Notebookcheck

Vivo S1 mit 25 MP Pop-Up-Kamera kommt

Vivo S1 mit 25 MP Pop-Up-Kamera kommt
Vivo S1 mit 25 MP Pop-Up-Kamera kommt
Der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo lüftet das Geheimnis zum Vivo S1. Das Design lehnt sich am bereits erschienenen V15 an, das S1 besitzt einen 6,53 Zoll großen FullHD+-Bildschirm ohne Notch, dafür aber mit Pop-Up-Kamera.

Vor zwei Wochen ist das Vivo S1 erstmals bei Geekbench aufgetaucht, ansonsten waren Informationen rar gesät. Nun hebt der Hersteller selbst den Schleier des Unbekannten vom neuen Smartphonemodell.

So ähnelt das neue S1 sowohl optisch als auch hardwaretechnisch stark dem bereits erschienenen Vivo V15. Das FullHD+-Display hat ein Seitenverhältnis von 19,5:9, als Herzstück fungiert ein Helio P70 SoC zusammen mit 6 GB Arbeitsspeicher.

Das auf Basis von Android Pie basierende Funtouch OS 9 dient als Bediengrundlage, Apps und eigene Dateien können auf dem 128 GB großen internen Speicher abgelegt werden, welcher per microSD-Karte erweiterbar ist. Alleinstellungsmerkmal im S1 sind jedoch sicherlich die Kameras: Auf der Rückseite arbeitet ein Triple-System aus 12 MP, 8-MP-Weitwinkel und 5 MP für die Tiefen(un)schärfe.

Das Smartphone wird in den Farbvarianten Blau, bzw. blumiger als „Ice Lake Blue“ und Pink („Pet Pink“) angeboten. Ein Fingerabdrucksensor sitzt mittig auf der Rückseite, der Akku fasst 3.940 mAh und unterstützt 18 Watt Fast Charging. Ab dem ersten April soll es für umgerechnet 304 Euro verkauft werden, natürlich zunächst nur in China.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Vivo S1 mit 25 MP Pop-Up-Kamera kommt
Autor: Christian Hintze, 27.03.2019 (Update: 27.03.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).