Notebookcheck

Tom's Hardware | Toshiba Qosmio F750: 3D ohne Brille und jede Menge Power

Einen Multimediaboliden der Sonderklasse haben sich die Kollegen von Tom's Hardware im Rahmen eines ausführlichen Tests näher angesehen.

Toshibas Qosmio-Reihe deckt den Entertainment-Bereich ab. Das Qosmio F750 tritt mit brillenlosem 3D-Display an, um so Filmen mehr optischen Tiefgang zu verleihen. Ob das klappt und wie sich das knallrote Notebook schlägt, klärt dieser Test. 

Fazit: 

Bleibt also ein sehr performantes und gut verarbeitetes Notebook mit Vollausstattung in auffälligem Design aber Schwächen in der Grafikleistung, das ohne Brille 3D-Filme wiedergeben kann, dabei aber laut wird, und abseits des Stromnetzes keine besondere Ausdauer besitzt. Wer die Leistung der CPU tatsächlich abrufen kann, den 3D-Effekt nicht missen will, für 2D eine andere Abspielsoftware nutzt und von der Grafikkarte keine Höchstleistungen erwartet, findet im Qosmio F750 ein (auch optisch) ansprechendes Gerät. Der Listenpreis unseres Testgerätes Qosmio F750-10M liegt bei 1649 Euro; im Onlinehandel ist es ab 1499 Euro (schwarz) bzw. 1479 Euro (weiß) zu finden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Toshiba Qosmio F750: 3D ohne Brille und jede Menge Power
Autor: J. Simon Leitner,  9.12.2011 (Update:  9.07.2012)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.