Notebookcheck Logo

Reizt die RTX 3070 voll aus: Schenker XMG Neo 17

Schenker XMG Neo 17: Keine halben Sachen
Schenker XMG Neo 17: Keine halben Sachen
Von den bisher getesteten Ampere-Notebooks konnte das XMG Neo 17 aus dem Hause Schenker Technologies mit der besten Leistung auftrumpfen. Dank der hohen TDP rechnet die RTX 3070 sogar flotter als viele RTX-3080-Geräte.

Rein aus Perfomancesicht macht Schenker bei der neuen Version des XMG Neo 17 alles richtig. Anstatt wie andere Hersteller auf eine GPU mit möglichst wenig TDP zu setzen, lässt Schenker das Potenzial der Grafikkarte voll entfalten. Im Overboost-Modus läuft beispielsweise die RTX 3070 mit maximal 140 Watt (inklusive Dynamic Boost), was für eine ausgezeichnete Leistung sorgt. Passend dazu ist ein pfeilschneller AMD Prozessor auf Cezanne-Basis an Bord (R7 5800H oder R9 5900HX)

Dank der üppigen Performance werden fast alle aktuellen Games flüssig mit vollen Details auf den optionalen WQHD-Screen gezaubert. Letzerer punktet nicht nur mit 165 Hz, sondern auch mit einer guten Helligkeit, einer schönen Farbdarstellung und einer recht kurzen Reaktionszeit.

Großer Nachteil der potenten Hardware ist die hohe Geräuschentwicklung. Im 3D-Betrieb wird das Neo 17 so laut, dass man kaum um ein Headset herumkommt.

Alle weiteren Stärken und Schwächen des 17-Zöllers erfahren Sie in unserem Testbericht.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Reizt die RTX 3070 voll aus: Schenker XMG Neo 17
Autor: Florian Glaser,  1.02.2021 (Update:  1.02.2021)