Notebookcheck

Tim Cook lobt DSGVO und fordert strengere Regeln

Justin Sullivan/Getty Images
Justin Sullivan/Getty Images
Bei seinem Besuch in Berlin hat Tim Cook die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union gelobt und betont, dass noch weitere Schritte für den Datenschutz unternommen werden müssen.

Bei seinem Besuch in Berlin hat der Apple-CEO Tim Cook der Deutschen Presse-Agentur (DPA) ein Interview gegeben, in welchem es auch um Datenschutz und die globalen Trends in diesem Bereich geht. Hierbei hat Cook ausdrücklich die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und die Führungsrolle gelobt, welche die Europäische Union mit dieser Verordnung eingenommen hat. Weiterhin äußerte der Apple-CEO den Wunsch, dass andere Staaten wie die USA ebenfalls Maßnahmen in diesem Bereich ergreifen würden. Allerdings betonte auch, dass die DSGVO zwar ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sei, aber damit noch nicht alles erreicht sei. So müssten global weitere Schritte unternommen werden, um die Daten der Bürger und Internetnutzer auch in Zukunft effektiv zu schützen.

Er lobt in dem Interview auch die Deutschen und ihr Bewusstsein für Datenschutz und Privatsphäre, welches aufgrund der deutschen Geschichte äußerst ausgeprägt ist.

Während Cook in Berlin zu Besuch war, hat er sich auch die App MauAR zeigen lassen. Mit dieser lässt sich der Verlauf und das Aussehen der Berliner Mauer per Augmented Reality nachvollziehen, wenn man an den betreffenden Orten in Berlin steht.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Tim Cook lobt DSGVO und fordert strengere Regeln
Autor: Cornelius Wolff, 22.10.2018 (Update: 22.10.2018)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.