenz noch deutlicher. In den GFXBench-Messungen liegen mitunter über 60 Prozent zwischen dem Samsung-Tablet und einem Nokia T10. Gerade bei den Onscreen-Werten schneidet das Galaxy Tab, aufgrund der niedrigen Auflösung, gut ab. 

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
345 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
179 Points -48%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
110 Points -68%
3DMark / Wild Life Extreme
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
330 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
184 Points -44%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
114 Points -65%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
1225 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
708 Points -42%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
411 Points -66%
3DMark / Wild Life Score
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
1256 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
712 Points -43%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
412 Points -67%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
Points -100%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
2543 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
1463 Points -42%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
976 Points -62%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
883 Points -65%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
3908 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
1284 Points -67%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
826 Points -79%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
784 Points -80%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
3102 Points
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
2865 Points -8%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2676 Points -14%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
1863 Points -40%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
59 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
41 fps -31%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
39 fps -34%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
21 fps -64%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
63 fps
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
41 fps -35%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
29 fps -54%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
15 fps -76%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
58 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
29 fps -50%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
25 fps -57%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
13 fps -78%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
40 fps
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
26 fps -35%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
16 fps -60%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
7.3 fps -82%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
50 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
21 fps -58%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
15 fps -70%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
10 fps -80%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
25 fps
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
15 fps -40%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
9.8 fps -61%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
5 fps -80%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
27 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
11 fps -59%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
9.2 fps -66%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
4.1 fps -85%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
15 fps
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
9.7 fps -35%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
3.8 fps -75%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
2.2 fps -85%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
18 fps
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
7.1 fps -61%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
6.6 fps -63%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
6 fps -67%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
3.1 fps -83%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
5.6 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
4.1 fps -27%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
3.6 fps -36%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2 fps -64%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
0.9 fps -84%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
26 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
12 fps -54%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
11 fps -58%
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
9.9 fps -62%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
5 fps -81%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
14 fps
Samsung Galaxy Tab A8 2022
Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash
10 fps -29%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
7.7 fps -45%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
5.5 fps -61%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
2.5 fps -82%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
2.4 fps
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
0.84 fps -65%
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
0.4 fps -83%

Die Browsergeschwindigkeit des Tab A9 ist solide, allerdings schleichen sich immer wieder Systemhänger in der alltäglichen Nutzung ein. Auch die Ladezeiten von aufwändigen Seiteninhalten stellt sich mitunter als langwierig dar. In den Benchmarks liegt das Samsung-Tablet wieder an der Spitze des Vergleichsfeldes. 

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (19.9 - 236, n=56, der letzten 2 Jahre)
85.8 Points +20%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
71.728 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (46.9 - 71.7, n=5)
58 Points -19%
Samsung Galaxy Tab A8 2022 (Chrome 94.0.4606.85)
43.98 Points -39%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
23.534 Points -67%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chrome 112)
20.317 Points -72%
WebXPRT 4 - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (21 - 227, n=53, der letzten 2 Jahre)
84.6 Points +4%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
81 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (39 - 81, n=5)
58.2 Points -28%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
25 Points -69%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chrome 112)
24 Points -70%
WebXPRT 3 - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (34 - 342, n=41, der letzten 2 Jahre)
121.7 Points +9%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
112 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (80 - 112, n=5)
91.2 Points -19%
Samsung Galaxy Tab A8 2022 (Chrome 94.0.4606.85)
75 Points -33%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chrome 112)
39 Points -65%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
34 Points -70%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Tablet (14.7 - 376, n=49, der letzten 2 Jahre)
79.3 runs/min +30%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
61.2 runs/min
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (24.1 - 61.2, n=5)
39 runs/min -36%
Samsung Galaxy Tab A8 2022 (Chrome 94.0.4606.85)
33.35 runs/min -46%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
15.76 runs/min -74%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chome 112)
14.71 runs/min -76%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (2672 - 74614, n=68, der letzten 2 Jahre)
23080 Points +4%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
22187 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (17228 - 25005, n=10)
19884 Points -10%
Samsung Galaxy Tab A8 2022 (Chrome 94.0.4606.85)
10787 Points -51%
Nokia T10 (Chrome 109)
9871 Points -56%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
5843 Points -74%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chrome 112)
5041 Points -77%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
9435.4 ms * -391%
Lenovo Tab M8 (Gen 4) (Chrome 112)
9310.1 ms * -384%
Durchschnitt der Klasse Tablet (451 - 34733, n=56, der letzten 2 Jahre)
3176 ms * -65%
Samsung Galaxy Tab A8 2022 (Chrome 94.0.4606.85)
3060 ms * -59%
Durchschnittliche Mediatek Helio G99 (1922 - 2444, n=5)
2215 ms * -15%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
1922.1 ms *

* ... kleinere Werte sind besser

Für die Preisklasse, in dem sich das Tab A9 bewegt, ist der interne Speicher richtig schnell. Samsung gibt die genaue Spezifikation zwar nicht, anhand der Werte im AndroBench Benchmark dürfte es sich allerdings um den UFS-2.2-Standard handeln. Der eMMC-Flash bei der Konkurrenz ist die langsamste aktuell in Smartphones und Tablets verwendete Speichertechnologie. 

