Notebookcheck

War Googles Duplex KI auf der Google I/O vielleicht nur ein Fake?

War der KI-Anruf vielleicht doch nur gestellt?
War der KI-Anruf vielleicht doch nur gestellt?
Auf der Google I/O Entwicklerkonferenz hat der Konzern vor rund einer Woche die KI “Duplex” vorgestellt. Diese ist fähig, mit einer überzeugenden imitierten und menschlichen Stimme im Namen seines Auftraggebers per Telefon Termine zu vereinbaren oder einen Tisch in einem Restaurant zu reservieren. Nun kommen aber Zweifel auf, ob dies womöglich alles nur Show war.

War nun alles echt oder nur sehr gut inszeniert auf der Google I/ 2018? Auch wir haben letzte Woche über die KI namens Duplex berichtet, die vollkommen selbstständig Anrufe getätigt hat. Die Webseite Axios hat allerdings einige Ungereimtheiten gefunden, die Fragen aufwerfen. Wieso hat beispielsweise weder der Friseursalon, noch das Restaurant sich mit dem echten Namen gemeldet? Beide haben nur mit “Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?” auf den Anruf geantwortet. Axios hat testhalber selbst bei mehr als 20 Betrieben angerufen und alle haben sich mit dem Geschäftsnamen gemeldet.

Weiteres Indiz dafür, dass die Gespräche vielleicht gestellt sein könnten, ist, dass bei beiden Anrufen, die “Duplex” getätigt hat, keine Hintergrundgeräusche, die typisch für einen Friseursalon oder ein Restaurant wären, zu hören waren. Derartige Hintergrundgeräusche konnte Axios in den selbst durchgeführten Testanrufen zumindest bei einigen Telefonaten deutlich wahrnehmen.

Auf Nachfrage bei Google, unter dem Versprechen, dass Axios die Betriebe im Artikel nicht namentlich nennen würde, bei welchem Restaurant oder Friseursalon mit der KI angerufen wurde, gab es seitens Google keine Reaktion. Auch gab es keine Antwort auf die Frage, ob die Gespräche geschnitten, wie beispielsweise die Namen entfernt wurden, obwohl eine Sprecherin von Google zunächst versicherte, dass sie sich erkundigen würde.

Ob hier Google in den Demos trickst, diese Vermutung hat es schon bereits auf der Google I/O 2017 gegeben, auf der die KI in Google Photo einen störenden Maschendrahtzaun im Vordergrund eines Fotos perfekt entfernt hatte. Was im Demo auf der Entwicklerkonferenz anscheinend gut funktionierte, ist aber bis heute noch nicht verfügbar. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > War Googles Duplex KI auf der Google I/O vielleicht nur ein Fake?
Autor: Daniel Puschina, 20.05.2018 (Update: 20.05.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.