Notebookcheck

Überraschung: OnePlus Nord N100 kann mehr als offiziell angekündigt

Bietet mehr als erwartet: Das OnePlus Nord N100 hat ein 90 Hz Display.
Bietet mehr als erwartet: Das OnePlus Nord N100 hat ein 90 Hz Display.
Das OnePlus Nord 100 ist das günstigste Smartphone, das OnePlus aktuell im Programm hat und wurde anfangs mit 60 Hz IPS-Display angekündigt. Im Nachhinein zeigte sich allerdings, dass hier ein 90 Hz-fähiges Panel drin steckt, die Bescheidenheit in Sachen Specs scheint ungewohnt.
Alexander Fagot,

Als OnePlus die neuen Einstiegsphones Nord N100 und Nord N10 5G angekündigt hatte, war beim günstigeren Modell Nord N100 nur von einem 60 Hz-Display die Rede, doch das stellte sich nun als Falschinformation heraus. Wie Android Authority bei einem Testgerät bemerkte, bietet OxygenOS auch auf diesem Midranger die 90 Hz-Option, die beim besser bestückten Nord N10 5G von Anfang an beworben wurde.

Auch ein Blick in das offizielle Specsheet zeigt, dass auch das günstigere IPS-Display die höhere Refreshrate beherrscht. Prinzipiell eine gute Nachricht für angehende Käufer des knapp 200 Euro günstigen Oneplus-Phones, allerdings stellt sich die Frage, warum OnePlus hier anfangs so zurückhaltend bei den Angaben war. Möglicherweise liegt das einfach daran, dass der integrierte Snapdragon 460 einfach zu wenig Performance bietet, um die bei anderen OnePlus-Phones beworbene Bezeichnung "Fluid Display" zu verdienen, spekuliert zumindest das Android Authority-Team.

Andere Einschränkungen im Vergleich zu den teureren Brüdern bleiben dennoch, etwa die Beschränkung beim Update-Support.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Überraschung: OnePlus Nord N100 kann mehr als offiziell angekündigt
Autor: Alexander Fagot, 19.11.2020 (Update: 19.11.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.