Notebookcheck

Intels neuester NUC ist ein "Evo-Ready"-Laptop mit Tiger Lake und Alu-Gehäuse

Das neueste Notebook von Intel setzt auf ein 15 Zoll Display in einem 15 Millimeter dünnen Gehäuse. (Bild: Intel)
Das neueste Notebook von Intel setzt auf ein 15 Zoll Display in einem 15 Millimeter dünnen Gehäuse. (Bild: Intel)
Intel hat ein brandneues Notebook vorgestellt, das einen 28 Watt Tiger Lake-SoC in ein 15 Millimeter dünnes Aluminium-Gehäuse packt. Das NUC M15 Notebook bietet Thunderbolt 4, eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden und Wi-Fi 6, leider wird das Gerät nicht direkt an Konsumenten verkauft.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Stattdessen handelt es sich dabei um ein "Whitebook", also um ein Gerät, das andere Notebook-Hersteller von Intel beziehen, nach ihren Wünschen anpassen und anschließend unter ihrer eigenen Marke an Endkunden verkaufen können. Daher ist das Gerät auch nur "Evo-Ready", die Intel Evo-Zertifizierung muss jeder Hersteller separat beantragen, das Gerät erfüllt die strengen Voraussetzungen laut Intel allerdings bereits in der Basisversion.

Beim Intel NUC M15 handelt es sich um ein Premium-Notebook auf Basis von Intel Tiger Lake. Konkret haben Kunden die Wahl zwischen einem Core i5-1135G7 und einem Core i7-1165G7, in jedem Fall ist das Gerät also mit vier Prozessorkernen, acht Threads und der schnellen Intel Iris Xe Graphics G7 mit 96 Execution Units (EUs) ausgestattet. Dazu gibts wahlweise 8 GB oder 16 GB RAM, der fest am Mainboard verlötet ist, die Speicher-Konfiguration kann vom jeweiligen OEM gewählt werden.

Intel setzt auf ein 15,6 Zoll großes 1.080p-Display mit einem IPS-Panel, die Ausführung als Touchscreen ist optional. Das 14,9 Millimeter dünne, 1,65 Kilogramm leichte Aluminium-Gehäuse kann mit einem großen Trackpad aufwarten, an den Seiten finden sich zwei Thunderbolt 4-Anschlüsse (USB-C), zwei USB-A-Ports (10 Gbit/s), ein Kopfhöreranschluss sowie ein normalgroßer HDMI-Port. Praktisch: Das Ladekabel kann wahlweise links oder rechts in einen der USB-C-Ports gesteckt werden.

Der Akku wurde mit 73 Wh großzügig dimensioniert, laut Intel hält dieser bis zu 16 Stunden lang durch. Der Hersteller spricht von hochwertigen Lautsprechern und vier Mikrofonen, die unter anderem für Sprachassistenten genutzt werden können. Die Webcam unterstützt den Login per Windows Hello. Das Intel NUC M15 Notebook soll ab Anfang nächsten Jahres zu Preisen zwischen 999 und 1.499 US-Dollar verfügbar sein, wobei noch nicht feststeht, welche Marken das Gerät anbieten werden. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Intels neuester NUC ist ein "Evo-Ready"-Laptop mit Tiger Lake und Alu-Gehäuse
Autor: Hannes Brecher, 19.11.2020 (Update: 19.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.