Samsung Galaxy Tab A9Lenovo Tab M8 (Gen 4)Nokia T10Amazon Fire HD 8 2022Samsung Galaxy Tab A8 2022Durchschnittliche 64 GB UFS 2.2 FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
-67%
-57%
-76%
-66%
1%
7%
Sequential Read 256KB
916.45
269.6
-71%
273.5
-70%
270.37
-70%
255.1
-72%
758 ?(485 - 940, n=17)
-17%
836 ?(163 - 3414, n=63, der letzten 2 Jahre)
-9%
Sequential Write 256KB
398.32
190.5
-52%
191.5
-52%
113.44
-72%
101.1
-75%
400 ?(120.6 - 519, n=17)
0%
530 ?(78.2 - 2528, n=63, der letzten 2 Jahre)
33%
Random Read 4KB
182.74
67
-63%
71.4
-61%
39.46
-78%
68.3
-63%
154.9 ?(88.5 - 220, n=17)
-15%
164.2 ?(18.4 - 451, n=63, der letzten 2 Jahre)
-10%
Random Write 4KB
128.92
23.9
-81%
71.5
-45%
19.81
-85%
57.5
-55%
176.3 ?(95.4 - 216, n=17)
37%
148.8 ?(8.23 - 503, n=63, der letzten 2 Jahre)
15%

Spiele - Samsung Galaxy Tab A9 schafft 60 fps

Um die Grafik-Power der Mali-G57 MP2 in der alltäglichen Nutzung besser einschätzen zu können, schauen wir uns mit der App von GameBench zwei Spiele aus dem PlayStore näher an. Wirklich anspruchsvolle Spiele, wie Genshin Impact, sind mit dem Galaxy Tab A9 nicht flüssig spielbar. Wir ermitteln für das Fantasy-Action-Rollenspiel eine Bildwiederholrate von 37 fps bei niedrigen Grafikeinstellungen, allerdings mit starken Frame Drops versehen. Erhöhen wir die Details landen wir bei 22 fps mit vielen Grafikartefakten.

Bei leichterer Spielekost sieht es schon etwas anderes aus. PUBG Mobile liefert 30 fps im HD-Setting, die höchste Detailstufe (UHD) kann für das Einsteiger-Tablet aber nicht ausgewählt werden. Gleiches gilt für den optionalen 90-fps-Modus. Jedoch sind bei minimalen Details 40 fps mit dem Tab A9 möglich. 

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Genshin Impact
Genshin Impact
051015202530354045505560Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9; Genshin Impact; lowest 120 fps: Ø36.9 (18-61)
Samsung Galaxy Tab A9; Genshin Impact; highest 120 fps: Ø21.6 (1-50)
Samsung Galaxy Tab A9; PUBG Mobile; Smooth: Ø39.8 (34-41)
Samsung Galaxy Tab A9; PUBG Mobile; HD: Ø29.9 (20-31)

Emissionen - Samsung-Tablet drosselt kaum

Temperatur

Das Gehäuse des Galaxy Tab A9 erwärmt sich im Alltag kaum. Selbst bei Lastszenarien, wie dem Burnout-Benchmark, liegen wir in unseren Messungen im Mittel bei einer Temperatur von nur 33 °C. Das Abwärmeverhalten im Inneren des Samsung-Tablets überprüfen wir mit den Akkutests des 3DMark. Die Wild-Life-Stresstests laufen problemlos mit einer Konstanz von über 98 Prozent durch. Selbst unter Dauerlast können wir das Tab A9 somit zu keinem nennenswerten Throttling bewegen. 

Max. Last
 34.5 °C32.1 °C32.8 °C 
 36.1 °C34.3 °C31.3 °C 
 35 °C32.5 °C31.1 °C 
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 33.3 °C
32.2 °C34.2 °C32.7 °C
32.3 °C33.3 °C35.5 °C
31.6 °C33.2 °C34.3 °C
Maximal: 35.5 °C
Durchschnitt: 33.3 °C
Raumtemperatur 20.3 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.8 °C (von 20.7 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 35.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

