Notebookcheck

Erste Gerüchte zum Xiaomi Black Shark 3

Erste Gerüchte zum Xiaomi Black Shark 3
Erste Gerüchte zum Xiaomi Black Shark 3
Kaum ist das Xiaomi Black Shark 2 erschienen, verbreiten sich erste Gerüchte zu dessen vermeintlichem Nachfolger. Xiaomi hat wohl mehrere Patentanträge für ihr nächstes Gaming-Smartphone eingereicht, woraus sich einiges ablesen lässt.

Erst letzte Woche hat Xiaomi das Black Shark 2 mit berührungsempfindlichen Bildschirmrändern vorgeführt. Eigentlich markiert das Gaming-Smartphone nach dem Helos bereits die dritte Version. Vorerst ist es nur in China erhältlich, aber bald soll es auch nach Europa kommen.

Derweil wurden verschiedene neue Patentanträge für einen möglichen Nachfolger ausfindig gemacht. Diese hat Xiaomi im vergangenen Dezember bei der WIPO eingereicht, insgesamt umfassen sie 48 Skizzen, vorrangig mit Designideen.

Xiaomi gibt darauf sogar einen (Arbeits-) Namen für den Nachfolger an. Demnach könnte das Black Shark 3 „Sky“ getauft werden. Womöglich stellt es, ähnlich wie das Helos, auch nur eine Zwischenstufe zum 3 dar. Insgesamt sind 8 Modelle beschrieben.

Bei manchen der Modelle gibt es zusätzlich zum Dual-Kamera-Modul eine weitere Kamera. Hier wird spekuliert ob es sich dabei um eine ToF-Linse handeln könnte. ToF- oder time-of-flight-Kameras fügen den Bildpixeln noch eine Distanzinformation zum Objekt hinzu, was Vorteile für 3D-Anwendungen wie VR-oder AR-Anwendungen hat.

Alle Designpatente gibt es jeweils in der Variante mit 2 oder drei Kameras auf der Rückseite. Und auch für die Vorderseite gibt es mehrere Versionen mit verschiedener Notch. Bei manchen Versionen ist die Notch etwas breiter und beinhaltet zusätzliche Hardware.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Erste Gerüchte zum Xiaomi Black Shark 3
Autor: Christian Hintze, 25.03.2019 (Update: 25.03.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).