Notebookcheck

Ein wahrer Wolf im Schafspelz: Schenker setzt beim XMG Neo 17 (2020) auf ein dezentes Äußeres, leistungsfähige Innereien und eine mechanische Tastatur

Schenker XMG Neo 17 (2020) im Test: Overboost entfesselt den Core-i7-Prozessor
Schenker XMG Neo 17 (2020) im Test: Overboost entfesselt den Core-i7-Prozessor
Das Neo 17 bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den reaktionsschnellen 17,3-Zoll-Bildschirm (FHD, IPS, 240 Hz). Das Ausstattungsniveau stimmt: Eine mechanische Tastatur, 32 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus), eine NVMe-SSD (1 TB) und ein Thunderbolt-3-Steckplatz befinden sich an Bord.

Schenker führt mit dem XMG Neo 17 ein 17,3-Zoll-Gaming-Notebook im Sortiment, das nicht sofort als solches zu erkennen ist. Das nüchtern gestaltete, schwarz gefärbte Gerät würde in einem Büro nicht weiter auffallen. Einen Hinweis, dass es sich hier nicht um ein Office-Notebook handelt, gibt die gummierte Handballenablage. Die Gummischicht enthält kleine Partikel, die bei Lichteinstrahlung dezent glitzern.

Äußerlich hat sich das Notebook im Vergleich zum Vorgänger nicht geändert. Neuerungen gibt es aber bei den Schnittstellen: Die aktuelle Inkarnation des Neo 17 kann mit einem Thunderbolt-3-Steckplatz aufwarten. Somit besteht die Möglichkeit eine umfangreiche Dockinglösung oder eine externe GPU anzustöpseln.

Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät wird von einem Core-i7-10875H-Achtkernprozessor und einem GeForce-RTX-2070-Super-Grafikkern angetrieben. Diese CPU-GPU-Kombination bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den Bildschirm. Kompromisse müssen nicht eingegangen werden. Der Hardware stehen 32 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus) zur Seite. Eine Erweiterung auf bis zu 64 GB wäre möglich.

Das Notebook bietet Platz für insgesamt zwei M.2-2280-SSDs (1x NMVe, 1x NVMe/SATA). Sind beide Steckplätze mit NVMe-SSDs bestückt, könnten diese bei Bedarf einen RAID-0- oder RAID-1-Verbund bilden. Die mechanische Tastatur (mit RGB-Beleuchtung) hat einen guten Eindruck hinterlassen und wird für viele potentielle Käufer ein wichtiges Kaufkriterium darstellen. Wer eine solche Tastatur noch nie genutzt hat, wird sich erst einmal an das Tippgefühl gewöhnen müssen.

Weitere Informationen und viele Benchmarkergebnisse hält unser Testbericht zum Schenker XMG Neo 17 (2020) bereit.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Ein wahrer Wolf im Schafspelz: Schenker setzt beim XMG Neo 17 (2020) auf ein dezentes Äußeres, leistungsfähige Innereien und eine mechanische Tastatur
Autor: Sascha Mölck, 19.11.2020 (Update: 16.11.2020)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.