01234567Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø7.53 (7.52-7.56)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.49 (2.46-2.54)
Samsung Galaxy Tab A8 2022 Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø4.26 (4.25-4.27)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø2.07 (2.05-2.09)
Samsung Galaxy Tab A8 2022 Mali-G52 MP2, T618, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.0.7.2: Ø1.096 (1.091-1.101)
3DMark
Wild Life Extreme Stress Test
Samsung Galaxy Tab A8 2022
99.2 (1.091min - 1.101max) % +1%
Samsung Galaxy Tab A9
98.1 (2.05min - 2.09max) %
Wild Life Stress Test Stability
Samsung Galaxy Tab A8 2022
99.6 (4.25min - 4.27max) % 0%
Samsung Galaxy Tab A9
99.5 (7.52min - 7.56max) %
Nokia T10
96.8 (2.46min - 2.54max) % -3%

Legende

 
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2, 64 GB UFS 2.2 Flash
 
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 32 GB eMMC Flash
 
Nokia T10 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 32 GB eMMC Flash
 
Amazon Fire HD 8 2022 MediaTek MT8169A, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy Tab A8 2022 UNISOC T618, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash

Lautsprecher

Das Galaxy Tab A9 verfügt über Dual-Lautsprecher mit einer Leistung von jeweils 1 Watt. Das Dolby Atmos zertifizierte System liefert einen passablen Stereo-Sound und wird mit über 86 dB auch ausreichend laut. Höhen werden mit dem Samsung-Tablet recht linear wiedergegeben, bei den Mitten offenbart das Pink Noise aber einen stark ansteigenden Verlauf. Bässe sind im Klangbild nicht vorhanden.

Eine bessere Wiedergabequalität bietet die 3,5-mm-Klinke oder Bluetooth für die Verbindung mit kabellosen Lautsprechern oder Kopfhörern. Das für den Audioausgang von uns gemessene Rauschniveau ist nicht perfekt, mit einem SNR von 78,5 dBFS aber sehr zufriedenstellend – gerade für diese Preisklasse. An Bluetooth-Codecs unterstützt das Galaxy-Tablet nur SBC, AAC, aptX, aptX HD und LDAC. Damit sollte für die meisten Kopfhöher, abseits des obligatorisch unterstützten SBC, ein passender Codec dabei sein, wirklich breit aufgestellt ist das Tab A9 aber nicht. 

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.637.42525.930.63123.431.94027.328.75036.236.16325.421.58016.622.510016.925.512514.724.516013.140.320015.141.925014.350.331511.652.14001055.85009.162.263011.164.18009.168100011.871.112501575.2160011.378.420001276.1250012.376.7315012.776.3400012.675.7500013.176.2630013.473.5800013.565.61000013.565.71250013.6581600013.641.1SPL24.786.6N0.663.3median 13.1median 65.6Delta1.313.235.228.921.72018.622.421.720.43233.625.724.527.419.624.318.316.326.518.944.817.547.812.352.715.758.911.660.311.869.712.472.111.671.412.577.213.176.712.576.213.172.212.870.312.868.512.976.313.379.413.480.313.774.613.768.814.463.613.751.725.287.40.771.6median 13.1median 70.31.511.2hearing rangehide median Pink NoiseSamsung Galaxy Tab A9Samsung Galaxy Tab A8 2022
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Samsung Galaxy Tab A9 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 69% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 23% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 70% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 24% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Samsung Galaxy Tab A8 2022 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 50% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 44% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 45% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Energieverwaltung - Galaxy Tab A9 verbaut wenig

Energieaufnahme

Das Galaxy Tab A9 besitzt einen 5.100 mAh starken Akku, der über die USB-Type-C-Schnittstelle mit bis zu 15 Watt aufgeladen werden kann. Wir haben das Samsung-Tablet mit einer Powerbank (PD 3.0, max. 100 Watt) in etwa 2,5 Stunden wieder vollständig befüllen können.

Die Leistungsaufnahme des Samsung-Tablets zeigt sich im Leerlauf heterogen mit einer recht hohen Spanne von sehr geringen 0,7 Watt bis hin zu eher ausgeprägten 3 Watt. Unter Last verbraucht das Tab A9 ebenfalls mehr Energie als ein Lenovo Tab M8, allerdings ist ein direkter Vergleich mit etwas älteren Tests nur bedingt möglich, da wir unlängst für unsere Lastmessungen auf einen anderen Benchmark (Burnout Benchmark) gewechselt sind.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.02 / 0.08 Watt
Idledarkmidlight 0.7 / 2.94 / 3.03 Watt
Last midlight 7.49 / 8.02 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Samsung Galaxy Tab A9
5100 mAh
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
5100 mAh
Amazon Fire HD 8 2022
4850 mAh
Samsung Galaxy Tab A8 2022
7040 mAh
Stromverbrauch
5%
28%
-38%
Idle min *
0.7
1.7
-143%
1.2
-71%
1.19
-70%
Idle avg *
2.94
1.9
35%
1.4
52%
4.63
-57%
Idle max *
3.03
2.4
21%
1.7
44%
4.68
-54%
Last avg *
7.49
3
60%
2.5
67%
7.27
3%
Last max *
8.02
3.9
51%
4.3
46%
9.17
-14%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

00.20.50.711.21.51.722.22.52.733.23.53.744.24.54.7Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99: Ø3.04 (1.429-4.98)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761: Ø3.55 (2.98-3.72)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

00.20.40.60.70.91.11.31.51.71.822.22.42.62.82.93.13.33.5Tooltip
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø2.88 (2.65-3.09)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø3.33 (3.09-3.68)
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99; Idle 150cd/m2: Ø1.459 (1.412-1.55)
Lenovo Tab M8 (Gen 4) Mediatek Helio A22 MT6761; Idle 150cd/m2: Ø2 (1.949-2.38)

Akkulaufzeit

Im realitätsnahen WiFi-Websurfing-Test quittiert das Galaxy Tab A9 erst nach fast gut 14 Stunden Dauerbetrieb bei einer Displayhelligkeit von 150 cd/m² den Dienst. Auch bei unserem Videotest in Dauerschleife schneidet das Samsung Tab mit über 19 Stunden sehr gut ab.

Selbst wer das Galaxy-Tablet intensiv nutzt, wird mit dem Tab A9 sehr gut durch den Tag kommen. 

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
32h 11min
WiFi Websurfing (Chrome 121)
14h 17min
Big Buck Bunny H.264 1080p
19h 18min
Last (volle Helligkeit)
4h 34min
Samsung Galaxy Tab A9
5100 mAh
Lenovo Tab M8 (Gen 4)
5100 mAh
Nokia T10
5250 mAh
Amazon Fire HD 8 2022
4850 mAh
Samsung Galaxy Tab A8 2022
7040 mAh
Akkulaufzeit
-2%
15%
9%
-16%
Idle
1931
2223
15%
1973
2%
H.264
1158
998
-14%
824
-29%
WLAN
857
929
8%
984
15%
935
9%
679
-21%
Last
274
229
-16%
230
-16%

Pro

+ helles Display (für die Preisklasse)
+ genaue Ortung
+ gute Verarbeitung
+ solider SoC
+ lange Updates
+ schneller Speicher

Contra

- langsames Laden (kein Netzteil im Lieferumfang)
- kein Fingerabdrucksensor
- nur 60 Hz
- nur ein Farbprofil
- wenig BT-Codecs

Fazit zum Samsung Galaxy Tab A9

Im Test: Samsung Galaxy Tab A9.
Im Test: Samsung Galaxy Tab A9.

Das Galaxy Tab A9 hebt sich durch seine leichte und kompakte Bauweise von der Einsteiger-Konkurrenz ab, wodurch sich die Auswahl an konkurrenzfähigen Alternativen sehr limitiert darstellt. Hier wäre ein Lenovo Tab M8 zu nennen, allerdings kommt beim Einsteiger-Tablet des chinesischen Herstellers ein noch leistungsschwächerer SoC zum Einsatz als der Helio G99 im Galaxy Tab A9.  

Mit dem Galaxy Tab A9 schnürt Samsung ein solides Gesamtpaket in einem handlichen Formfaktor.   

Ein großer Pluspunkt des Galaxy Tab A9 liegt in der recht langen Updateversorgung. Samsung verspricht vier Jahre Sicherheitsupdates und (in der Theorie) eine quartalsweise Bereitstellung der Patches. Trotz des günstigen Preises hätten wir uns bei der One-UI-Oberfläche mehr Individualisierung bei der Farbkalibrierung des Displays gewünscht, ähnlich wie in der Samsung-Mittelklasse. Auch die maximaile Bildwiederholrate von 60 Hz und der fehlende Fingerabdrucksensor fallen im Alltag negativ auf. 

Leider unterstützt das Tab A9 auch nicht den hauseigenen S Pen, wodurch es für Nutzergruppen, die ein kompaktes Tablet für Notizen und Mitschriften suchen, eher weniger gut eignet ist. Wer eine Stiftbedienung beim Samsung-Tablet vermisst, findet mit dem Lenovo Tab M10 Plus eine mögliche Alternative in der Einsteigerklasse, allerdings auf Kosten der kompakten Bauweise.   

Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy Tab A9 ist ab einer UVP von 179 Euro, unter anderen im Samsung Shop oder bei Amazon, erhältlich.

Samsung Galaxy Tab A9 - 08.02.2024 v7
Marcus Herbrich

Gehäuse
83 / 98 → 84%
Tastatur
69%
Pointing Device
90 / 40-88 → 100%
Konnektivität
40%
Gewicht
86%
Akkulaufzeit
91 / 92 → 99%
Display
82%
Leistung Spiele
27%
Leistung Anwendungen
73 / 91 → 80%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
71%
Kamera
41%